Badratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Bad


Start - Suche & Stichworte

Einträge aus Heizungsratgeber mit den Stichworten »Heizung«

'Cuprotherm'-System von Wieland

28.08.2012 | Rubrik: Aktuell, Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Dünner Fußbodenaufbau durch Flächenheizungen – Modernisierung durch wenig Flächengewicht und geringe Aufbauhöhe – Highlight in der Sporthalle ist die flächenelastische Fußbodenheizung

Mini, Ekoboden und Sportboden FE sind die neuen Ausführungen im Cuprotherm-Konzept von der Firma Wieland. Ohne extra Aufbauhöhe kommt Mini, Ekoboden punktet durch geringe Estrichdicke bei trotzdem hoher Tragfähigkeit und dank flächenelastischer Schicht wird der Sportboden noch komfortabler. Gemeinsame Komponente in allen Systemen sind die flexiblen CTX-Kupferleitungen.

Weiterlesen: 'Cuprotherm'-System von Wieland

Stichworte:

Aluminium Designheizkörper von der Firma VASCO

15.05.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Zen

Zen ist ein Heizkörper mit einem sanften, verfeinerten Charakter. Das Material selbst sowie die abgerundeten Seitenprofile und die minimalen vertikalen Rillen verstärken diesen Effekt. Der vertikale Aluminiumheizkörper besteht aus extrudierten Profilen, die oben und unten auf einen Kollektor gepresst werden. Hinter den Seitenprofilen befindet sich eine unsichtbare Rille, in die auf Wunsch mehrere Handtuchbügel geschoben werden können. Diese Bügel aus eloxiertem Aluminium laufen visuell vollständig um den Heizkörper herum.


Globe

Mit Globe präsentiert VASCO dahingegen den essentiellsten Basisheizkörper in Aluminium. „Back to basics“ also, erhältlich sowohl in einer vertikalen als auch einer horizontalen Ausführung.

Stichworte:

Auf 365 Jahreszeiten eingestellt: Mit Holz klimaschonend bauen, mit Holzfasern nachhaltig dämmen

14.01.2013 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen, Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Wer neu baut oder energetisch saniert, sollte Holz als Baumaterial wählen und konsequenterweise Dämmstoffe aus natürlichen Holzfasern verwenden. Denn Holzfaserdämmstoffe sorgen 365 Tage im Jahr für mehr Wetterunabhängigkeit und Wohnbehaglichkeit im Haus; außerdem binden sie beträchtliche Mengen des Treibhausgases Kohlendioxid und reduzieren während ihrer gesamten Nutzungsdauer den CO2-Gehalt der Atmosphäre, empfiehlt Dr.-Ing. Tobias Wiegand, Geschäftsführer des Verbandes Holzfaser Dämmstoffe (VHD).

Weiterlesen: Auf 365 Jahreszeiten eingestellt: Mit Holz klimaschonend bauen, mit Holzfasern nachhaltig dämmen

Stichworte: ,

Bei der Sanierung geht Heizung vor Dämmung

06.04.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Aufgrund von Studien wurde bewiesen dass bei einer Sanierung eine neue Heizung wichtiger ist als eine bessere Dämmung. Es wurden hierbei bauliche und anlagenseitige Modernisierungsmaßnahmen verglichen und somit eine wichtige Hilfestellung für Investitionsentscheidungen getroffen. Das zentrale Ergebnis der Studie lautet, Kesseltausch geht vor Dämmung, sowohl mit Blick auf die Anschaffungskosten als auch hinsichtlich des CO2-Einsparpotenzials. Der Modernisierungskompass zeigt, wie viel Geld Hausbesitzer für die Einsparung eines Kilogramms Kohlendioxid pro Jahr in die verschiedenen Modernisierungsmaßnahmen investieren müssen. Bei der Erdgas-Brennwertheizung sind es nur 0,94€. Die CO2-Minderungskosten sind bei dieser Heizung also extrem niedrig und liegen weit unter dem Mittelwert von 1,60€. Eine Günstigere Möglichkeit Kohlendioxid ein zusparen als mit Erdgas-Brennwerttechnik gibt es für Hausbesitzer nicht. Auch wenn man zusätzlich in Solarthermie investiert, liegen die Kosten mit 1,33€ noch deutlich unter dem Durchschnitt. Bei einer Dämmung müssen Hauseigentümer im Schnitt 9,11€ investieren, um ein kg Kohlendioxid zu sparen.

