Badratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Bad


Start - Suche & Stichworte

Einträge aus Heizungs-Hersteller mit den Stichworten »Solar«

AS Solar GmbH

24.02.2009 | Rubrik: A |

AS Solar GmbH
Am Tönniesberg 4A
30453 Hannover

Stichworte: ,

ATAG

25.06.2007 | Rubrik: A |

ATAG Heizungstechnik GmbH
Dinxperloer Straße 18
46399 Bocholt

Stichworte: , ,

Axa

18.05.2010 | Rubrik: A |

AXA Maschinen und Armaturen GmbH & Co. KG
Haverbeck 58
48624 Schöppingen

Stichworte: , , , ,

Bartl

25.06.2007 | Rubrik: B |

Saturn Handels GmbH / Bartl Wärmepumpen
Pforzheimer Strasse 298-300
70499 Stuttgart-Weilimdorf

Stichworte: , ,

Biotherm

24.02.2009 | Rubrik: B |

Biotherm Pelletheizung
Friedrich Winter Str. 6
35630 Ehringshausen

Stichworte: ,

Blasenbrei & Schrader

07.04.2010 | Rubrik: B |

Blasenbrei & Schrader Solar
Zeppelinstraße 7
74354 Besigheim

Stichworte: , , ,

Brötje

25.06.2007 | Rubrik: B |

August Brötje GmbH
August-Brötje-Str. 17
26180 Rastede

Stichworte: , , , , , , , , ,

Buderus

25.06.2007 | Rubrik: B |

Bosch Thermotechnik GmbH
Sophienstraße 30-32
35576 Wetzlar

Stichworte: , , , , , , , , , , , ,

CTC Heizkessel

18.05.2010 | Rubrik: C |

CTC Heizkessel - Wärmetechnik Berthold GmbH
Friedhofsweg 8
36381 Schlüchtern – Wallroth

Stichworte: , , , , ,

Carl Capito

24.02.2009 | Rubrik: C |

Capito GmbH & Co. KG
Mühlenbergstr. 12
57290 Neunkirchen

Stichworte: ,

Consolar

25.06.2007 | Rubrik: C |

Consolar Solare Energiesysteme GmbH
Strubbergstr. 70
60489 Frankfurt am Main

Stichworte: ,

De Dietrich

26.06.2007 | Rubrik: D |

De Dietrich Thermique
57 rue de la Gare
67580 Mertzwiller
France

Stichworte: , , , , , ,

Eder

26.06.2007 | Rubrik: E |

Anton Eder GmbH
Weyerstraße 350
5733 Bramberg
Austria

Stichworte: , , ,

Ferro

26.06.2007 | Rubrik: F |

FERRO Wärmetechnik GmbH
Am Kiefernschlag 1
91126 Schwabach

Stichworte: , , , , , , , , , ,

Fischer, Georg

24.02.2009 | Rubrik: F |

Georg Fischer GmbH & Co. KG
Heidenheimerstrasse 63
89312 Günzburg

Stichworte: ,

Fohs

26.06.2007 | Rubrik: F |

Dipl. Ing Fohs GmbH
Bürgermeister-Oberhettinger-Str. 25
67146 Deidesheim

Stichworte: , , , , ,

Gasokol

26.06.2007 | Rubrik: G |

GASOKOL GmbH
Solarpark 1
4351 Saxen
Austria

Stichworte: ,

General Solar Systems

07.04.2010 | Rubrik: G |

SolarCAP A/S
Breeltevej 18
2970 Hørsholm
Denmark

Stichworte: , ,

Giersch

26.06.2007 | Rubrik: G |

Enertech GmbH
Adjutantenkamp 18
58675 Hemer

Stichworte: , , , , , , , ,

Golling

26.06.2007 | Rubrik: G |

ÖFG Öl- und Gasfeuerungs-GmbH & Co. KG
Molzaustrasse 4
76646 Bruchsal

Stichworte: , , , , , ,

HSI Heizung Sanitär Industriebedarf GmbH

22.02.2010 | Rubrik: H |

HSI Heizung Sanitär Industriebedarf GmbH
Daimlerstr. 14
73249 Wernau

Stichworte: , ,

Hansa

26.06.2007 | Rubrik: H |

Hansa Öl- und Gasbrenner GmbH
Burgdamm 3
27404 Rhade

Stichworte: , , , , , ,

IDM

26.06.2007 | Rubrik: I |

IDM-Energiesysteme GmbH
Seblas 16-18
9971 Matrei in Osttirol
Austria

Stichworte: , , ,

Ikarus

26.06.2007 | Rubrik: I |

IKARUS Solarsysteme GmbH
Distelstrasse 45
87437 Kempten

Stichworte: , ,

JMS Solar Handel GmbH

22.02.2010 | Rubrik: J |

jms Solar Handel GmbH
Waxensteinstraße 7
82491 Grainau

Stichworte:

Junkers

26.06.2007 | Rubrik: J |

Bosch Thermotechnik GmbH
Sophienstrasse 30-32
35576 Wetzlar

Stichworte: , , , , ,

Leidig

26.06.2007 | Rubrik: L |

Globe Solar GmbH
Uhlandstr. 52
91610 Insingen

Stichworte: , ,

LÄUCHLI

18.05.2010 | Rubrik: L |

H.LÄUCHLI AG
Salzmattstrasse 1
5507 Mellingen
Austria

Stichworte: , , ,

Maaß

26.06.2007 | Rubrik: M |

COLEXON Energy AG
Große Elbstr. 45
22767 Hamburg

Stichworte:

Martin Sandler

26.06.2007 | Rubrik: M |

Energie für Gebäude GmbH & Co. KG
Mindelheimer Straße 25
87512 Kaufbeuren

Stichworte: ,

Meibes

06.07.2007 | Rubrik: M |

Meibes System-Technik GmbH
Ringstraße 18
04827 Gerichshain

Stichworte: , ,

Naturalis

08.04.2010 | Rubrik: N |

Naturalis Energiesysteme GmbH
Oberreiselberg 3
93155 Hemau

Stichworte: , ,

Nau

26.06.2007 | Rubrik: N |

NAU GmbH Umwelt- und Energietechnik
Naustrasse. 1
85368 Moosburg-Pfrombach

Stichworte: , , , ,

Nessensohn

08.04.2010 | Rubrik: N |

Nessensohn GmbH
Steigäcker 6
88454 Hochdorf

Stichworte:

Oertli

26.06.2007 | Rubrik: O |

OERTLI-ROHLEDER Wärmetechnik GmbH
Raiffeisenstrasse 3
71696 Möglingen

Stichworte: , , , , , ,

PEL - LETS

24.02.2009 | Rubrik: P |

pel - lets Innovative Heiztechnik GmbH
Theodor- Neutigstr. 37
28757 Bremen

Stichworte: ,

Paradigma

26.06.2007 | Rubrik: P |

Paradigma Deutschland GmbH
Ettlinger Str. 30
76307 Karlsbad

Stichworte: , , , ,

Perhofer

25.06.2007 | Rubrik: P |

Perhofer GmbH
Waisenegg 115
8190 Birkfeld
Austria

Stichworte: , ,

Pro Solar

26.06.2007 | Rubrik: P |

General Solar Systems Deutschland GmbH
pro solar
Clermont-Ferrand-Allee 34
93049 Regensburg

Stichworte: , ,

Rapido

26.06.2007 | Rubrik: R |

GF Wärmetechnik GmbH
Rahserfeld 12
41748 Viersen

Stichworte: , , , , , ,

Rehau

26.06.2007 | Rubrik: R |

REHAU AG + Co
Otto-Hahn-Str. 2
95111 Rehau

Stichworte: , , ,

Rennergy

24.02.2009 | Rubrik: R |

Rennergy Systems AG
Einöde 50
87474 Buchenberg

Stichworte: ,

Rheinzink

26.06.2007 | Rubrik: R |

RHEINZINK GmbH & Co KG
Bahnhofstr. 90
45711 Datteln

Stichworte: ,

Rotex

26.06.2007 | Rubrik: R |

ROTEX Heating Systems GmbH
Langwiesenstraße 10
74363 Güglingen

Stichworte: , , ,

Roth

26.06.2007 | Rubrik: R |

ROTH WERKE GMBH
Am Seerain 3
35232 Dautphetal-Buchenau

Stichworte: , , ,

SBS

26.06.2007 | Rubrik: S |

SBS Heizkessel GmbH
Carl-Benz-Straße 17-21
48268 Greven

Stichworte: , , , , , , ,

SIZ

08.04.2010 | Rubrik: S |

Solar-Info-Zentrum GmbH
Prinz-Rupprecht-Straße 15
67146 Deidesheim

Stichworte: , ,

Sailer

26.06.2007 | Rubrik: S |

SAILER GMBH
Zementwerkstraße 17
89584 Ehingen/Donau

Stichworte: ,

Scheer

06.07.2007 | Rubrik: S |

SCHEER Heizsysteme & Produktionstechnik GmbH
Chausseestraße 12-16
25797 Wöhrden

Stichworte: , , , ,

Schüco

26.06.2007 | Rubrik: S |

Schüco International KG
Karolinenstraße 1-15
33609 Bielefeld

Stichworte: ,

Sieger

06.07.2007 | Rubrik: S |

Sieger Heizsysteme GmbH
Eiserfelder Straße 98
57072 Siegen

Stichworte: , , , , , ,

Solar Projekt

09.07.2007 | Rubrik: S |

Solar Projekt Energiesysteme GmbH
Stettiner Straße 7
88250 Weingarten

Stichworte: ,

Solarfocus

09.07.2007 | Rubrik: S |

Solarfocus GmbH
Werkstraße 1
4451 St. Ulrich / Steyr
Austria

Stichworte: , , ,

Solartop

06.07.2007 | Rubrik: S |

Solartop GmbH & Co. KG
Im Ohl 85
59757 Arnsberg

Stichworte: , ,

Solarvent

09.07.2007 | Rubrik: S |

SOLARvent Biomasse-Heizsysteme GmbH
Braunschweiger Str. 10
37581 Bad Gandersheim

Stichworte: , ,

Solvis

09.07.2007 | Rubrik: S |

SOLVIS GmbH & Co KG
Grotrian-Steinweg-Straße 12
38112 Braunschweig

Stichworte: , , ,

Sonnig-Solar

08.04.2010 | Rubrik: S |

Sonnig-solar.de
Energiepark 16 - 20
91732 Merkendorf

Stichworte: , ,

Spirotech

10.09.2008 | Rubrik: S |

Spirotech bv
Bürgerstrasse 17
40219 Düsseldorf

Stichworte: ,

Stiebel Eltron

09.07.2007 | Rubrik: S |

STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG
Dr.-Stiebel-Straße 47
37603 Holzminden

Stichworte: , , , , ,

Ufesolar

06.07.2007 | Rubrik: U |

U.F.E SOLAR GmbH & Co. Betriebs-KG
Carl von Linde Str. 5
16225 Eberswalde

Stichworte:

Vaillant

06.07.2007 | Rubrik: V |

Vaillant Deutschland GmbH & Co. KG
Berghauser Str. 40
42859 Remscheid

Stichworte: , , , , ,

Vario

24.02.2009 | Rubrik: V |

Vario Systemtechnik GmbH
Siemensstraße 1
71088 Holzgerlingen

Stichworte: ,

Viva Solar

06.07.2007 | Rubrik: V |

VIVA SOLAR Energietechnik GmbH
Otto-Wolff-Str. 12
56626 Andernach

Stichworte: , ,

Wagner & Co

06.07.2007 | Rubrik: W |

Wagner & Co
Zimmermannstraße 12
35091 Cölbe

Stichworte: , ,

Weishaupt

09.07.2007 | Rubrik: W |

Max Weishaupt GmbH
Max-Weishaupt-Straße 14
88477 Schwendi

Stichworte: , , , , ,

Westfa

09.07.2007 | Rubrik: W |

WESTFA Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH
Feldmühlenstraße 19
58099 Hagen

Stichworte: , ,

Wikora

09.07.2007 | Rubrik: W |

WIKORA GmbH
Friedrichstraße 9
89568 Hermaringen

Stichworte: , , ,

Windhager

09.07.2007 | Rubrik: W |

Windhager Zentralheizung GmbH
Deutzring 2
86405 Meitingen

Stichworte: , , , , , , ,

Wolf

09.07.2007 | Rubrik: W |

Wolf GmbH
Industriestr. 1
84048 Mainburg

Stichworte: , , , , , ,

Öko-Condens

18.05.2010 | Rubrik: O |

Öko-Condens
Schloßstrasse 5
74229 Oedheim

Stichworte: , ,

Einträge aus Heizungsratgeber mit den Stichworten »Solar«

Brennwerttechnik und Solarthermie

12.02.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die moderne Brennwerttechnik ist eine der umweltfreundlichsten und sparsamsten Arten der Wärmeerzeugung. Brennwertgeräte benötigen im Vergleich zu älteren Heizkesseln deutlich weniger Gas oder Öl. Noch mehr Brennstoff wird gespart, wenn zusätzlich zum Brennwertkessel eine Solaranlage das Trinkwasser erwärmt oder die Wohnraumbeheizung unterstützt. Zugleich verringert die Nutzung der Solarenergie die Abhängigkeit von den fossilen Energieträgern. Dennoch ist erst ein kleiner Teil des Anlagenbestandes mit Brennwerttechnik und Solarthermie ausgestattet. Hier bietet sich ein Markt an. Auch in den kommenden Jahrzehnten werden Gas und Öl die wichtigsten Pfeiler unserer Energieversorgung sein.