Weiterlesen: Bei der Sanierung geht Heizung vor Dämmung

Stichworte: ,

Brennstoffzellen- Heizgeräte in Serie ab 2015

02.11.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Spätestens im Jahr 2015 sollen Praxiserprobte Brennstoffzellen- Heizgeräte für den Endkunden verfügbar sein. In sehr kleinen Schritten arbeiten sich die Beteiligten an die ersten, serientauglichen Geräte heran, die für 2012 angekündigt wurden. Zudem soll ein milliardenschweres Förderprogramm der innovativen Brennstoffzelltechnologie jetzt endgültig zum Durchbruch verhelfen. Dennoch wird es einen echten Massenmarkt in absehbarer Zeit wohl nicht geben. Energieversorgen und die Entwickler von Heizgeräten, die auch Strom erzeugen können, sind sich einig. Die aktuellen und absehbaren Entwicklungen beim Gebäudeenergiebedarf und bei den Energiepreisen schaffen ein günstiges Wettbewerbsumfeld für die kombinierte Erzeugung von Strom und Wärme in so genannten Mikro- KWK. Des Weiteren haben die Entwickler von Brennstoffzellen- Heizgeräten trotz herber Rückschläge und nur zähen Fortschritten bei Energieeffizienz, Langlebigkeit der Stacks und Wirtschaftlichkeit ihre Forschungsaktivitäten verstärkt und Marketing- Pläne korrigiert. Dabei spielt die Bündelung der Aktivitäten im Callux- Projekt für alle Beteiligten die ausschlaggebende Rolle, um die notwendige Marktfreie für Brennstoffzellen- Heizgeräte zu erlangen.

Stichworte: , ,

Das Brennstoffzellen- Heizgerät ‚Galileo 1000N’ von Hexis

04.11.2009 | Rubrik: Hersteller-Neuheiten | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das Brennstoffzellen- Heizgerät ‚Gailileo 1000N’ von der Firma Hexis ist eines der wenigen Brennstoffzellen- Heizgeräte. Die Firma Hexis ist aber in diesem Bereich das Unternehmen mit der längsten Erfahrung. Schon seit 1991 ist das Unternehmen in der Entwicklung neuer Brennwerttechnik verwickelt. Zum Einsatz kommt die Hochtemperatur- Brennstoffzelle SOFC mit keramischen Elektrolyt und Betriebstemperaturen von 800 bis 900°C. Das Vorseriengerät Gailileo 1000N ist bereits mit 17 Systemen im Feldtest. Die erreichbare Lebenszeit einer SOFC- Brennstoffzelle liegt zurzeit bei rund 14000h. Das Entwicklungsziel liegt bei 40000h. Dann muss der Brennstoffzellen- Stapel nur noch einmal während der gesamten Lebenszyklus des Gerätes ausgetauscht werden. Diese Optimierungsarbeiten sind sehr mühsam und nur in kleinen Schritten machbar. Die Bodenstehende Brennstoffzelle besitzt die Werte von 1kWel auf etwa 2,9kWth. Im Teillastbereich moduliert das Gerät bei 300 bis 600Watt elektrisch. Die Brennstoffzelle benötigt allerdings noch eine 24h Vorheizzeit. Dies schränkt den Betrieb in der Übergangs- und Sommerzeit stark ein, es sei denn, man setzt es als Grundlastgerät im Zwei- und Mehrfamilienhaus ein.