Weiterlesen: Brennwerttechnik und Solarthermie

Stichworte: ,

Centrosolar realisiert 130 kWp-Solaranlage mit dachintegrierten Modulen in der Schweiz

16.01.2013 | Rubrik: Heizungsmagazin, Report | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

666 Centrosolar-Module produzieren in Schaffhausen 120.000 kWh Solarstrom pro Jahr

Die Centrosolar AG hat erneut ein Großprojekt im europäischen Ausland erfolgreich abgeschlossen: Gemeinsam mit der Buderus Heiztechnik AG hat das Unternehmen eine der größten dachintegrierten Solaranlagen der Schweiz errichtet. Die Anlage auf dem Dach einer Wohnanlage in Schaffhausen hat eine Gesamtleistung von 130 kWp. Die Module vom Typ S-Class Integration Deluxe ersetzen die herkömmliche Dacheindeckung durch ein hochwertiges Photovoltaik-System.

Weiterlesen: Centrosolar realisiert 130 kWp-Solaranlage mit dachintegrierten Modulen in der Schweiz

Stichworte:

Das Gasbrennwert-Kompaktgerät ‚Vitodens 343-F’ von Viessmann

22.01.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das Gasbrennwert-Kompaktgerät ‚Vitodens 343-F’ von der Firma Viessmann ermöglicht Wohnraumbeheizung und eine solare Trinkwassererwärmung auf kleinstem Raum. Mit Leistungen von 3,8 bis 19kW und einer Aufstellfläche von weniger als 0,4m² bei 600mm Breite ist es vorwiegend für den Einsatz in Einfamilienhäusern konzipiert worden. Die solare Wärme wird in dem integrierten 220L Edelstahl Ladespeicher gespeichert. Zusammen mit den Solarkollektoren lassen sich bis zu 60% des jährlichen Warmwasserenergiebedarfs mit Solarenergie decken. Das integrierte Solarmodul regelt mit einem adaptiven, Selbstlernenden Verfahren die Nachladung über den Brennwertkessel in Abhängigkeit von dem zu erwarteten solaren Angebot. Zur besseren Einbringung ist das Gehäuse des Vitodens 343-F teilbar. Für die leichte Installation und Wartung sind alle Komponenten von vorne zugänglich. Ale Anschlüsse befinden sich innerhalb des Gehäuses und ermöglichen so die wandbündige Aufstellung.

Stichworte: ,

Das Solar-Kompaktgerät 'auroCOMPACT' von Vaillant

11.11.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das Solar-Kompaktgerät 'auroCOMPACT' von der Firma Vaillant vereint Solartechnik, Brennwerttechnik und einen Schichtladespeicher. Mit dieser Heizungsanlage können Sie umweltschonend Heizen und gleichzeitig Energie und Platz sparen. Das auroCOMPACT Heizgerät vereint eine leistungsstarke Gas-Brennwert-Heizung und einen solaren Warmwasserspeicher in einem äußerst kompakten Gerät. Mit diesem Solar-Kompaktgerät sparen Sie bei der Warmwasserbereitung bis zu 50% der Energiekosten, während Sie dank intelligenter Gas-Brennwerttechnik und großen Modulationsbereich mit höchster Energieeffizienz heizen. Des weiteren sorgt eine Hocheffizienz-Pumpe für Energieeinsparungen von bis zu 75% bei der Warmwasserbereitung. Zusätzlich stellt die Heizungsanlage dank der Aqua-Power-Plus Technik eine bis zu 21% Mehrleistung zur Verfügung. So stellt die auroCOMPACT Solar-Kompaktheizung eine Technisch ausgereifte Heizungsanlage mit großem Wärme- und Warmwasserkomfort zur Verfügung. Die Anlage wurde speziell für den Einsatz in Haushalten mit bis zu vier Personen entwickelt.

Stichworte: , ,

Das Solargeo-Energiesystem von Roth

04.08.2008 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Wir sind alle aufgerufen, unsere Ressourcen
zu schonen und unsere Erde als blauen Planeten
vor Umweltverunreinigung zu schützen
sowie die Klimaerwärmung mit katastrophalen
Auswirkungen für Mensch und Tier zu vermeiden.

Roth schafft mit dem Roth Solargeo-Energiesystem
eine optimale ökologische Lösung, die sowohl
die solare als auch die geothermische Energie nutzt.

Weiterlesen: Das Solargeo-Energiesystem von Roth

Stichworte:

Das faltbare Solarmodul ‚Solaris USB’ von Brunton

07.05.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das faltbare Solarmodul ‚Solaris USB’ von der Firma Brunton hat eine Leistung von 3Watt. Es besitzt einen USB-Ausgang und kann darüber die Endgeräte direkt laden. So benötigt es nicht den üblichen Adapter in Form eines Kfz-Ladesteckers. Das Laden eines MP3-Players dauert bei Sonnenschein so etwa zwei bis drei Stunden. Das Packmaß ist 22,5 × 12cm, geöffnet liegt es allerdings bei 47 × 22,5cm Größe. Das Gewicht des Gerätes liegt bei 220g und bietet so eine komfortable Möglichkeit Strom beim Wandern, Radfahren oder Camping zu erzeugen. Dank der geringen Abmaße und dem leichten Gewicht kann man das Solarmodul ohne Probleme in einen handelsüblichen Rucksack verstauen und es am Einsatzort binnen von Sekunden aufbauen. Durch das leichte und schnelle auffalten des Solarproduktes kann eine Installation jederzeit ohne Technischbegabte ausgeführt werden.

Stichworte:

Der Flachkollektor 'Plano 27' von Consolar

28.09.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Leistungsstarke Flachkollektor 'Plano 27' von der Firma Consolar ist für die Warmwasser- und Heizungsunterstützung im Alt- und Neubau geeignet. Aufgrund eines speziellen Solarglases und der serpentinenartigen Verrohrung im Inneren des Kollektors, ist die neue Lösung besonders effizient in der Wärmegewinnung. Die spezielle Bauweise ermöglicht darüber hinaus eine höhere Kollektorfeldleistung pro vorhandener Fläche. Die überzeugende Leistungskraft des Kollektors wurde jetzt auch von Öko-Test bestätigt. Des Weiteren machen zahlreiche Montagemöglichkeiten eine architektonisch ansprechende Integration in das Haus möglich. Aufgrund seiner neuartigen Konstruktion erntet der Kollektor bis zu 20% mehr solare Energie als vergleichbare Modelle. Die patentierte Bauweise des Plano 27 ermöglicht eine schuppenartige Überlappung der Kollektoren. So können auch große, mehrreihige Kollektorfelder sehr platzsparend angeordnet werden, mit maximalem Wärmeertrag. Ein ansprechende Design, Witterungsbeständigkeit ähnlich wie bei einer Wanne und eine Selbstreinigungs-Funktion aufgrund des speziellen Aufbaus am unteren Kollektorrand machen die neue Lösung besonders attraktiv.

Weiterlesen: Der Flachkollektor 'Plano 27' von Consolar

Stichworte:

Der Gas-Brennwertkessel 'Solarmaster' von ACV

24.08.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Gas-Brennwertkessel 'Solarmaster' von der Firma ACV ist mit einem Tank-in-Tank Solarspeicher und der Regelung in einer kompakten Einheit integriert Das Gas-Brennwertgerät zeichnet sich besonders durch die effektive Brennwertnutzung auch bei der Warmwasserbereitung aus. Neben der Solarenergie kann das System auch noch weitere alternative Energie zusätzlich einbinden und für Heizung und Trinkwassererwärmung nutzen. Heizung, Warmwasserbereitung und Solarenergie werden über die integrierte MCBA-Regelung optimal gemanagt. Im Programm sind der SolarMaster 18 mit einer modulierenden Leistung von 4,1 bis 18kW und SolarMaster 30 von 6,5 bis 30kW. Das Herzstück ist der neue senkrecht stehende Edelstahl-Wärmetauscher, in dem Heizgase intensiv auskühlen und der Wasserdampf effektiv kondensiert. Das anfallende Kondenswasser kann mit der Schwerkraft nach unten fließen und wird dabei durch die in gleichen Richtung strömenden Heizgase unterstützt. Die Heizflächen werden so kontinuierlich gereinigt und gespült. Der über dem Wärmetauscher angeordnete Premix-Vormischbrenner zeichnet sich durch eine gleichbleibend hohe Verbrennungsqualität und niedrige Schadstoffemissionen aus.

Weiterlesen: Der Gas-Brennwertkessel 'Solarmaster' von ACV

Stichworte: , ,

Der Kugelhahn 'Globo S' für Solaranlagen von Heimeier

17.08.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Mit dem Kugelhahn 'Globo S' bietet die Firma Heimeier, eine speziell für thermische Solaranlagen entwickelte Absperrarmatur an. Das typische Merkmal des Globo S ist der orangene Verschlussstopfen im Bedienungsknebel, der nicht nur auf den besonderen Anwendungsbereich, thermische Solaranlagen aufmerksam macht, sondern auch auf die erweiterten Möglichkeiten für Anwendungen in einem erhöhten Temperaturbereich bis 150°C. Kurzzeitig kann sogar eine Maximal Temperatur von 170°C angewandt werden. Ansonsten finden sich bei dem Globo S genau die Produktvorteile, die auch die gesamte Globo-Familie mit sich bringt. Diese wären zum einen die korrosionsbeständigen Gehäuse und Kugeln, die aus Entzinkunksresistenten Rotguss gefertigt wurden. Der demontierbare Bedienungsknebel aus schlaffestem Kunststoff weist nur eine geringe Aufladung auf. Und der verdeckte Knebelanschlag senkt das Verletzungsrisiko erheblich. Den Solaranlagen-Kugelhahn 'Globo S' gibt es in den Ausführungen mit Innengewinde von DN 15 bis DN 32 und zeichnet sich so als vielseitiges Absperrorgan für diesen neuen, wichtigen Bereich auf. Die Dämmung gegen Wärmeverlust entsprechend der Energieeinsparverordnung ist mit durchlaufender Rohrdämmung problemlos zu erfüllen. Der Bedienungsknebel befindet sich dabei außerhalb der Wärmedämmung.

Stichworte:

Der Pufferspeicher „Solitherm“ von der Firma Mall

23.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 1 Kommentare | 0 TrackBacks |

Heizungsanlagen, die auf erneuerbare Energien setzen, lassen sich nur dann effizient betrieben, wenn ausreichend Puffervolumen vorhanden ist. Auch die Fördergelder des Marktanreizprogramms sind deshalb an die Puffervolumina geknüpft. Große Pufferspeicher sind jedoch wegen ihrer Abmessungen für eine Heizungsmodernisierung im Keller eher ungeeignet und belegen beim Neubau sehr viel umbauten Raum. Die Firma Mall und Solites setzen deshalb auf einen Pufferspeicher mit Stahlbetonhülle und Innenauskleidung aus Edelstahl, der im Erdreich verbaut und über Wärmegedämmte Rohrleitungen in die Heizungsanlagen eingebunden wird.

Weiterlesen: Der Pufferspeicher „Solitherm“ von der Firma Mall

Stichworte: , ,

Der Röhrenkollektor 'CRK-12' von Wolf

15.04.2011 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Röhrenkollektor 'CRK-12' von der Firma Wolf arbeitet mit einem Wärmetauscher im Vakuum-Röhrensystem, das auch bei niedriger Sonneneinstrahlung hohe Absorbertemperaturen und enorme Wirkungsgrade erzielt. Speziell in den Übergangszeiten Frühjahr und Herbst können so Solarerträge geerntet werden, die neben der Warmwasseraufbereitung auch zur Unterstützung der Raumheizung beitragen können. Neben ästhetischem Design überzeugt der Röhrenkollektor vor allem auch durch geringen Montage- und Wartungsaufwand. Denn er wird komplett vormontiert geliefert. Erwähnenswert sind außerdem die Einbaulage sowie die wartungsfreie, extrem dauerhafte Vakuumabdichtung durch Hüll- und Absorberrohr. Absorber und Spiegelflächen sind dabei im Vakuum optimal vor Alterung und Schmutz geschützt und somit äußerst langlebig. Der Solar-Kollektor erfüllt die Anforderungen des Umweltzeichens Blauer Engel nach RAL UZ 73. Mit dieser Solaranlage können Sie nicht nur hohe Leistung auf kleinstem Raum erzielen, sondern auch von hohen Erträge vorwiegend in der Übergangszeit profitieren. So ist die Heizungsanlage besonders geeignet für die Kombination von Brauchwassererwärmung mit Heizungsunterstützung.

Stichworte:

Der Röhrenkollektor 'OKP' von Oventrop

23.08.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Röhrenkollektor 'OKP' von der Firma Oventrop ist wahlweise mit 10 bzw. 20 Vakuum-Röhren ausgestattet und kann für Trinkwasser- oder Schwimmbadewassererwärmung genutzt werden. Des Weiteren kann er seinen Einsatz bei der solaren Heizungsunterstützung sowie zu Erzeugung von Prozesswärme eingesetzt werden. Durch die hochselektive Absorberfläche wird ein hoher solarer Deckungsanteil erreicht. Das Vakuum in der Röhre gewährleistet eine sehr gute Isolierung. Das Head-Pipe im Inneren der Glasröhre ist ein schnell reagierendes Wärmeträgersystem, das nach Herstellerangaben auch bei diffuser Strahlung effizient arbeitet. Aufgrund seiner hydraulischen Eigenschaften kann der Kollektor in einer Achsneigung von 15 bis 75° auf Schräg- oder Flachdächern sowie freistehend leicht montiert werden. Einmal in Position gebracht, sorgen die hochwertigen und korrosionsbeständigen Materialien für eine lange Lebensdauer sowie eine hohe Funktionssicherheit durch die metallischen Dichtung mit Klemmringanschluss. Außerdem gewährleistet die doppelwandige Glasröhre eine sehr gute Isolierung. Das intelligente Bauprinzip macht den Austausch einzelner Vakuum-Röhren möglich, und die Vor- und Rücklaufanschlüsse befinden sich auf einer Seite, wodurch nur eine Dachdurchführung erforderlich wird. Der Röhrenkollektor ist nach DIN EN 12975 geprüft und nach dem SolarKeymark zertifiziert.

Stichworte:

Der Röhrenkollektor 'Vitosol 200-T' von Viessmann

22.09.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Sonnenenergie ist für Bauherren und Modernisierer gleichermaßen attraktiv. Denn die Sonne liefert ihre Energie frei Haus. Energie, die beispielsweise zur Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung effektiv genutzt werden kann. Dabei werden nicht nur die Betriebskosten für Heizung und Warmwasserbereitung gesenkt, sondern auch die Umwelt geschont. Der Röhrenkollektor 'Vitosol 200-T' von der Firma Viessmann vereint die Vorteile des Heatpipe-Prinzips, hohe Betriebssicherheit im Stagnationsfall und einfacher Röhrentausch auch bei befüllter Anlage, mit dem Vorteil seines Vorgängers, der langen unabhängigen Montierbarkeit. In den Heatpipe-Röhren verdampft bei Sonneneinstrahlung eine Verdampferflüssigkeit. Diese gibt die Wärme am Kopfende der Röhre über eine Wärmetauscher an das Wärmeträgermedium der Solaranlage ab, kondensiert dabei und fließt anschließend wieder zurück in die Röhre. Wird keine Wärme abgenommen, zum Beispiel während der Urlaubszeit im Sommer, kann bei Sonneneinstrahlung die Verdampferflüssigkeit nicht mehr kondensieren, bleibt dampfförmig und gibt kaum noch Wärme an die Solaranlage ab. Dadurch wird das Wärmeträgermedium der Solaranlage thermisch nicht weiter belastet, die Betriebssicherheit der Anlage ist gewährleistet.

Weiterlesen: Der Röhrenkollektor 'Vitosol 200-T' von Viessmann

Stichworte: ,

Der Röhrenkollektor 'Vitosol 300-T' von Viessmann

21.04.2011 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Mit dem Röhrenkollektor 'Vitosol 300-T' von der Firma Viessmann erhalten Sie einen Hochleistungs-Vakuum-Röhrenkollektor, der an höchsten Anforderungen an Effizienz und Sicherheit entspricht. Der Hochleistungs-Vakuum-Röhrenkollektor Vitosol 300-T arbeitet nach dem bewährten Heatpipe-Prinzip. Zu den bevorzugten Einsatzgebieten für den Vitosol 300-T zählen Anlagen, bei denen über einen längeren Zeitraum mit hoher Sonneneinstrahlung keine Wärmeabnahme erfolgt. Dazu gehören beispielsweise Schulgebäude, in denen während der Sommerferien keine Energie benötigt wird. Hier sorgen die trockene Anbindung der Heatpipe-Röhren im Sammler und der geringe Flüssigkeitsinhalt im Kollektor für eine besonders hohe Betriebssicherheit. Beim Heatpipe-Prinzip durchströmt das Solarmedium die Röhren nicht direkt. Stattdessen verdampft ein Trägermedium in dem Kupferrohr unter dem Absorber und gibt die Wärme über einen Wärmetauscher an das Solarmedium ab. Zur maximalen Wärmeübertragung wurde der Durchmesser der Kondensatoren am oberen Ende vergrößert. Sie sind vollständig vom patentierten Doppelrohr-Wärmetauscher Duotec umschlossen. Dieser nimmt die Wärme besonders gut auf und gibt sie an das vorbeiströmende Wärmeträgermedium ab.

Weiterlesen: Der Röhrenkollektor 'Vitosol 300-T' von Viessmann

Stichworte:

Der Röhrenkollektor 'auroTherm' von Vaillant

02.12.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Vakuum-Röhrenkollektor 'auroTherm exclusiv VTK' von der Firma Vaillant verspricht höchste Solarerträge, selbst bei begrenzten Platzangebot. Aufgrund der Möglichkeit des variablen anschließen und kombinieren des Kollektors ist eine solche Effizienz erst erreichbar. Dank der kreisrunden Absorberflächen, der Doppelglas-Konstruktion und der intelligenten Solarspiegel Anordnung nutzen sie auch noch den kleinsten Sonnenstrahl. So entlasten Sie nicht nur Ihre Haushaltskasse gründlich, sondern schonen auch die Umwelt. Die Röhrenkollektoren können zur Warmwasserbereitung und zur Heizungsunterstützung eingesetzt werden.Lieferbar sind die Kollektoren in zwei verschiedenen Größen, so besitzen Sie eine variable Kombinationsmöglichkeit. Erhältlich ist der auroTherm als 6 oder als 12 Röhrenanlage. Die Solaranlage kann auch bei Großprojekten zum Einsatz kommen, so sind bei bis zu 15qm Kollektorfläche eine problemlose Reihenschaltung möglich. Die Röhren bestehen aus säurefestem Borosilicatglas, die die Hegelprüfung erfolgreich bestandne haben. Des weiteren ist der keramikbeschichtete Spiegel unempfindlich gegenüber Witterungseinflüssen und Verschmutzungen. Die Röhrenkollektoren können flexibel nebeneinander und bzw. oder übereinander installiert werden. Eine einfache Aufdach-, Indach- und Flachdachmontage oder Schrägdachaufständerung sowie Fassadenmontage parallel oder abgeschrägt ist möglich.

Stichworte:

Der Solar- Schichtspeicher „Pro- Clean“ von TiSUN

13.05.2009 | Rubrik: Aktuell | 1 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Solarthermiemarkt hat sich speziell in den letzten Jahren immer mehr in Richtung Großanlagen entwickelt. Von den anfänglichen „Baukaten- Solaranlagen“ für ein- und Mehrfamilienhäuser hat sich die Nachfrage zu Solarsystemen für Hotellerie, Wohnanlagen- und Industriebau hin entwickelt und ist um Großprojekte erweiterter worden. Um auch die Großkunden mit hohem Warmwasserbedarf, der stetig und besonders schnell verfügbar sein muss, zu bedienen, hat TiSUN sein Sortiment mit dem Solar- Schichtspeicher Pro- Clean mit Sphärentauscher und zwei Edelstahlwellrohren ergänzt. Der neue Pro- Clean bereitet Warmwasser mit zwei Wellrohren auf. Er hat somit eine höhere Zapfleistung und stellt besonders schnell Brauchwasser zur Verfügung. Er hält dabei die Vorteile des Pro- Clean, liefert ebenfalls hygienisch aufbereitetes Warmwasser mittels Durchlauf- Aufheiz- Verfahren und hat minimalen Wärmeverlust aufgrund der Melaminharzisolierung.

Weiterlesen: Der Solar- Schichtspeicher „Pro- Clean“ von TiSUN

Stichworte:

Der Solar- Schichtspeicher „Pro- Heat“ von der Firma TiSUN

20.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Um eine optimale Solarenergienutzung zur Heizungsunterstützung zu gewährleisten wurde das Sortiment der Solar- Speicher des Unternehmens um den Pro- Heat erweitert. Ohne aufwändige Technik beliefert der Pro- Heat die Heizung besonders schnell mit Warmwasser. Der Pro- Heat verbessert die Wirtschaftlichkeit für jedes Heizsystem, egal ob Sonnenkollektoren, Biomasse oder Wärmepumpen das Wasser bereitstellen. Die Schichtladung des Pufferspeichers verhindert die Durchmischung des kalten und aufgeheizten Wassers.

Weiterlesen: Der Solar- Schichtspeicher „Pro- Heat“ von der Firma TiSUN

Stichworte:

Der Solarkollektor PS-WK1 von der Firma BTD

26.06.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Hochleistungs- Wannenkollektor ist ein Flachkollektor der zur Aufdach-, Indach- und Flachdachmontage geeignet ist. Das 3,2mm starke Sicherheits- Solarglas dient zum Schutz vor Witterungsbedingten Einflüssen und ist silikonfrei mit einer EPDM- Dichtung und Aluminiumleisten eingedichtet. Durch sein geringes Gewicht und die einfache hydraulische Verbindung mit Flachdichtenden Verschraubungen ist der PS-WK1 sehr montagefreundlich. Er kann mit Hilfe von Dachbügeln, Stockschrauben, Blechfalz, Montageplatten oder in der Freiaufstellung montiert werden. Das Indachmontagepaket ist geeignet für die Indachmontage Hochkant ab mind. 20° Dachneigung.

Stichworte:

Der Solarkollektor „Euro L20 AR“ von der Firma Wagner & Co.

04.05.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Seit inzwischen 30 Jahren entwickeln Wagner & Co. Sonnenkollektoren, und diese Entwicklung war immer gekennzeichnet von stetiger Weiterentwicklung und Verbesserung. Der EURO C20AR, das bisherige Spitzenprodukt des Unternehmens, erschloss neue Leistungsdimensionen und wurde zu einem unübertroffenen Markterfolg. Alleine die bis 2008 installierten EURO C20 AR Kollektoren ergäben anneinandergereiht eine Strecke, die länger als die von Frankfurt nach Stuttgart. Inzwischen schreite die Technik weiter voran, und auch das Spitzenmodell wurde weiter verbessert. Der neue Leistungsträger unter den Wagner&Co. Kollektoren heißt EURO L20 AR. Das „l“ steht hierbei für den vollkommen neu entwickelten Lasergeschweißten Aluminiumabsorber. Mit seinen zwei zusätzlichen Rohrregistern und einem verringerten Druckverlust erweitern sich die Einsatzbereiche des L20 gegenüber denen de sC20 AR. So können jetzt standardmäßig bis zu fünf Kollektoren in Reihe verschaltet werden, dass die Planung und Installation größerer Anlagen vereinfacht.

Weiterlesen: Der Solarkollektor „Euro L20 AR“ von der Firma Wagner & Co.

Stichworte:

Der Solarregler 'Vitosolic 200' von Viessmann

26.01.2011 | Rubrik: Aktuell | 1 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Solarregler 'Vitosolic 200' von der Firma Viessmann besitzt ein intelligentes Energiemanagement. Mit dieser Technik können Sie besonders effektiv die Sonnenwärme nutzen, besonders bei der Verwendung eines Vitosol Sonnenkollektoren. Mit dieser Steuerung lassen sich alle gängigen Anwendungen abdecken und bis zu vier Verbraucher separat steuern. Mithilfe eines KM-BUS mit der witterungsgeführten Regelung lassen sich schnell und einfach ein Datenaustausch vornehmen. Der Vitosolic 200 sorgt dafür, dass die Wärme aus den Sonnenkollektoren effektiv wie nur möglich genutzt werden. So lässt sich die Regelung für die Trink- oder Schwimmbadwasser-Erwärmung oder zur Heizungsunterstützung nutzen. Der Solarregler kommuniziert hierzu mit der Kesselkreisregelung und schaltet den Heizkessel ab, falls ausreichend Wärme zur Verfügung stehen sollte. So entlasten Sie Ihren Heizkessel und senken die dazugehörigen Heizkosten. Die elektronische Temperatur-Differenzregelung für die solare Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung ist einfach in der Bedienung und bietet hierbei einen hohen Bedienkomfort durch ein vierzeilliges Klartext-Display mit Menüführung. Der Vitosolic 200 bietet einen Installationsgerechten, großen Anschlussraum.

Stichworte: ,

Der Solarrucksack ‚Voltaic Backpack’ von Voltaic Systems

11.05.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Firma Voltaic Systems bietet einen Solar-Rucksack an, auf dem das Solarmodul bereist fest installiert ist. Drei leichte, robuste und wasserfeste Solarzellen generieren bis zu vier Watt Leistung. Vier bis sechs Stunden direktes Sonnenlicht werden benötigt um ein gängiges Handy aufzuladen. Zur Ausstattung des Rucksackes gehört ein separater Lithium-Ionen-Akku, der den Solarstrom für den Bedarfsmoment zwischenspeichert. Er hat 3,6Volt und eine Kapazität von 4400mA. Spielt das Wetter einmal nicht mit, so kann der Akku auch mit einem Kfz-Ladegerät aufgeladen werden. Elf Standard-Adapter sind ebenfalls im Lieferumfang des Solar-Rucksackes enthalten, so dass der Anschluss verschiedenster Elektronikgeräte, wie Handys, Satellitentelefone, PDAs, GPS-Geräte, iPods und Kameras problemlos möglich ist. Zum Aufladen eines Laptops eignet sich der Solarrucksack allerdings nicht. Das Gewicht des tragbaren Energieerzeugers beträgt 1590g und bietet einen Stauraum von 30l. So steht der Anwendung bei Wanderungen oder als großes Daypack nichts im Wege.