Weiterlesen: Das Brennstoffzellen- Heizgerät ‚Galileo 1000N’ von Hexis

Stichworte: , ,

Das Brennstoffzellen- Heizgerät ‚Gamma 1.0’ von Baxi Innotech

06.11.2009 | Rubrik: Hersteller-Neuheiten | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Welche Evolution beim Brennstoffzellen- Heizgerät möglich ist, zeigt die Firma Baxi Innotech mit dem ‚Gamma 1.0’. Das Gerät ist nicht nur gegenüber seinem Vorgänger ‚Beta 1.5’ deutlich kompakter und findet nun auf einen Küchenmaß platz, sondern es wirkt auch aufgeräumter und marktnäher. Auffallend ist die Reduzierung der Messtechnik und die Umstellung von Regelstecken auf gesteuerte Prozesse. Durch den Einsatz von seriennahen Komponenten wirkt das Gerät insgesamt handhabbarer, zumal auch das irritierende Gewirr an Rohrleitungen und Kabel bereinigt wurde. Die wohl wichtigste Neuerung ist die Reduzierung der elektrischen Leistung von 1,5 auf 1,0kW bei einem Modularbereich von 100 bis 30%. Damit läuft die Anlage häufiger bei Nennleistung, dass insgesamt ein höherer Nutzungsgrad erreicht werden kann. Eine bessere Teillast- Performance außerhalb der Heizsaison, dadurch höhere Betriebsstunden. Eine höhere Eigenstromnutzung, das weniger Stromeinspeisung in das öffentliche Stromnetz notwendig macht. Die Anlage besitzt kleinere Abmessungen, dieser entsprechen den Standardmaßen bei Kompakt- Heizzentralen. Ein weiterer Vorteil des neuen 1kW Gerätes sind die geringen Start und Stopp Phasen von nur 60 bzw. 30min.

Weiterlesen: Das Brennstoffzellen- Heizgerät ‚Gamma 1.0’ von Baxi Innotech

Stichworte: , ,

Das Dezentrale Pumpensystem ‚Wilo-Geniax’ von Wilo

01.02.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Beim Dezentralen Pumpensystem ‚Wilo-Geniax’ von der Firma Wilo wird die herkömmlichen Angebotsheizung mit einer zentralen Heizungspumpe durch eine Bedarfsheizung ablösen. Da diese Heizung nur pumpt wenn Wärme auch wirklich benötigt wird. Der Zentrale Vorteil, neben Hydraulik und Komfortverbesserungen, ist vor allem eine erhebliche Senkung des Heizenergiebedarfs. Gegenüber konventionellen Systemen mit Thermostatventilen erreicht das System im Schnitt rund 20% Heizenergieeinsparung. Diese wird erzielt durch eine Bedarfsorientierte Vorlauftemperatur des Wärmeerzeugers, eine Reduzierung der Heizdauer durch bedarfsgerechte Regelung, die Vermeidung von Temperaturschwankungen sowie den Entfall von Drosselverlusten. Ein weiterer Vorteil ist ein automatischer hydraulischer Abgleich, so dass jede Heizfläche präzise und energieeffizient mit der benötigten Wassermenge für optimale Behaglichkeit versorgt wird. Einsatzbereiche sind Neubauten und auch die Nachrüstung von Altbauten, das System kann sowohl in Ein- und Mehrfamilienhäusern als auch in Nutzimmobilien wie Bürogebäuden eingebaut werden. Das ‚Wilo-Geniax’ System lässt sich mit Radiatoren und mit Flächenheizungen kombinieren.

Weiterlesen: Das Dezentrale Pumpensystem ‚Wilo-Geniax’ von Wilo

Stichworte:

Das Direktheizgerät 'CS 20' von Stiebel Eltron

16.12.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das Direktheizgerät 'CS 20' von der Firma Stiebel Eltron bringt Bewegung in die Wärmeversorgung. Der Stand Konvektor bietet Ihnen höchstmöglichen Komfort aus dem Stand. Des weiteren lässt sich das mobile Gerät überall dort aufstellen, wo es gerade gebraucht wird. Zusätzlich bietet sich das Heizgerät in drei unterschiedlichen Heizstufen an, so versorgt es die unterschiedlichsten Räume zuverlässig mit Wärme. Beim CS 20 L übernimmt das zuschaltbare Gebläse dabei die schnelle Durchmischung mit der Raumluft. Mit der reinen Ventilatorfunktion sorgt das Gerät an heißen Tagen für erfrischende Luftzirkulation. So sind schaltbare Leistungsgrößen von 0,75, 1,25 und 2kW erhältlich die eine stufenlose Temperaturregelung ermöglichen. Die Standgeräte sind mit Anschlussleitungen und Netzsteckern ausgerüstet und verfügen über ein Gebläse mit Kaltluftstufe. Im Set sind die nötigen Wandmontage Befestigungen für den Einsatz an einer senkrechten Wand enthalten.