Stichworte:

Der Solarspeicher 'auroStor VIH S' von Vaillant

19.01.2011 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Solarspeicher 'auroStor VIH S' von der Firma Vaillant dient als Warmwasserspeicher mit automatischer Schnellaufladung. Der Speicher umfasst einen Inhalt 300 bis 500L. Dank dieses Warmwasserspeichers erreichen die Solarkollektoren ein Höchstmaß an ihrer Leistung. Die Dämmung der auroStor VIH S ist abnehmbar, sodass sie auch dank einer Reinigungsöffnung den Speicher leichter pflegen können. Der Speicher sorgt nicht nur für den nötigen Wasserkomfort, sondern kann auch auf eine hohe Lebensdauer hoffen. Dank der hochwertigen warmwasserseitigen Emaillierung ist die Langlebigkeit des Speichers sehr hoch.

Stichworte: ,

Der Solarspeicher PS-BF1/2 von BTD

08.06.2009 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der hochwertige Solarspeicher besteht aus Edelstahl und ist mit austauschbaren Heizflächen ausgestattet. Der Speicher ist speziell für den Einsatz in Ein- und Mehrfamilienhäusern geeignet. Dieser Trinkwassererwärmer ist nach der DIN mit zwei Heuzflächen als Solarspeicher ausgerüstet. Durch die spezielle Anordnung dieser Heizflächen wird eine sehr gute Schichtung des Behälterinhalts erzeugt. In Verbindung mit der optimierten Kaltkwassereinführung wird der Entnahmewirkungsgrad auf das Maximum gesteigert. Durch eine außenliegende Fühlerleiste können die Fühler auf der gesamten Mantelhöhe positioniert werden, so dass der Zeitpunkt der Nachheizung optimal auf das jeweilige System ausgelegt werden kann.

Weiterlesen: Der Solarspeicher PS-BF1/2 von BTD

Stichworte:

Der Solarspeicher ‚Logalux SMS300 E’ von Buderus

02.07.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Um eine Solaranlage zur Trinkwassererwärmung in das Heizsystem einzubinden, sind mehrere Komponenten nötig. Zum Beispiel ein Speicher, eine Solarstation und eine Regelung. Mit dem Warmwasser-Solarspeicher ‚Logalux SMS300 E’ von der Firma Buderus wird dies nun Realität. Alle Komponenten sind werkseitig montiert und aufeinander abgestimmt, so dass die Installation und Inbetriebnahme schnell und einfach erfolgen kann. Eine große Inspektionsöffnung unter der vorderen Verkleidung erleichtert außerdem die Wartung. Zwei Glattrohr-Wärmetauscher übertragen die Wärme aus den beiden Quellen, Solaranlage und Heizkessel, auf das Trinkwasser. So kann der Heizkessel einspringen, falls die Solarkollektoren an sonnenarmen Tagen den Bedarf nicht alleine decken können. Um möglichst wenig Wärme zu verlieren, ist der 300-Liter-Speicher mit einem FCKW-Freien Wärmeschutz ummantelt. Vor Korrosion schützen ihn eine Thermoglasur und eine Magnesiumanode. Auf der Rückseite befinden sich die Anschlüsse für die Solaranlage und den Heizkessel. Die Solar-Sicherheitsgruppe und das Ausdehnungsgefäß lassen sich direkt am Solarrücklauf oder in die Rücklaufleitung einbauen.

Weiterlesen: Der Solarspeicher ‚Logalux SMS300 E’ von Buderus

Stichworte: ,

Der Tank- in- Tank Kombispeicher ‚TTE’ von der Firma Schüco

23.06.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Tank- in- Tank Speicher der Firma Schüco bieten langlebige Qualität und überzeugende Funktionalität für Solaranlagen mit Heizungsunterstützung. Die Trinkwassertanks sind durch Emaillierung und Magnesium- Anode gegen Korrosion geschützt. Der Kombispeicher erreicht mit einer niedrigen Bereitschaftstemperatur optimal genutzte Solarerträge. Zusätzlich ist der Speicher mit einer 100mm abnehmbaren Wärmedämmung aus PU- Weichschaum für geringere Wärmeverluste und sicheren Transport ausgerüstet. Des Weiteren besitzt der TTE eine Emaillierung des Trinkwassertanks und Magnesium der Opferanode für einen optimalen Korrosionsschutz. Eine Trennung der Nachheizzone verhindert ungewollte Durchmischung und steigert so den Solarertrag. Der Kombispeicher ist in den Versionen TTE600TA1, TTE750TA1 und TTE900TA1 lieferbar.

Stichworte:

Der Vakuumröhrenkollektor ‚AS-EVK 15’ von AS Solar GmbH

24.09.2009 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Röhrenkollektor ‚AS- EVK 15’ von der Firma AS Solar kombiniert ästhetisches Design mit einem komfortablen Montagekonzept und überzeugt zudem durch ein attraktives Preis- Leistungsverhältlnis. Eine wesentliche Besonderheit des Vakuumröhrenkollektors stellen die 15 Narva- Hochvakuumröhren dar, die direkt am Kollektor gedreht werden können. Hierfür wurde der Anschluss des Koaxialrohrs am Sammler lösbar mit Teflon eingedichtet. Infolgedessen ist neben der einfachen Ausrichtung auch der Austausch einzelner Röhren möglich. Auch die Schmutzabweisende und zugleich UV- beständige Antireflexbeschichtung spricht für den Vakuumkollektor ‚AS- EVK 15’. Die Bruttofläche beträgt insgesamt 15m² und ist äußerst Platz sparend. Durch ein flexibles und einfaches Montagekonzept und minimalen Windlasten ist der Kollektor relativ schnell installiert. Das anpassungsfähige Befestigungssystem eignet sich bestens für die Installation auf Flachdächern ohne Aufständerung sowie für die Fassadenintegration.

Weiterlesen: Der Vakuumröhrenkollektor ‚AS-EVK 15’ von AS Solar GmbH

Stichworte:

Die Energiezentrale der Zukunft – Ein Dach als Photovoltaikanlage

10.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das Dach des Einfamilienhauses schimmert dunkel. Die Fenster in den Schrägen heben sich kaum ab. Die Konstruktion wirkt futuristisch und wie aus einem Guss. Nichts erinnert an eine herkömmliche Solaranlage, das Dach selbst ist die Anlage. Herkömmliche Photovoltaikanlagen können als störend und hässlich empfunden werden, da diese sofort die Aufmerksamkeit beim anschauen des kompletten Hauses erhalten. Und solche Geräte können schnell das Gesamtbild eines Hauses in Optischer Hinsicht zerstören. Deshalb hat das Solarunternehmen Systaic gut einen Quadratmeter große Module entwickelt, die gleichzeitig Dach und Photovoltaikanlage sind. Die mit monokristallinen Siliziumzellen bestückten Module haben jeweils einheitliche, dezente Rahmen, verdeckte Montagepunkte und integrierte elektrische Verschaltungen. Da stehen keine Anlagenteile über, die ganze Dachoberfläche ist eben. Auf die Photovoltaikmodule abgestimmte Fassadenelemente runden das geschlossene Design ab. Wer sein Dach neu baut oder saniert, kann sich die Ziegel sparen. Wetterdicht ist die Moduldachfläche allerdings nicht. Das stellt aber eine wasserdichte Unterkonstruktion von Systaic sicher.

Weiterlesen: Die Energiezentrale der Zukunft – Ein Dach als Photovoltaikanlage

Stichworte:

Die Frostsicheren Kollektoren ‚TUBO 12CL’ von Consolar

04.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Vakuumröhrenkollektor ‚TUBO 12CL’ von der Firma Consolar bietet auch bei tiefem Frost eine zuverlässige Qualität. In Kombination mit den Wärmespeichern entsteht eine komplette Solaranlage für Warmwasser oder zur kombinierten Heizungsunterstützung, die gerade im Winter viel Wärme einspart. So lassen sich mit dem System bis zu 40% Energie einsparen. Eine Besonderheit sind die unten liegenden Anschlüsse, sie verhindern dass Wärme entwischt, da die Rohre oben über das Vakuum isoliert sind. Durch einen neuen Einsatz am unteren Röhrenende verringern sich die Wärmeverluste insbesondere bei horizontaler Montage auf ein Minimum. Wie sein Vorgängermodell hält der neue Kollektor auch extremen Witterungsbedingungen Stand und zeichnet sich durch optimierte Thermoschokeigenschaften für die sichere Inbetriebnahme aus. Zudem bietet die Firma Consolar eine spezielle 10-jährige Gewährleistung gegen Glasröhrenbruch durch Temperaturschock, Hagel oder Frost. Wie widerstandsfähig und effizient die Vakuumkollektoren sind, zeigt auch die weltweit erste CO2-emissionsfreie Polarstation in der Antarktis, die sich für die Consolar-Technologie entschieden hat. Die Röhrenkollektoren halten hier selbst Temperaturen von -50°C und Windböen bis 250km/h Stand und versorgen das Forschungsteam zuverlässig mit Wärme.

Stichworte:

Die Gas- und Solarheizung 'ModuVarioAqua' von Paradigma

09.02.2011 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Gasheizung 'ModuVarioAqua' von der Firma Paradigma besitzt einen integrierten Trinkwasserspeicher mit allen erforderlichen Solarkomponenten. Die Therme ModuVarioAqua besitzt eine Nennwärmeleistung von 20kW. Des weiteren gibt die Firma Paradigma eine 10 Jahres Garantie auf den Kesselwärmetauscher. Mit dieser Heizung haben Sie die Möglichkeit die optimale Kombination aus sparsamer Gasheizung mit Brennwerttechnik und einer thermischen Solaranlage für Wärme zu erhalten. Mit dieser Anlage haben Sie bereits alle notwendigen Solarkomponenten in der bodenstehenden Gasbrennwert-Solarwärme-Zentrale enthalten.

Stichworte: ,

Die Gas-Solarzentrale ‚CSZ-300’ von Wolf

04.02.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Mit vielen Auszeichnungen und bestandenen Tests geht die Gas-Solarzentrale ‚CSZ-300’ von der Firma Wolf in die Marktreife. Besonders für das EEWärme Gesetz bietet dieses Gerät einige besonders gute Vorraussetzungen. Die kompakte Systemlösung CSZ-300 besteht aus einem Gasbrennwertgerät mit Solarspeicher, Hocheffizienzpumpen inklusive des Solarreglers, einem 25L Solarausdehnungsgefäß und dem Auffangbehälter für die Solarflüssigkeit. Gebäude bis 150m² Wohnfläche können damit einen solaren Deckungsbeitrag von bis zu 60% erreichen. Der Solarspeicher 300L und ist ausreichend für drei Kollektoren. Damit kann für ein Haus bis 150m² Nutzungsfläche das EEWärmeG erfüllt werden. Dies bedeutet das Erneuerbarbe-Energien-Wärmegesetz 2009 wird hiermit voll erfüllt. Durch den modularen Aufbau ist die Leistung des Gasbrennwertgeräts mit den beiden Größen von 3,2 bis 11kW oder 5,6 bis 20kW frei wählbar. Mit einem Normnutzungsgrad bis 110% wird die im Gas enthaltende Primärenergie fast vollständig genutzt. Die intelligente Solarkreisregelung SM1 unterdrückt die Speichernachladung durch Kessel, wenn genügend Solarenergie zu erwarten ist.

Weiterlesen: Die Gas-Solarzentrale ‚CSZ-300’ von Wolf

Stichworte: ,

Die Komplettheizungsanlage 'Compleet' von Sonnenkraft

13.04.2011 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Solar Komplettheizungsanlage 'Compleet' von der Firma Sonnenkraft ist ein einzigartiges Komplettheizsystem. Die innovative Systemlösung sichert mit 100% Sonnen- und Umweltwärme eine einfache, komplette und unabhängige Zukunft. So erhalten Sie mit der Compleet eine einfache und für immer clevere Heizlösung. Sie betreiben Ihre Anlage komplett Unabhängig von Öl und Gas, denn Sie heizen mit Sonnen- und Umweltwärme. Die Montage ist einfach gehalten ohne kommt ohne aufwändige Tiefenbohrungen bzw. teure und langwierige Genehmigungsverfahren aus. Des weiteren spart ein Komplettsystem sowohl Kosten als auch Platz, da die Brennstofflagerung vollkommen entfällt. Die Compleet Anlage wurde in Partnerschaft mit dem Wärmepumpenexperten Danfoss entwickelt.

Stichworte: ,

Die Premium- Doppelglaskollektorserie ‚CTE’ von der Firma Schüco

02.06.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Für Anlagen mit höchster Effizienz liefert die Firma Schüco mit der Kollektor- Serie ‚CTE’ einen mit Doppelglas versehende Technik, die den Dachflächenbedarf bis zu 20% reduziert. Durch die Wärmeleittechnologie mit 360° Umschließung des Absorberrohres für hocheffizienten Wärmeübergang und herausragendem Design, ist die Kollektorserie ein echtes Premium Produkt. Ein Antireflex- Doppelglas vermindert Wärmeverluste und sorgt für noch höhere solare Erträge. Eine Schnelle Betriebsbereitschaft wird schon bei den ersten Sonnenstrahlen durch besonders geringe Beschlagsneigung erreicht.