Stichworte:

Das Fußbodenheizungssystem 'Ondol' von BK Therm

18.01.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das ondol Renovierungssystem RENO ist Teil einer neuen Generation von Fußbodenheizungen der Firma BK Therm GmbH. Die innovativen der ondol Systeme zeichnen sich durch höchste Qualität aus und sind auf die speziellen Anforderungen moderner Heizungs-Systeme ausgelegt. Bei der Entwicklung des Renovierungssystems wurde besonderen Wert auf die zwei wichtigsten Aspekte der Bodensanierung gelegt. Deshalb müssen Türen z.B. aufgrund der niedrigen Aufbauhöhe nur gekürzt werden. Herkömmliche Systeme benötigen Trocknungszeiten von 28 Tagen und können deshalb im bewohnten Objektzustand kaum eingebaut werden. Dank des Systems gehen Sie morgens aus dem Haus und laufen am Abend bereits über Ihre neue Fußbodenheizung. Die Höhe des Systems inklusive Estrich ist vergleichbar mit der Größe eines 2-Cent-Stückes und beträgt lediglich ca. 2 cm. Sie kann direkt auf ebenen und tragfähigen Untergründen montiert werden. Das lästige und kostenintensive Entfernen des alten Estrichs und Bodenbelags entfällt somit. Nach Installation des Systems und des abgestimmten Spezialestrichs sind Räume wie Küche oder Badezimmer bereits nach 5 Stunden begehbar. Durch die niedrige Aufbauhöhe können bereits nach 7 Tagen Fliesen oder andere Beläge verlegt werden.

Weiterlesen: Das Fußbodenheizungssystem 'Ondol' von BK Therm

Stichworte:

Das Gas-Brennwertgerät 'ecoTEC plus VC' von Vaillant

25.01.2011 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Mit dem Gas-Brennwertgerät 'ecoTEC plus VC' von der Firma Vaillant erhalten Sie eine zukunftssichere Heizung, mit Solarthermie und Lüftung. So lassen sich einfach Energiekosten einsparen und die Heizung kompakt betreiben. Denn der ecoTEC plus VC ist von außen klein und innen stark. Dieses hocheffiziente Brennwertgerät findet auf einer Wandfläche von nur 0,3qm platz. Damit bietet diese moderne Heizungsanlage eine hohe individualität, denn er ist in vier Leistungsgrößen von 14kW bis 31kW erhältlich. Desweiteren verfügt die Gasbrennwertanlage ein neuartiges, flexibles Anschlusskonzept für den perfekten Look im Neubau sowie bei der Modernisierung. Der ecoTEC plus verfügt über eine Hocheffizienz Pumpe der Klasse A. Somit ist eine dauerhafte Senkung der Betriebskosten gegeben und eine Förderung in verschiedenen regionalen Förderprogrammen möglich. Als Wärmetauscher kommt ein Integral-Kondensationsgerät zum Einsatz. So wird zusätzlich der Komfort der kompletten Anlage erhöht und der Energieeinsatz gesenkt. So schonen Sie nicht nur Ihr Geld sondern auch die Umwelt.

Stichworte: ,

Das Gasheizgerät 'Cerastar' von Junkers

17.12.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das Gasheizgerät 'Cerastar' von der Firma Junkers ist neben dem Thermostar-Lamellenbrenner mit einer Kennfeldpumpe ausgestattet. Die Kennfeldpumpe bietet dank einer vollautomatischen Leistungsanpassung einen besonders hohen Wärmekomfort. Durch den drehzahlgeregelten Betrieb stellt die Heizungsanlage im Zusammenspiel mit der bewährten Steuerung Bosch Heatronic je nach Bedarf die benötigte Warmwassermenge zur Verfügung und reduziert die elektrische Leistungsaufnahme entprechend. Die Cerastar verfügt außerdem über Komfort- und Energiespar-Einstellungen bei der Warmwasserbereitung. Mit den Einstellungen der COM, erhalten Sie einen hohen Komfortstandard. Das bedeutet, im COM-Betrieb steht warmes Wasser jederzeit und in beliebiger Menge zur Verfügung. So kommen, bei etwas höherem Energieverbrauch, selbst die Anspruchsvollsten auf ihre Kosten. Im ECO-Betrieb sparen Sie dank der sogenannten Bedarfsanmeldung Wasser und Energie, mithilfe des Quick-Tap-Systems melden Sie per Kurzzapfung Warmwasserbedarf an. Daraufhin geht der Brenner in Betrieb, die richtige Temperatur ist nach kurzer Zeit erreicht. So sparen Sie Energiekosten und schonen die Umwelt, denn die Cerastar arbeitet ausgesprochen emissionsarm. Der Gaskessel ist für den Betrieb in Etagenwohnungen, Einfamilien- und Reihenhäusern ausgelegt.