Weiterlesen: Die Premium- Doppelglaskollektorserie ‚CTE’ von der Firma Schüco

Stichworte:

Die Solar Kompaktzentrale ‚GVX 124 SUN’ von Oertli

07.12.2009 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Solar Kompaktzentrale ‚GVX 124 SUN’ von der Firma Oertli besteht aus einem 25kW Gas-Brennwertkessel mit einem 200l Solarspeicher sowie den Pumpen, der Regelstation, den dazu gehörigen Komponenten, alles in einem gemeinsamen Gehäuse. Mit einem gut ausgerichteten ca. 4m² großen Kollektorfeld lässt sich für einen 4 Personenhaushalt jährlich de Hälfte der Kosten für die Warmwasserbereitung einsparen. Mit einer Aufstellfläche von nur 60 × 66cm und einer Höhe von 1,71m ist das Gerät auch für die Aufstellung bei beengten Platzverhältnissen prädestiniert. Zur solaren Heizungsunterstützung gibt es den Kombispeicher OECODENS, der ebenfalls als Kompaktwärmezentrale installiert werden kann.

Stichworte: , ,

Die Solar-Pufferspeicher-Zentrale 'HydroComfort SPZ' von Brötje

25.06.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Pufferspeicher Systeme sind entscheidend bei der Nutzung von erneuerbaren Energien für die Wärmeerzeugung. Gerade durch die Optimierung der Solarspeicher lässt sich ein hoher solarer Deckungsgrad mit einer thermischen Solaranlage erzielen. Der Hersteller Brötje bringt mit dem Solar-Pufferspeicher-Zentrale ‚HydroComfort SPZ’ einen Energiemanager auf dem Markt, der unterschiedliche Wärmeerzeuger kombinieren kann. Hygienisch, bedarfsgerecht und effizient so sollten sich moderne Pufferspeicher für die Trinkwasserspeicherung und als Energiespeicher für die Heizungsunterstützung darstellen. Auf Basis dieser technischen Forderungen entwickelte Brötje die neue Solar Pufferspeicher Zentrale ‚HydroComfort SPZ’. Für die Bereitstellung des Trinkwassers, arbeitet der Solarspeicher im Durchflussprinzip und erfüllt so die hygienischen Anforderungen. Die Kombination von Solarspeicher und den unterschiedlichen Wärmeerzeugern wie Pelletkessel, Wärmepumpe oder Brennwertkessel macht die Speicherzentrale flexibel und führt zu einer bedarfsgerechten Versorgung der Heizungsanlage. Der HydroComfort Solarspeicher ist für den Einsatz in Ein- und Mehrfamilienhäusern besonders geeignet.

Weiterlesen: Die Solar-Pufferspeicher-Zentrale 'HydroComfort SPZ' von Brötje

Stichworte: ,

Die Solaranlage 'Comfort XL' von Sonnenkraft

09.03.2011 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Solaranlage 'Comfort XL' von der Firma Sonnenkraft garantiert Ihnen eine rundum Lösung für maximale Zufriedenheit. Gerade bei Großanlage kommt dieser Lösung in ihrem Einsatz erst richtig zur Geltung. Der Warmwasserbedarf wird zwischen 30 und 70% Deckung erreichen. So eignet sich diese Solaranlage ideal für die zusätzliche Einbindung solarer Heizungsunterstützung und der Schwimmbaderwärmung. Aber auch frisches, hygienisches Brauchwasser lässt sich durch die Warmwasserbereitung mittels Durchlauf und Frischwassermodul realisieren. Eine leistungsstarke, energiesparende Solarschichtbeladung ist mit der Comfort XL ebensfalls problemlos realisierbar.

Stichworte:

Die Solaranlage 'Maxi' von Sonnenkraft

02.03.2011 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Solaranlage 'Maxi' von der Firma Sonnenkraft bietet Ihnen die Lösung einer Solarheizung mit zentralen Pufferspeicher und dezentralen Wohnungsstationen in einem Komplett Set an. So stellt die Solarheizung Maxi die ideale Lösung für den Einsatz in Wohnbau bzw. in Reihenhausanlagen an. Die maximale Wirtschaftlichkeit ist so garantiert. Bei einer solaren Deckungsrate bei gut gedämmten Wohnbauten bietet die Heizung ca. 25-30% und das Warmwasser ca. 50-70% an. So ist diese Lösung ideal mit der Einbindung einer solaren Heizungsunterstützung realisierbar. Die höhe Wirtschaftlichkeit wird durch die 2-Leiter-Netz-Technologie erreicht. So erhalten Sie mit dieser Heizungsanlage eine leistungsstarke, energiesparende Solarschichtbeladung. Des weiteren wird Ihnen frisches, hygienisches Brauchwasser durch Warmwasserbereitung im Durchlauf bereit gehalten.

Stichworte:

Die Solaranlage 'SolarWIN' von Windhager

04.05.2011 | Rubrik: Aktuell | 1 Kommentare | 0 TrackBacks |

In Zeiten immer knapper werdender Ressourcen und steigender Energiepreise gewinnt die Nutzung der Sonne als Wärmequelle zusehends an Bedeutung. Und das aus guten Gründen. Denn Sonnenenergie ist unerschöpflich, kostenlos und natürlich besonders umweltfreundlich. Mit den Sonnenkollektoren 'SolarWIN' von der Firma Windhager bietet sich Ihnen eine besonders effiziente und technisch ausgereifte Lösung zur Wärmegewinnung. Nur wenige Quadratmeter Kollektorfläche reichen zur Warmwassergewinnung und Heizungsunterstützung Ihres Eigenheimes. So profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen, wie einem hohen Wirkungsgrad durch schwarze Oberfläche und Kupfer. Des weiteren sorgen die Absorber mit hochselektiver Beschichtung für eine lange Lebensdauer mit 10 Jahren Funktionsgarantie. Ein gehärtetes hagelsicheres Solarglas mit hoher Strahlungsdurchlässigkeit ist hierbei wohl selbstverständlich. Des weiteren bietet der SolarWIN Ihnen ein modernes und ansprechendes Design für ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

Stichworte:

Die Solaranlage 'Solaris' von Rotex

30.12.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Mit der Solaranlage 'Solaris' von der Firma Rotex lässt sich umweltfreundlich Energie für die Heizung und dem Warmwasser bereitstellen. Die Heizungsanlage Solaris ist ein druckloses und direktes Drain-Back-Solarsystem. Es nutzt ein Speicherkonzept, das sich von herkömmlichen Systemen grundlegend unterscheidet. Durch den besonderen Aufbau ist die Anlage nahezu wartungsfrei und betriebssicher. Solaris nutzt die kostenlose Kraft der Sonne für die Warmwasserbereitung und unterstützt wirkungsvoll die Heizung. Die Solaranlage besteht aus Hochleistungs-Flachkollektoren die mit einem hocheffektiven Schichtspeicher zusammen arbeiten. Des weiteren wird für den Betrieb der Anlage kein Frostschutzmittel benötigt, da die Anlage mit einer optimalen Wasserhygiene ausgerüstet ist.

Stichworte:

Die Solargroßanlage 'Logasol SAT-FS' von Buderus

24.09.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das solarthermische System 'Logasol SAT-FS' von der Firma Buderus ist speziell auf die solare Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung in Mehrfamilienhäusern mit 3 bis 20 Wohneinheiten, Pflegeheimen, kleineren Hotels und ähnlichen Objekten zugeschnitten. Die Logasol SAT-FS steht für solare Anlagentechnik mit integrierter Frischwasserstation. Zum System gehören außer der Frischwasserstation die Logasol Solar-Komplettstation, ein bis zwei Pufferspeicher Logalux PNR, gegebenenfalls ein Bereitschaftspufferspeicher Logalux PR und abgestimmte Buderus Flach- oder Röhrenkollektoren. Aufgrund der schon vormontierten Baugruppen kann die Anlage einfach und schnell installiert werden. Die Frischwasserstation liefert im hygienischen Durchflussprinzip 40L warmes Wasser pro Minute mit einer Temperatur von 60°C. Als Kaskade sind sogar bis zu 80L/min möglich. Dabei kann der Regler der Frischwasserstation eine Zirkulationspumpe ansteuern. Die Pumpe lässt sich in die Logalux FS40 integrieren. Das erhöht den Warmwasserkomfort zusätzlich, weil damit warmes Wasser ohne Verzögerung an den Zapfstellen verfügbar ist. Zusätzlich kümmert sich die intelligente Regelung um eine gleichmäßige Warmwassertemperatur. Zur Kombination mit Solaranlagen eignen sich die Logalux FS40 und FS80 besonders gut, weil sie sehr niedrige Rücklauftemperaturen zum Pufferspeicher erzeugen und dadurch einen effizienten Betrieb der Solarkollektoren ermöglichen.

Weiterlesen: Die Solargroßanlage 'Logasol SAT-FS' von Buderus

Stichworte: , ,

Die Solarkammer 'Solarplus-Safe' von Zilmet

10.08.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Firma Zilmet hat den bewährten Solarplus Safe, ein 3-Kammergefäß bestehend aus Solarplus und integriertem Vorschaltgefäß, in der Baugröße 50 Liter Solarplus und 15 Liter Vorschaltgefäß vorgestellt. Das Solarplus-Safe ist platzsparend, da es 40% weniger Bauraum benötigt. Des Weiteren ist die Installation des Gerätes sehr zeitsparend, da 50% weniger Montagezeit als vorher benötigt wird. Es stehen 3 Baugrößen des Solarplus-Safe zur Verfügung, so dass auch Solaranlagen bis 30 m² damit ausgestattet werden können. Solarplus ist in den Baugrößen 18, 25, 35 und 50 Liter mit integriertem VSG - 6, 10, 12 und 15 Liter erhältlich. Durch Einsatz des Drei-Kammer-Gefäßes Solarplus-Safe ist die sichere Funktion des Solargefäßes auch bei eventuellen Übertemperaturen gewährleistet und ergibt eine höhere Betriebssicherheit. Neu ist ebenso der Werkstoff ZILAN für die Membrane mit hoher Dauertemperaturbeständigkeit. Geht die Solaranlage in Stagnation, so schiebt die extrem überhitzte Solarflüssigkeit aus dem Kreislauf die kühle Solarflüssigkeit aus der Vorschaltkammer in den Bereich des Solar-Ausdehnungsgefäßes. Dadurch wird die Spezialmembrane im integrierten Solarplus-Safe zuverlässig und sicher vor Extremtemperaturen geschützt.

Stichworte: ,

Die Solarkollektoren 'SOLC 180' und 'SOLC 220' von Dimplex

25.11.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Solarkollektoren 'SOLC 180' und 'SOLC 220' von der Firma Dimplex gehören zur neuesten Generation an Kollektoren und vereinen somit die Anforderungen von Effektivität, Montagefreundlichkeit, Haltbarkeit und Design. So werden die auftreffenden Sonnenstrahlen zuverlässig und effizient aufgefangen und zur Erwärmung des Trägermediums genutzt. Der unterschied zwischen den Kollektoren SOLC 180 und SOLC 220 liegt in der Konstruktion, so lassen sich kleinere als auch größere Kollektorflächen problemlos realisieren. Des weiteren ist so eine kompakte Warmwassererwärmung genauso möglich wie eine effiziente Heizungsunterstützung durch eine größere Kollektorfläche. Die Kollektoren lassen such wahlweise horizontal oder vertikal montieren. Zusätzlich sorgen unterschiedliche Montagesysteme für einen individuellen Einsatz, so können eine Aufdachmontage, Freiaufstellung bzw. eine Flachdachmontage zum Einsatz kommen.

Stichworte:

Die Solarwärmepumpe ‚LW 90 Solar’ von Alpha-InnoTec

12.04.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Solarwärmepumpe ‚LW 90 Solar’ von der Firma Alpha-InnoTec nutzt die Wärme aus Solarthermie-Kollektoren direkt über den Verdampfer. Dies erhöht die Effizienz der gesamten Anlage laut Hersteller deutlich. Die Solarwärmepumpe ist damit die direkte Verbindung zwischen Solarthermie und Wärmepumpe. Berit ohne spezielle Solarunterstützung erreicht die Luft/Wasser-Wärmepumpe ‚LW 90 Solar’ eine hohe Effizienz und eine Leistung von 8,8kW bei A2/W35. Kommt eine direkte Einspeisung der Solarthermie in die Wärmepumpe dazu, steigt der COP auf bis zu 3,7. Zudem erhöht sich durch die Solareinbindung auch die Heizleistung des Geräts. Angeboten wird die Wärmepumpe in zwei Varianten, zum einen ein Gerät zur Innenaufstellung, bei dem das Luftkanal-System ‚LKS 700’ mit zum Einsatz kommt, und ein Gerät zur Außenaufstellung.

Stichworte: ,

Die Solarzelle - Die Erfindung

26.01.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Als Erfinder der ersten massentauglichen Solarzelle wird Gerald Paerson genannt. Zusammen mit Kollegen gelang es dem Wissenschaftler 1953 in den Bell Laboratories in New Jersey (damals eines der weltweit aktivsten und erfolgreichsten Forschungslaboratorien des gleichnamigen Telefonkozerns), kristalline Silizium-Solarzellen mit Wirkungsgraden von 4 bis 6 Prozent herzustellen. Am 25. April 1954 wurde das Ergebnis auf der Titelseite der New York Times der Öffentlichkeit präsentiert. Eine der ersten Anwendungen: der zweite Weltraumsatellit der USA namens Vanguard I flog im März 1958 mit Photovoltaikzellen ins All.

Stichworte:

Die Vormontierten Solarspeichereinheiten von AS Solar GmbH

01.10.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Firma AS Solar GmbH hat eine weiterentwickelte Speicher Technik entwickelt. Mit den vormontierten Solarspeichereinheiten wird eine intelligente Lösung mit hohen Solarerträgen angeboten. Alle Speicher werden von einem europäischen Hersteller in individuellem AS- Design und mit exklusiven Produktdetails bezogen. Die vormontierten Solarspeichereinheiten enthalten Station, Regler und MAG, in der neuen Tuxhorn Solarstation ist die RESOL BS- Solarregelung bereits integriert. Die aktuellen Einheiten sind komplett vor verdrahtet und steckerfertig montiert. Dadurch können wertvolle Montagezeit gespart und Montagefehler minimiert werden. Unter den Bezeichnungen ‚Compact’ gibt es Anlagen zur solaren Warmwasserbereitung. ‚Premium’ hingegen ist für Anlagen mit Heizungsunterstützung konzipiert worden. Des Weiteren ist unter dem Namen ‚Solarge’ eine standardisierte Großanlage erhältlich. Alle drei Anlagen werden als Komplettpaket geliefert.

Stichworte: ,

Die Wasser/Wasser- Wärmepumpe ‚AquaCompact’ von Roth

22.09.2009 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Mit der Wasser/Wasser Wärmepumpe „AquaCompact“ von der Firma Roth ist die Nutzung der Wärmequelle Grundwasser nun auch in dem Sortiment der Firma. Erhältlich ist das werkseitig vorkonfektionierte Gerät in den Leistungsklassen 11, 13, 15 und 19kW. Die Leistungszahlen der COP liegen bei 5,5 bzw. 5,6. Die AuqaCompact eignet sich für die monovalente, monoenergetische und bivalente Betriebsweise. Das gesamte Sortiment umfasst außerdem eine Luft/Wasser- und Sole/Wasser- Wärmepumpe mit einer Heizleistung von 6 bis 23kW für Gebäudemodernisierung und Neubau. Darüber hinaus wird das innovativer Hybrid- Wärmepumpensystem Solarergo und Solaraura, ein solargeschützte Sole/Wasser- Wärmepumpe bzw. Luft/Wasser- Wärmepumpe) an. So ist die Integration von Solarthermie und Wärmepumpe möglich.

Stichworte: ,

Die Wärmepumpe 'zeoTHERM' von Vaillant

09.11.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Wärmepumpe 'zeoTHERM' von der Firma Vaillant verbindet die Gas-Brennwerttechnik mit Solartechnik und Zeolith-Sorption. Diese Wärmepumpe ist ein effizientes Gas-Heizgerät speziell für Einfamilienhäusern entwickelt. Die Heizungsanlage zeoTHERM ist ein umweltschonendes Komplettsystem, das Gas-Brennwerttechnik, Solarthermie und Zeolith-Sorption miteinander verbindet. Die Energiefusion, macht eine natürliche Wärmeerzeugung von Zeolith mit Wasser für die Heizung nutzbar. Im System erzielt die Heizungsanlage daher enorme Heizkostenersparnisse- Die Zeolith-Gas-Wärmepumpe zeoTHERM ist ein kompaktes, geschlossenes Gerät, das sowohl eine Gas-Brennwert Einheit als auch ein Vakuum-Zeolith-Modul mit Zerolithen und Wasser enthält. Die Wärmepumpe besteht aus einer Kombination von drei Flachkollektoren 'auroTHERM' und dem Solarspeicher 'auroSTOR VIH S'. So liefert diese Wärmepumpe in einem Einfamilienhaus mit Niedertemperaturheizung das ganze Jahr Wärme und Warmwasser. Hierfür braucht das Heizgerät aber auch über 20% weniger Energie als eine Gas-Brennwert-Solar Kombination. So entstehen auch 20% weniger Energiekosten und Emissionen.

Stichworte: , , ,

Erdgas und Brennwerttechnik als Basissystem

24.03.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Erdgasbrennwerttechnik ist in der Heizungstechnik eine richtungweisende Entwicklung. Viele Bauherren und Modernisierer vertrauen und entscheiden sich für diese überzeugende Energiespar-Option. Die wichtigsten Gründe sind:

-sparsam und umweltschonende Verbrennung (hohe Nutzungsgrade und niedrige
Emissionen)
- breiter Heizleistungsbereich
- hervorragende Effizienz auch im Teillastbereich
- vergleichsweise niedrige Gerätekosten
- Gerätevielfalt (Wandhängende und Bodenstehende Geräte)
- Komfort und Raumgewinn (kein Tank notwendig)
- vielseitige Aufstellmöglichkeiten
- problemlose Aufstellung im Wohnbereich

Weiterlesen: Erdgas und Brennwerttechnik als Basissystem

Stichworte: , ,

Erneuerbare Energien im Jahr 2009

29.01.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 1 TrackBacks |

Seite dem 1.Januar 2009 müssen im Neubaubereich erneuerbare Energien zur Deckung des Wärmebedarfs eingesetzt werden. Hauptzielsetzung des Erneuerbare- Energien- Wärmegesetzes (EEWärmeG) ist es, dazu beizutragen, den Anteil der erneuerbaren Energien am Endenergieverbrauch für Wärme bis zum Jahr 2020 in Deutschland auf 14% zu erhöhen. Was der Heizungshandwerke zum neuen EEWärmeG wissen und in der Praxis beachten muss, erläutert folgender Beitrag. Das Erneuerbare- Energien- Wärmegesetz(EEWärmeG) wurde am 18.August 2008 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und trat am 1.Januar 2009 in Kraft. Es gilt sowohl für Wohn- als auch Nichtwohngebäude, mit einer Nutzfläche von mehr als 50m², für die ab dem 1.Januar 2009 der Bauantrag gestellt oder die Bauanzeige eingereicht wurde. Zudem müssen diese Gebäude unter Einsatz von Energie beheizt oder gekühlt werden. Einige Gebäudetypen fallen als Ausnahme nicht unter das Gesetz.

Weiterlesen: Erneuerbare Energien im Jahr 2009

Stichworte:

Gas- Brenner- Kompaktheizgerät „Cerapur“ von der Firma Junkers

21.05.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Nachfolger des Gas- Brenner- Kompaktheizgeräts „Cerasmart“ der Firma Junkers ist das „Cerapur“ Modul. Angeboten werden drei Versionen: Die „Cerapur Modul“, die „Cerapur Modul Solar“ und der „Cerapur Modul Smart“. Die Leistungsstufen werden mit einer maximalen Heizleistung zwischen 14,22 oder 30kW unterschieden. Der Inhalt des Eco- Schichtladespeichers liegt bei 100l (14 und 22kW Variante) und 150l (22 und 30kW Variante). Bei besonders kalkhaltigem Wasser bietet Junkers die 22kW Version wahlweise auch mit 150l Speicher und Rohwendelwärmetauscher an. Die Cerapur Modul Solar ist mit 14kW Wärmeleistung und einem 210l- Schichtladespeicher zur solaren Warmwasserbereitung ausgerüstet. Die kompaktere Cerapur Modul Smart verfügt über eine Leistung von 22kW bei einem Speichervolumen von 75l.

Weiterlesen: Gas- Brenner- Kompaktheizgerät „Cerapur“ von der Firma Junkers

Stichworte: ,

Heizen mit Eis von Isocal

02.06.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Bei der derzeitigen Entwicklung der Energiepreise entstehen immer mehr Belastungen für die Haushalte und Unternehmen. In einer Prognose wird angenommen das sich die Energiepreise in den kommenden fünf bis sieben Jahren verdoppeln werden. Systeme, die Energieeinsparungen ermöglichen und regenerative Energiequellen nutzen, sind folgen dessen umso mehr gefragt wie zuvor. Mit Eis zu heizen entspricht einem physikalischen Grundprinzip, verwandelt sich Wasser zu Eis, wird eine sehr große Wärmemenge, die Kristallisationswärme, frei. Diese Wärme kann zum Heizen genutzt werden indem einem künstlich angelegten unterirdischen Speicher so lange die darin enthaltene Energie entzogen wird, bis das darin enthaltene Wasser zu Eis gefriert. Wechselt das System im Sommer vom Heiz- in den Kühlbetrieb, nimmt das Eis die überschüssige Wärme eines Gebäudes auf und kühlt das Gebäude. Ohne energetischen Zusatzaufwand kann die im Eis gespeicherte Kälte also zur Klimatisierung des Gebäudes genutzt werden. Gleichzeitig wird die dem Gebäude entzogene Wärme dem unterirdischen Eisspeicher zugeführt, wodurch das Eis zu schmelzen beginnt und sich der Speicher immer weiter erwärmt. Übrig bleibt nur warmes Wasser. Das System regeneriert sich somit von selbst und ist bereit für die kommende Heizperiode.

Weiterlesen: Heizen mit Eis von Isocal

Stichworte: ,

Kollektorvarianten

25.03.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Flachkollektor:

Im Flachkollektor ist der beschichtete Absorber ein großes Rechteck, an dessen Unterseite sich ein Rohrregister befindet. Um möglichst wenig Sonnenwärme zu verlieren, befindet sich der Absorber in einem Gehäuse aus Aluminium, Edelstahl oder Holz. Nach oben wird er durch eine eisenarme Solarglasscheibe abgedeckt, die ihn vor Wind und Wetter schützt, aber auch verhindert, dass der Absorber durch Luftbewegungen abkühlt. Eisenarmes Glas wird verwendet, das mehr Sonnenlicht durch die Scheiben lässt. Nach hinten ist der Absorber durch eine Schicht Wärmedämmmaterial, meist Mineralwolle, vor Wärmeverlust geschützt. Durch diese Maßnahme wurde die Effizient sehr gesteigert, sodass Flachkollektoren auch bei geringer Sonnenstrahlung gute Leistungen bringen.


Vakuumröhrenkollektoren:

Bei Vakuumröhrenkollektoren befindet sich der Absorber in Glasröhren, denen weitgehend Luft entzogen ist. Durch das Vakuum ist die Wärmedämmung gegenüber Flachkollektoren nochmals verbessert, weshalb Vakuumröhren einen 10-15% höheren Wirkungsgrad als Flachkollektoren aufweisen. Die Glasröhren werden in Reihen nebeneinander befestigt und dann zu Kollektorfeldern auf dem Fach verschaltet. Man unterscheidet zwei verschiedene Bauformen.

Weiterlesen: Kollektorvarianten

Stichworte: ,

Kollektorvergleich Flach vs Röhre

13.10.2008 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Unter durchschnittlichen Strahlungsverhältnissen (zum Beispiel 450W/m²a) werden selbst die besten Flachkollektoren bei Temperaturunterschieden zur Umgebung ab ca. 25K aufwärts von Röhrenkollektoren in den Schatten gestellt. Und bei Temperaturunterschieden ab circa 40K übertreffen selbst die einfachsten Röhrenkollektoren jeden Flachkollektor im direkten Leistungsvergleich. In sämtlichen Feldtests wurde untersucht ob sich die Unterschiede wirklich bemerkbar machen zwischen einem Flachkollektor und einem Röhrenkollektor. Die Tests ergaben dass der Röhrenkollektor eindeutig der bessere ist, durch sämtliche anwendbare Möglichkeiten wie man den Kollektor betreibt bis hin zu einem ganzen Langzeitbelastungsüberblick. Man kann mit Gewissheit sagen dass die Anschaffung eines Röhrenkollektors eindeutig der bessere weg ist.

Stichworte:

Neues Solarkraftwerk in Sachsen-Anhalt

22.07.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Solar Firma Wattner hat ein weiteres Solarkraftwerk aus dem Portfolio ihres Kurzläufer-Solarfonds ‚Wattner SunAsset 2’ planmäßig in Betrieb genommen. Die Freiflächen-Anlage ‚Katharinenrieth’ in Sachsen-Anhalt mit einer Leistung von 1,866 MW wurde über die Deutsche Kreditbank AG finanziert und ist nun an das Netz des Stromversorgers envia angeschlossen worden. Die Solar Anlage ‚Katharinenrieth’ wurde wie geplant pünktlich übergeben. Ein weiteres Projekt soll schon in kürze folgen. Die Solaranlage ‚SunAsset 2’ wird im Markt generell sehr gut angenommen, schon ca. 50 Prozent des Fonds wurden innerhalb kürzester Zeit verkauft. Die Anlage wurde im Juni 2010 in Betrieb genommen und bietet schon jetzt eine Umweltbewusste Energieerzeugung zu wirtschaftlichen Preisen an. Eine Weiterentwicklung in dieser Branche wird voraussichtlich stark durch viele Sponsoren weiter gesteigert werden.

Stichworte:

Nutzung einer Solarhypokauste

20.03.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das Hypokaustensystem wurde schon von den Römern der Antike verwendet und zeichnet sich durch ein geschlossenes Kanalsystem in Boden oder Wand mit Luft als Energieträger aus. Ist ein Architekt zugleich Bauherr, entstehen oft besondere Lösungen. Ulrich von Spiegel hat antikes Wissen mit moderner Technologie kombiniert und ein beeindruckendes Pilotprojekt realisiert. Ausgangspunkt der Planung war der Wunsch nach Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern und somit der Schutz vor steigenden Energiepreisen. Schon die Lage des Grundstücks stellt öfters bei der Planung eine Herausforderung. Solar erwärmte Luft liefert die Grundwärme für das Gebäude. Ein Erdkollektor in Verbindung mit einer Wärmepumpe garantiert eine konstante Energieversorgung.