Weiterlesen: Das Gasheizgerät 'Cerastar' von Junkers

Stichworte:

Das Gasheizgerät 'atmoTEC exclusiv VC' von Vaillant

31.01.2011 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das Wandheizgerät 'atmoTEC exclusiv VC' von der Firma Vaillant ist ein kompaktes Heizgerät das für den mühelosen Geräteaustausch in jeder Einbausituation konzipiert wurde. Der atmoTEC exclusiv ist eine Gasheizung die dank modernster Technik für Modernisierungen bei allen Anwendungen und in allen Einbausituationen verwendet werden kann. Desweiteren ist dank eines innovativen Anschlusssystems ein schneller und einfacher Austausch der alten Heizung gewährleistet. Die Heizung wird raumluftabhängig betrieben und eignet sich daher auch perfekt für Mehrfamilienhäuser. Ebenfalls bietet das Heizgerät mit seinem klarem Design und seinen flüsterleisem Betrieb die Möglichkeit das Gerät in fast jedes Wohnumfeld zu betreiben. Ein Komfort auf höchstem Standard ist durch eine integrierte Warmwasserbereitung oder perfekt abgestimmten Warmwasspeicher jederzeit gegeben. Der atmoTEC exclusiv VC ist in den Leistungsgrößen 10, 20 und 25kW erhältlich.

Stichworte: ,

Das Heiz- und Kühldeckensystem 'Carboline' von Zehnder

18.08.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Im Bereich der Hocheffizienz Deckenstahlsysteme bietet das Heiz- und Kühldeckensystem 'Carboline' von der Firma Zehnder alles was man benötigt. Auf Basis des innovativen Werkstoffs Naturgrafit bietet dieses System eine kostengünstige und vielseitige Anwendung. Das Carboline System ist auf den Einbau in bestehenden Raster- und Bandrasterdecken ausreichtet. Mit dem Carboline Segel besteht des weiteren die Möglichkeit eine freihängende Installation ohne Unterkonstruktion zu realisieren. Diese kostengünstige Variante des extrem effizienten und leichten Flächenheizung und Kühlsystems auf Basis von Naturgrafit eignet sich durch den geringen Deckenabstand besonders für die Montage bei niedrigen Deckenhöhen. Die geringe Aufbauhöhe des Segels und die filigrane Seilmontage schaffen dabei einen besonders ästhetischen Raumeindruck. Überdies bieten die freihängenden Carboline Segel im Vergleich zu einer geschlossenen Decke eine verbesserte Schallabsorption. Die Deckensegel sind in den Standardabmessungen 600cm Breite auf 600, 1200, 1800, 2400 oder 3000cm Länge lieferbar. Eine individuelle Anpassung an den Grundriss ist ebenfalls möglich.

Weiterlesen: Das Heiz- und Kühldeckensystem 'Carboline' von Zehnder

Stichworte: ,

Das Kleinheizgerät 'CFK 5' von Stiebel Eltron

09.12.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das Kleinheizgerät 'CFK 5' von der Firma Stiebel Eltron besitzt eine Heizleistung von 500W und dient so zum Frostschutz ideal für die Grundtemperierung kleinerer Räume. Insbesondere Wasserleitungen werden bei richtiger Dimensionierung so zuverlässig vor dem Einfrieren geschützt. Ein eingebauter Überhitzungsschutz verhindert unzulässig hohe Übertemperaturen und sorgt für Sicherheit. Die gewünschte Temperatur wählen Sie am Temperaturwählknopf stufenlos vor. Gerade bei verlassenden und zeitweise stillgelegten Gebäuden, reicht der Einsatz eines solchen Kleinheizgerätes aus, um die Funktionsfähigkeit der Wasserleitungen im Gebäude vor der Kälte zu schützen. So sparen Sie das Geld für den Betrieb einer herkömmlichen Heizung mit einer zu hohen Heizleistung und Sie benötigen keine Mehrkosten für die Wiederinstandsetzung Ihres Gebäudes, falls durch den harten Winter die Rohre geplatzt sein sollten. Daher eignet sich der CFK 5 ideal zur Grundtemperierung in kleineren Räumen und schützt vor eingefrorenen Leitungen. Ein stufenlos einstellbarer Temperaturregler sorgt so für den nötigen Komfort.