Weiterlesen: Nutzung einer Solarhypokauste

Stichworte:

Pumpen in thermischen Solaranlagen

04.03.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Ein großes Problem von thermischen Solaranlagen ist ihre Aufheizung bei starker Sonneneinstrahlung im Sommer. Die Aufgabe ist, die jede gute Anlagenkonfiguration dabei sicherstellen muss, ist die Abführung der überschüssigen Wärme, bevor es zu Schäden in den Kollektoren kommt. In der Regel wird dies durch entsprechend dimensionierte Pufferspeicher erreicht, die in kleineren Einheiten wie Beispielweise in Ein- und Zweifamilienhäusern ohnehin über einen Wärmetauscher die Warmwasserbereitung übernehmen. Bei größeren Anlagen ist es mitunter notwendig, einen zusätzlichen Speicher zu integrieren, der die überschüssigen Wärmelasten abfedert. In beiden Fällen werden die Speicher von Pumpen gespeist, die speziell für den Einsatz in thermischen Solaranlagen entwickelt wurden. Umwälzpumpen für Solarthermie- Anlagen unterscheiden sich von Pumpen für Wärmeverteilungsanlagen in zwei wesentlichen Punkten: Während Pumpen in Heizungsanlagen von Ein- und Zweifamilienhäusern üblicherweise Volumenströme zwischen 1 und 3m³ pro Stunde bewegen müssen, liegt der Leistungsbedarf thermischer Solaranlagen mit 100 bis zu 500 Litern pro Stunde deutlich darunter. Gleichzeitig herrschen in Solar-Rohrleitungsnetzen höhere Druckverhältnisse als in Heizungssystemen. Deshalb müssen Solarumwälzpumpen so konzipiert sein, dass sie ein geringeres Volumen bei höherem Druck befördern, um einen höheren Wirkungsgrad zu erreichen.

Weiterlesen: Pumpen in thermischen Solaranlagen

Stichworte:

Schnee auf Photovoltaik Anlage – Absturzgefahr

17.12.2008 | Rubrik: Aktuell | 1 Kommentare | 0 TrackBacks |

Wenn Sie den Schnee trotzdem von Ihrer Anlage beseitigen wollen, weil es z.B. eine zu große Menge ist. Dann sollten sie sich auf jeden Fall eine optimale Standsicherheit verschaffen und sich zum Beispiel mit einer Sicherheitsleine gegen das Abstürzen vom Dach sicher. Schneebedeckte Dächer sind noch rutschiger als nasse und damit doppelt gefährlich. Bei einem Sturz vom Dach wären die wenigen zusätzlichen kW sehr teuer erkauft. Bei nicht allzu großer Firsthöhe lässt sich der Schnee auch vom Boden aus entfernen. Ein verlängerter Besenstiel oder eine Teleskopstange können dabei gute Dienste leisten. Allerdings besteht bei beiden Methoden die Gefahr, dass die Module verkratzt und damit beschäftigt werden. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn der Schnee zunächst erst etwas antaut und dann wieder festfriert. Deshalb wäre es natürlich sinnvoll, die Module sofort ach dem Schneefall vom Schnee zu befreien. Neben den Ertragseinbußen birgt der Schnee auf Dach und Modulen aber noch eine andere Gefahr: Im Winter 2005/2006 ist stellenweise so viel Schnee gefallen, dass die Unterkonstruktion der Module diese Last nicht mehr tragen konnte. Die Gestelle haben sich verformt und dadurch zu Beschädigungen des darunter liegenden Daches geführt. Um hier im möglichen Schadensfall nachweisen zu können, dass die Schneelast „nicht unüblich“ gewesen ist, empfiehlt es sich die Wettereinflüsse genau zu dokumentieren. Fall dann doch etwas passiert sein sollte, wer zahlt den Schaden?

Weiterlesen: Schnee auf Photovoltaik Anlage – Absturzgefahr

Stichworte: ,

Schnee auf Photovoltaik Anlagen – Geringe Ertragseinbußen

16.12.2008 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Wenn der Schnee nicht ganz so schnell von den Modulen rutscht, ist das noch kein Beinbruch. Denn die Statistik besagt, dass im Winterhalbjahr von Oktober bis März nur rund ein Viertel es Jahresertrages anfällt. In den Sommermonaten von April bis September hingegen sind es rund drei Viertel. An einem durchschnittlichen Sommertag (Monatsertrag geteilt durch 30 Tage) erzeugt eine Photovoltaikanlage rund 4,5 kW/h pro kW Peak. An einem Wintertag hingegen nur knapp eine kW pro kW Peak. Auch ein sonniger Wintertag ist im Hinblick auf die erzeugten Strommengen nicht so ertragreich wie ein Sommersonnentag. Das liegt am wesentlichen flacheren Stand der Sonne. Damit ist ein einzelner sonniger Tag im Sommer durchaus ertragreicher als eine ganze durchschnittliche Woche im Winter.

Weiterlesen: Schnee auf Photovoltaik Anlagen – Geringe Ertragseinbußen

Stichworte: ,

Schnee auf Photovoltaik Anlagen – Sichere Räumsysteme

18.12.2008 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Firma Schletter bietet ein Schneeräumsystem namens „SnowAway“ an. Das System kann entweder gleich beim Anlagenneubau installiert werden oder problemlos bei den meisten bestehenden Anlagen nachgerüstet werden. Der Schnee muss allerdings leicht angetaut sein, damit der Schnee vom Dach geholt werden kann. Bei festgefrorenem Schnee bietet diese Technik auch keine Möglichkeit. Dafür gibt es bei dieser Räummethode auch keine Beschädigung der Solarmodule, da nur weiche Kunststoffteile verwendet werden. Die Firma Schneerutsch und Futsch setzt auf eine mechanische Beseitigung des Schnees und zwar, bevor er auf die Module fällt. Bei beginnendem Schneefall lässt sich mit dem System entweder von Hand oder vollautomatisch eine spezielle Kunststoffgitterplane über die Module ziehen. Diese Plane bedeckt dann die Module und der Schnee bleibt auf der Folie liegen. In einstellbaren Intervallen von drei bis fünf Stunden wickelt das System die Plane wieder auf eine Rolle am unteren Ende der Module und streift den Schnee dabei ab. Aber lohnt sich das überhaupt? Es wird mit diesem System ein Ertragsausfall von bis zu 60% in einem Wintermonat erreicht. Das sind 16% des Jahresertrages.

Weiterlesen: Schnee auf Photovoltaik Anlagen – Sichere Räumsysteme

Stichworte: ,

Schnee auf Photovoltaik Anlagen – schon vorher Verhindern

15.12.2008 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Es gibt verschiedene Methoden und sogar automatische Anlagen, mit denen sich der Schnee von den Solarmodulen holen lässt. Zwar ist der Schnee in unseren Breitengraden seltener geworden und der Klimawandel tut sein Übriges, das weiße Winter immer rarer werden. Trotzdem gibt es sie gelegentlich noch, die Schnee bedeckten Landschaften. Auch in Deutschland. Und wenn dann nach langem Schneefall die Sonne scheint, ist das zwar ein Bilderbuchwetter für Skifahrer. Für Besitzer von Photovoltaikanlagen ist aber der Schnee ein dicker Wermutstropfen. Denn die verschneiten Module können die paar kostbaren Sonnenstrahlen im Winter dann leider nicht nutzen.

Weiterlesen: Schnee auf Photovoltaik Anlagen – schon vorher Verhindern

Stichworte: ,

Solar für die perfekte Ergänzungsenergie

30.11.2009 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Kombination einer effizienten Gas- oder Öl- Brennwertheizung mit einer leistungsfähigen Solaranlage ist der beliebteste Einstieg in die Nutzung regenerativer Energien. Dafür gibt es viele gute Gründe. Der wichtigste ist die Tatsache, dass Deutschland Sonnenverwöhnter ist, als allgemein angenommen wird. So kann während der warmen Jahreszeit der Warmwasserbedarf in der Regel problemlos durch die Solaranlage gedeckt werden und bei Sonnenschein in Herbst, Frühjahr und Winter trägt die Sonnenenergie auch zur Heizungsunterstützung bei. Grundsätzlich bestehen Kombination aus Brennwertgerät und Solar aus drei Komponenten. Dem Heizgerät, den Solarkollektoren und einem auf den bestehenden Bedarf zugeschnittenen Warmwasserspeicher. Unterschieden werden darüber hinaus zwei Systeme. Die reine solare Warmwasserbereitung und solarer Heizungsunterstützung, die nochmals effektiver die Möglichkeit der Sonnenenergie ausnutzt.

Stichworte: ,

Solar und Windkraftanlagen von Google

19.10.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Bei einem Unternehmen wie Google würde man sich nicht wundern wenn diese nun auch schon eigene Solar- und Windkraftanlage herstellen. Allerdings ist dies bisher noch nicht ganz soweit. Denn der Suchmaschinengigant entwickelt Selbstfahrende Autos und stellt bereits jetzt eine riesige Bilderdatenbank von weltweiten Straßen zur Verfügung. Damit ist aber noch nicht genug, die Firma Google achtet auf Umweltschutz und möchte daher so viel Energie wie nur möglich selbst erzeugen. Daher wurde schon im Jahr 2006 auf dem Google Gelände ein Solarpark gebaut. Insgesamt wurden 9212 Solar-Panels auf den Dächern der Google Gebäude installiert. Nun hat man allerdings um weitere Energie für die eigen Nutzung zur erzeugen einiges an Geld in einen Windpark im Meer investiert. Die Windkraftanlage erzeugt rund 6000MW und stellt so Energie für 1,9 Millionen Haushalte zur Verfügung. Der sogenannte Offshore-Park befindet sich zwischen 15 und 25km von der Küste entfernt. Das Backbone heißt Atlantic Wind Connection und erstreckt sich im Atlantik zwischen New Jersey und Virginia. Die Leitung wird circa 5 Milliarden Dollar kosten und soll dann eine Grundlage für weitere Parks bilden.

Weiterlesen: Solar und Windkraftanlagen von Google

Stichworte: ,

Solar – Das Ergänzungssystem für jede Anlage

28.05.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Kombination einer effizienten Gas- oder Öl- Brennwertheizung mit einer leistungsfähigen Solaranlage ist der beliebteste Einstieg in die Nutzung regenerativer Energien. Dafür gibt es viele gute Gründe. Der wichtigste ist die Tatsache, dass Deutschland Sonnenbetroffener ist, als allgemein angenommen wird. So kann währen der warmen Jahreszeit der Warmwasserbedarf in der Regel problemlos durch die Solaranlage gedeckt werden und bei Sonnenschein in Herbst, Frühjahr und Winter trägt die Sonnenenergie auch zur Heizungsunterstützung bei. Grundsätzlich bestehen Kombinationen aus Brennwertgerät und Solar aus drei Komponenten: dem Heizgerät, den Solarkollektoren und einem auf den bestehenden Bedarf zugeschnittenen Warmwasserspeicher. Unterschieden werden darüber hinaus zwei Systeme: die reine solare Warmwasserbereitung und die Kombination aus Warmwasserbereitung und solarer Heizungsunterstützung, die nochmals effektiver die Möglichkeit der Sonnenenergie ausnutzt.

Weiterlesen: Solar – Das Ergänzungssystem für jede Anlage

Stichworte:

Solares Kompaktsystem 'Ratiocompact 700' von Wagner & Co

20.11.2012 | Rubrik: Hersteller-Neuheiten | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Mit dem Ratiocompact 700 bietet Wagner & Co dem Kunden einen Hydraulikblock, welcher direkt an den 700-Liter-Pufferspeicher gesetzt wird. Es kann aber auch alternativ eine Variante gewählt werden, bei der eine Wandmontage zum Thema wird.

Weiterlesen: Solares Kompaktsystem 'Ratiocompact 700' von Wagner & Co

Stichworte:

Solarkollektor 'FCC-2S' von Junkers

20.01.2013 | Rubrik: Hersteller-Neuheiten | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Junkers, eine Marke von Bosch Thermotechnik, hat seine Einstiegskollektoren-Generation zur Warmwasserbereitung überarbeitet: Der FCC-2S bietet ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis und eignet sich aufgrund seiner kompakten Bauweise auch für kleinere Dachflächen.

Weiterlesen: Solarkollektor 'FCC-2S' von Junkers

Stichworte:

Solarpaket „Vitosol 200- F“ und „Vitocell 100- B“ von Viessmann

05.06.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Mit der Gesamtnote „Sehr gut“ bewertete die Stiftung Warentest im März 2008 das Viessmann- Solarpaket. Dabei handelt es sich um eine relativ preiswerte und sehr leistungsfähige Anlage mit Flachkollektoren, mit der sich viel Sonnenenergie ernten lässt. Die geprüfte Komplettlösung zur Warmwasserbereitung besteht aus zwei Flachkollektoren Vitosol 200- F, dem Solarspeicher Vitocell 100- B mit 300 Liter Inhalt sowie einer Solarregelung und weiterem Zubehör. Insgesamt wurden 12 Solarpakte verschiedener Hersteller getestet. Sie kamen auf eine Energieeinsparung für die Warmwasserbereitung zwischen 50 und 62,5% pro Jahr.