Stichworte:

Das KomfortSet ‚CC’ und ‚CA’ von der Firma Biddle

15.09.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Ein perfektes Energiesparteam für ein ideales Wohlfühlklima bilden der Komfort- Luftschneider ‚CA’ mit Automatikregelung und die Komfortklimakassette ‚CC’ mit Wärmerückgewinnung von der Firma Biddle. Über Temperatursensoren kontrolliert die Automatikregelung des Luftschleiers die Temperaturen außen, im Raum und an der Tür. Diese Informationen setzt sie, auch bei wechselnden Bedingungen, stets in eine optimale Einstellung von Luftstufe und Heizleistung um. Auch hierbei verbraucht der Luftschleier nur so viel Energie wie nötig. Im Vergleich zu den Luftschleiern der Firma Biddle mit manueller Bedienung lassen sich bis zu 30% Energie sparen. Die Automatikregelung eignet sich für sämtliche Modelle des Komfortluftschleiers ‚CA’ für PWW und Elektro. Bei der Komfort- Klimakassette ‚CC’ mit Wärmerückgewinnung nutzt der Luft/Luft- Wärmetauscher die Abluft aus dem klimatisierten Raum, um die von außen zugeführte Luft zu erwärmen.

Weiterlesen: Das KomfortSet ‚CC’ und ‚CA’ von der Firma Biddle

Stichworte:

Das Lüftungsgerät 'BWP 20A' von Dimplex

16.02.2011 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das Lüftungsgerät 'BWP 20A' von der Firma Dimplex arbeitet mit einer Warmwasser-Wärmepumpe. Das Gerät arbeitet mit einer aktiven Wärmerückgewinnung zur Nutzung von Raumluft mit einer Temperatur von 15°C bis 35°C. Der Lüftungsbetrieb wird mit einer zentralen Abluftführung für Wohneinheiten bis ca. 110qm betrieben. Der Luftvolumenstrom beträgt max. 140qm/h. Des weiteren ist die Wärmepumpe stufenlos einstellbar, sodass Warmwassertemperaturen von 23°C bis zu 60°C auf ein Gesamtvolumen von 200l erreicht werden kann. Die mittlere Wärmepumpenheizleistung beträgt 910Watt. Die Gehäusefarbe des Lüftungsgerätes ist in weiß gehalten. Der Durchmesser des Gerätes beträgt 60cm und ist mit einem Kontrollschalter für den Lüftungsbetrieb, Wärmepumpe und Heizstab ausgerüstet.

Stichworte:

Das Regelungssystem 'calorMatic 630/3' von Vaillant

25.02.2011 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das Witterungsgeführte Regelungssystem 'calorMatic 630/3' von der Firma Vaillant ist speziell für den Einsatz in Ein-, Zwei- Mehrfamilienhäusern und Gewerben entwickelt wurden. Der calorMatic besitzt eine Bedienoberfläche zentrale, mit der er bis zu sechs Heizgeräte in Kaskade und bis zu 15 Heizkreise problemlos steuern kann. Des weiteren verfügt der Regler über ein beleuchtetes Klartextdisplay das Sie stets mit der aktuellen Betriebsart versorgt. So übertragen sich das einfache Bedienkonzept auf die griffe Drehschalter als auch auf alle weiteren Reglerbedienteile. So kann im Wohnbereich eine funkgesteuerte Fernbedienung eingesetzt werden. Zusätzlich erhält der calorMatic eine Urlaubs- und Party Sonderfunktion, sowie die automatische Umstellung von Sommer- und Winterzeit. Die Intelligente Regelungstechnik für witterungsgeführte und zeitgesteuerten Betrieb der Heizungsanlage sorgt für einen hohen Komfort der Anlage.