Stichworte:

Solarstrom für Unterwegs

14.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Mobile Solarmodule machen es möglich, an fast jedem sonnigen Aufenthaltsort Energie zu tranken, zum Beispiel für Handys, MP3-Player oder Navigationsgeräte. Die Firma Backpacker bieten eine große Auswahl an stabilen und wetterfesten Solarpanels an. Sie können gefaltet oder gerollt auf ein praktisch kleines Packmaß gebracht werden. Und auch auf Forschungsexpeditionen leisten die mobilen Solarmodule gute Dienste. Solarmodule können fast immer und überall eingesetzt werden. So kann der Rucksack bei Bedarf mit einem Modul bespannt und zur Solarladestation umfunktioniert werden. Die meisten Module besitzen für diese Anwendung Ösen und anderes Befestigungsmaterial. Die Solarmodule können aber auch beispielsweise am Zelt oder auf dem Boot befestigt werden. Oder sie liegen einfach nach der Sonne ausgerichtet auf dem Boden und fangen möglichst viel Energie ein. Nach der Nutzung kann das Solarmodul wieder im Rucksack verstaut werden. Mit Hilfe von Adaptern wie beispielsweise einem Kfz-Ladestecker können die Kleingeräte direkt an das Modul angeschlossen und aufgeladen werden. Für den Outdoor-Bereich gibt es eine große Auswahl an faltbaren Solarmodulen und solchen, die sogar zusammengerollt werden können.

Weiterlesen: Solarstrom für Unterwegs

Stichworte:

Solarthermie

04.09.2008 | Rubrik: Aktuell, Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Thermische Energie die durch die Sonnenstrahlen entsteht, wird durch eine Solarthermie nutzbar gemacht. Das Prinzip ist ganz einfach, die Sonnenstrahlen treffen auf den Kollektor der auf dem Dach oder an der Fassade befestigt sein kann. Die Flüssigkeit die sich in diesem Kollektor befinden werden so erwärmt. Durch eine Umwälzpumpe gelangt die aufgeheizte Flüssigkeit zum Solarspeicher. Dort gibt die Trägerflüssigkeit ihre Wärme über einen Wärmetauscher an das Wasser im Speicher ab. Abgekühlte Flüssigkeit wird erneut zum zurückgeführt, dort wiederholt sich dann der Prozess von neuem.

Weiterlesen: Solarthermie

Stichworte:

Solarthermie von der Firma CitrinSolar

13.11.2008 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Klimawandel, steigende Öl- und Energiepreise, der Wunsch nach alternativen Lösungen durch regenerative Energien wird immer größer. Dabei zieht das Gegenargument hoher Anschaffungskosten nicht mehr. Ganz im Gegenteil, durch solarthermiegeschützte Heizungsanlagen lässt sich erheblich sparen. Die Moosburger Energie- und Umwelttechniker von CitrinSolar haben ein eigenes Heizkosten- Sparkonzept entwickelt. Bedürfnisse sowie bauliche Gegebenheiten ziehen sie zunächst eine Energiekosten- Bilanz. Sie stellen die laufenden Kosten des bestehenden Heizungssystems einer zusätzlich solarunterstützten Anlage gegenüber. Dabei werden Einsparpotenziale schnell deutlich. Das Konzept reduziert die laufenden Heizkosten erheblich. Für ein freistehendes Einfamilienhaus haben die Moosburger eine Modellrechnung vorgelegt. Auf knapp 2.600€ jährlich belaufen sich die Heizkosten bisher, gut 1.800€ sind es nach der Modernisierung mit Solarthermie. Das entspricht einer Ersparnis von 735€ pro Jahr oder etwa 28,5%. Für die kommenden 20 Jahre wird eine jährliche Preissteigerung von 12% zu Grunde gelegt, real waren es in den vergangenen Jahren 14%.

Weiterlesen: Solarthermie von der Firma CitrinSolar

Stichworte:

Speicherkesselbrenner 'Multitherma' für Solar und Biomasse von Westfa

26.03.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die größten Kosten und Energieeinsparpotenziale liegen für private Haushalte nach wie vor in der Raumwärme und Warmwasserbereitung. Der Einsatz regenerativer Energien reduziert hier nicht nur den klimaschädlichen CO2 Ausstoß, sondern hilft, den gesamten Energieverbrauch zu mindern. Unter den Biomasseheizungen erfreuen sich Pellethaizungen wachsender Beliebtheit. Die Systemvielfalt und der breite Leistungsbereich ermöglichen den Einsatz zur Wärmeversorgung in Etagenwohnungen und Ein- beziehungsweise Mehrfamilienhäusern gleichermaßen. Weil die Wirtschaftlichkeit der Kessel in erster Linie von der störungsfreien Brennstoffzufuhr abhängt, sollte diese schon bei der Planung berücksichtigt und durch optimale Lagerung der Pellets sichergestellt werden. Ob Lagerraum, Silo oder unteririscher Lagertank, alle Einrichtungen müssen von der Straße aus leicht erreichbar sein und sich in größtmöglicher Nähe zum Heizkessel befinden. Prinzipiell lässt sich das erforderliche Lagervolumen überschlägig mit 0,9m³ je kW Heizlast berechnen. Der Einsatz eines Pufferspeichers kompensiert Leistungsschwankungen und optimiert damit den Betrieb der Pelletheizung. Das Resultat ist ein höherer Wirkungsgrad der Anlage mit geringerem Schadstoffausstoß.

Weiterlesen: Speicherkesselbrenner 'Multitherma' für Solar und Biomasse von Westfa

Stichworte: , ,

Staatshilfen für den Einbau von Öl- Brennwertgeräten

05.05.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Neben den Modernisierungspaketen werden im KfW- Förderprogramm seit Jahresbeginn auch Einzelmaßnahmen wie der Austausch einer veralteten Heizung gegen ein Öl- Brennwertgerät berücksichtigt. Modernisierer können 5% der Investitionssumme, maximal 2500€ Zuschuss erhalten. Der schlägt beispielsweise bei einem Öl- Brennwertgerät mit Gesamtkosten von 8500€ mit 425€ nieder. Der kfW- Zuschuss für Einzelmaßnahmen lässt sich jedoch nicht mit anderen Fördermitteln von Bund und Ländern kombinieren. Für Modernisierer, die im Zuge der Heizungserneuerung auch eine Solaranlage einbinden, ist es deshalb in der Regel sinnvoller, Mittel aus dem Marktanreizprogramm (MAP) zur Verwendung erneuerbarer Energien der BAFA in Anspruch zu nehmen. Dann erhält ein Modernisierer beispielsweise bei einer 12m² großen Solaranlage für Warmwasser und Heizungsunterstützung einschließlich Kesseltauschbonus insgesamt 2010€ Staatshilfe. Beim BAFA- Zuschuss können zudem die handwerklichen Lohn- und Fahrtkosten steuerlich geltend gemacht werden, seit Jahresbeginn in doppelter Höhe.

Weiterlesen: Staatshilfen für den Einbau von Öl- Brennwertgeräten

Stichworte: , ,

Warum Heizkesselbesitzer ihre Anlage nicht Modernisieren

18.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Modernisierungsstau in deutschen Heizungskellern löst sich nicht auf. Hausbesitzer lassen ihre alten Heizungen nicht erneuern, das triff die Heizungshersteller schwer. Denn eine energieeffiziente Heizung wird eher nicht vom ersparten Geld gekauft, da sind neue Autos und Fernreisen um einiges beliebter. Aber warum ist das so? Bei knapper Kasse werde der Hausbesitzer nicht lange nachdenken, wenn er sich zwischen einem Brennertausch für etwa 700€ und einer neuen Heizung für 7000€ aufwärts entscheiden müsse. Und sollte doch einmal genügend Geld in der Kasse sein, so gibt es für viele augenscheinlich attraktivere Investitionen, wie zum Beispiel ein neues Auto. Im Altbau setzen sich immer noch Öl- und Gasbrennwertgeräte gegen teurere regenerative Anlagen durch. Im Neubau bevorzugen die Hausbesitzer Gasbrennwertgeräte und Wärmepumpen als Heizung. Ein weiterer Grund sind die niedrigen Heizölpreise, die Heizungsbesitzer dazu veranlassen ruhig öfters einmal nachzutanken anstatt sich eine neue Heizungsanlage mit weniger Verbrauch anzuschaffen. Auch an dem attraktiven Verkauf scheitert es oft, die teureren regenerativen Anlagen lassen sich bei fehlendem Fachwissen schwer verkaufen, insbesondere wenn der Mitbewerber mit einer günstigen Ölbrennwertheizung lockt.

Stichworte: , ,

Welche Heizungssanierungen sind für mich am besten?

23.09.2010 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Viele Hauseigentümer stellen sich früher oder später die Frage welche Sanierungen sie am Haus am ehesten ausführen sollten. Ob nun bei einem Neubau oder Altbau, das Budget ist bei jedem begrenzt und die Sanierungsvielfalt einfach riesig. Aus diesem Grund haben sich Solarfriend und Solid, zwei Solarenergiefirmen dazu entschlossen ein Programm zu entwickeln, das einem Virtuell die Möglichkeit bietet ein Musterhaus mit den gewünschten Sanierungsmaßnahmen auszustatten. Mit dem Modernisierungsprogramm 'Modernus' sind Ihnen viele Möglichkeiten gegeben Ihr Musterhaus ganz nach Ihren eigenen Vorstellungen zu Modernisieren und sich das Ergebnis in Bezug auf Wirtschaftlichkeit, das Optimum aus Bauphysikalischer Sicht und dem CO2 Ausstoß anzeigen zulassen. Ihnen stehen bei der Modernisierung vielerlei Möglichkeiten zur Verfügung Ihr Musterhaus zu einem echten Energiesparwunder verwandeln zu lassen. In den Kategorien Fenster, Lüftung, Dämmung, Heizungsart und Solarenergie kann eine Vielzahl von Sanierungsvarianten gewählt werden. Um diese ganze Simulation auch realistisch zu halten, müssen Sie sich am Anfang ein Startbudget wählen und so mit diesem Geld versuchen das aus Ihrer Sicht Erfolgversprechendste herauszuholen.

Weiterlesen: Welche Heizungssanierungen sind für mich am besten?

Stichworte: , ,

Wie viele Kollektoren benötige ich?

16.07.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Bevor man mit der Installation einer Solaranlage überhaupt beginnt, sollte man sich sicher sein wie viel Dachfläche zur Verfügung steht und vor allem auch zu prüfen ob die Ausrichtung und die Größe der vorhandenen Dachfläche überhaupt für den Einbau einer Solaranlage ausreichend sind. Derzeit stehen zwei unterschiedliche Kollektortypen für den Einbau in die thermische Solaranlage zur Verfügung. Der Flachkollektor hat weniger Leistung ist dafür aber auch deutlich preiswerter. Die Flachkollektoren haben den Nachteil, dass sie grundsätzlich eine geneigte Dachfläche für die Aufstellung benötigen oder aber über entsprechende Unterkonstruktionen installiert werden müssen. Beim Einsatz von Flachkollektoren für die Warmwassererzeugung, kann man als Faustwert eine Fläche von 1,5 m² pro Person ausgehen. Ein 4 Personenhaushalt würde somit eine Kollektorfläche von 6 m² benötigen. Röhrenkollektoren besitzen einen größeren Wirkungsgrad und lassen sich eigentlich überall installieren. Selbst vor die Fassade gehängte Röhrenkollektoren sind möglich. Die Röhren sind einzeln austauschbar, so dass Schäden schnell behoben werden können. Durch den höheren Wirkungsgrad reicht bei Röhrenkollektoren eine Fläche von 1 m² pro Person für die Warmwassererzeugung aus.

Weiterlesen: Wie viele Kollektoren benötige ich?

Stichworte:

Öl und Solarthermie

05.09.2008 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Da Öl immer teuerer wird, aber dennoch man nicht ganz drauf verzichten kann, hat sich die Firma Haase eine Kombination aus Öl und Solarthermie auf den Markt gebracht.
Bis zu 40% sind im laufenden Heizkostenbetrieb einzusparen. In einem Wärmespeicher wird die Sonnenenergie gespeichert und kann bei Bedarf abgegeben werden. Der Speicher besitzt eine Glasfaserverstärkte Schicht so dass eine deutlich höhere Isolierfähigkeit vorhanden ist als in einem herkömmlichen Speicher.

Weiterlesen: Öl und Solarthermie

Stichworte:

„GasSolarUnit“ von der Firma Rotex

07.10.2008 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die „GasSolarUnit“ kurz GSU der Firm Rotex, ist eine besondere Konstruktion. Die Besonderheit liegt daran das die Integration des Gas- Brennwertkessels in die kombinierten Solartrinkwasser und Pufferspeicher erfolgt. Wegen des geringen Platzbedarfs, mit der Stellfläche einer Waschmaschine, eignet sich die GSU besonders für die Geschosswohnungen, Einfamilienhäuser und Reihenhäuser. Erhältlich ist das Produkt, in den Leistungsgrößen von 4 bis 35kW. Vier Unterschiedliche Varianten des GSUs sind verfügbar.

Stichworte: ,

„Q-solar“ und „E-solar“ der Firma ATAG

18.09.2008 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Eine Sonnen –Gas –Kombination der Firma ATAG nutzt optimal die Solarenergie für Heizung und Trinkwasserwärmung in Verbindung mit der Gasbrennwerttechnik aus.
Mit der neuen Q- und E- Serie wird die Weiterentwicklung in der Gasbrennwerttechnik weiter vorangetrieben.
Herzstück dieser Brennwerttechnik ist der weiterentwickelte OSS- Rohrbündel- Wärmetauscher aus Edelstahl, die bei der Grundkonzeption beibehalten wurde.

Weiterlesen: „Q-solar“ und „E-solar“ der Firma ATAG

Stichworte: ,


website stats