Stichworte:

Das Regelventil 'TBV-CMP' von Pneumatex

13.09.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das Druckunabhängige Einregulier- und Regelventil 'TBV-CMP' von der Firma Pneumatex hält den Differenzdruck über das Regelventil konstant und bietet so eine professionelle hydraulische Einregulierung und einen sparsamen Betrieb für klein Verbraucher ermöglicht. Beim Einsatz in Systemen, die eine stetige Regelung erfordern bzw. der Differenzdruck möglichst in Nähe des Verbrauchers stabilisiert werden muss, erlaubt das TBC-CMP eine präzise Einregulierung und Regelung. Hierdurch wird sichergestellt, dass das System exakt arbeitet, so dass der Kunde von der Energieeinsparung und den daraus resultierenden geringen Betriebskosten profitieren kann. Mit dem Regelventil erhält man eine lineare Kennlinie des gesamten Regelkreises, eine optimale Lösung für Systeme mit mehren kleinen Verbrauchern. Die Messwertbestimmung bzw. der Spülvorgang ist ohne Demontage von Ventilteilen möglich. Systeme mit variabler Durchflussmenge sind in jüngster Zeit als energiesparende Alternative zu traditionellen Systemen mit konstanter Durchflussmenge für Heizungs- und Kälteanlagen interessant geworden. Die Energieersparnis durch Reduzierung der Pumpenleistung ist in diesen Systemen beachtlich, wobei streng drauf geachtet werden muss, dass die Verbraucher ihren Nenndurchfluss erhalten. Das TBV-CMP ergänzt die bereits vorhandenen Regelventile der Firma Pneumatex.

Stichworte:

Das Stationäre Warmluft-Heizsystem 'VRS' von Remko

01.02.2011 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das stationäre Warmluft-Heizsystem 'VRS' von der Firma Remko bietet Ihnen schnelle Wärme perfekt auf Ihren Bedarf angepasst. Mit einem stehenden VRS bietet sich Ihnen die Möglichkeit wirtschaftlich in Industrie- und Lagerhallen, in Werkstätten, in Sport- und Ausstellungshallen zu heizen. Sie können hierzu Heizöl EL, Propan oder auch Erdgas verwenden. Denn die Remko Heizgeräte erzeugen immer Wärme nach Vorgabe, das bedeutet schnell, sicher und ökonomisch. Denn im Gegensatz zu konventionellen Warmwasser-Heizsystemen arbeiten dieser Heizautomat ohne Vorlaufzeit. Desweiteren sorgt die dezentrale Aufstellung im zu beheizenden Objekt für gesenkte Montage- und Anlagekosten. Ein feuerungstechnischer Wirkungsgrad von bis zu 93% werden so problemlos erreicht. So erhalten Sie mit dem VRS Warmluft-Heizsystem eine platzsparende und Montagefreundliche Lösung um flexible zu heizen. Die Brennerkammer ist mit einem Edelstahl-Wärmetauscher ausgestattet und bietet eine individuelle Ausrüstung mit Luftfiltern und Jalousieklappen am Luftansaug an. Geräuschearme Radialventilatoren sorgen für den notwendigen Komfort die durch den leichten Zugang zu allen Bauteilen durch wartungsfreundlicher Konstruktion unterstrichen wird.

Stichworte:

Das mobile Heizgerät 'DZH 30' von Remko

21.12.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das mobile Heizgerät 'DZH 30' von der Firma Remko stellt eine direkte und mobile Heizkraft wo immer sie in der Bau- und Landwirtschaft benötigt wird zur Verfügung. Im Winter werden die wertvollen Viehbestände durch den flexiblen Einsatz der Heiz automaten geschützt. Entsprechend der Anlage werden für den Kubikmeter Getreide ca. 200 bis 400 m³ Luft pro Stunde benötigt. Die Größe des Heizautomaten richtet sich nach der Trocknungs-Gebläseleistung und der Art der Trocknung. Die Luftaufwärmung um 1 °C senkt die relative Luftfeuchtigkeit um ca. 5% und erhöht damit die Wasseraufnahme fähigkeit der Trocknungsluft. Handwerker und Bauarbeiter wissen die vielen Vorteile der praktischen Heizautomaten DZH 30 zu schätzen. Handlich und problemlos im Einsatz, sind sie vorzugsweise zum Enteisen oder Erwärmen von Baumaterialien, Fahrzeugen, Geräten, Wasserrohren, Versorgungsleitungen etc. geeignet. Gleichfalls sorgen diese Geräte für effektive Sofortwärme in geschlossenen, gut belüfteten Räumen. Ein eingebauter Ölbrenner im Hochdrucksystem kann mit Heizöl EL oder Diesel betrieben werden. Die Edelstahl-Brennerkammer sorgt des weiteren für die notwendige Sicherheit. Der Direktheizer erreicht einen Wirkungsgrad von 100% und ist mit einem integrierten Tank oder Fußarmatur ausgestattet. Die Heizungsanlage ist leicht transportabel und bietet eine vollautomatische Steuerung.

Stichworte: ,

Der Badheizkörper ‚VKE 152’ von AEG

15.07.2009 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das Elektro- Badheizgerät „VKE 152“ von der Firma AEG, ist mit einer Heizleistung von 1500W ausgerüstet. Das Gerät lässt sich zur Grundtemperierung im Konvektions- und zur schnellen Aufheizung im Ventilationsbetrieb einsetzen. Die Zeitschaltuhr lässt sich auf bis zu 120min Laufzeit für ungeregelten, Zeitbegrenzten Ventilationsbetrieb einstellen. Die Temperatur ist stufenlos von Frostschutz bis ca. 30°C wählbar. Der VKE 152 besitzt die Maße 101 × 44 × 9,3cm und wird mit drei Handtuchhaltern sowie in Spritzwassergeschützter Ausführung IP 24, Schutzklasse II, angeboten. Ein separater Montagebügel mit Befestigungsschrauben soll eine schnelle Montage ermöglichen. Als kleiner Ausführung bietet AEG noch den Badheizkörper VKE 140 an.

Stichworte:

Der Biopflanzenbrenner ‚AgroFire’ von Hargassner

07.04.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Beim Biopflanzenbrenner ‚AgroFire’ von der Firma Hargassner bewegt sich der Rost ständig während der Verbrennung. Durch diese spezielle Vor-Retour und –Auf-Ab-Bewegung wird das Brennmaterial gleichmäßig auf dem Rost verteilt und kann dadurch gezielt verbrannt werden. Weiters werden die Verbrennungsrückstände langsam aus der heißen Zone transportiert und gelangen am Ende automatisch in die Aschenaustragungsschnecke. Über den Rost wird gezielt Primärluft angesaugt, die Zündung erfolgt automatisch mittels Heißluftgebläse. Bevor sich die Sekundärluft mit dem brennenden Holzgas vermischt, streicht sie außen um die Brennkammer und wird dadurch vorgewärmt. Der AgroFire transportiert mithilfe einer Raumaustragungsschnecke das Hackgut über den Fallschacht mit Brandschutzkappe in die Einschubschnecke. Diese übernimmt dann den dosierten Einschub in die Brennkammer. Der Allround Pelletbrenner kann für Holz Pellets, Hackgut, losen Elefantengras, Pellets, Briketts, Stroh Pellets und Energie Korn verwendet werden. Je nach gewähltem Brennstoff liegt der Leistungsbereich des AgroFire zwischen 12kW und 40kW. Das Gerät bringt es auf ein Gesamtgewicht von 500kg und den Abmessungen 1527×740×960mm.

Stichworte: , ,

Der Designerheizkörper „PRADO“ von der Firma VASCO

25.05.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

PRADO ist der neue Handtuchheizkörper aus Stahl, ein rechteckiger Kollektor mit einem lässigen, modernen Charakter. Die horizontalen Rohre sorgen für einen optimalen Wärmekomfort. Die Aussparungen bieten genügend Platz zum Trocknen und Aufwärmen von Handtüchern.

Stichworte:

Der Designheizkörper ‚Fedon’ von Kermi

31.08.2009 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das puristische, geradlinige Design des Designheizkörpers „Fedon“ wird durch nichts gestört. Alle Anschlüsse und Befestigungen sind hinter der Front verborgen. Und statt eines Thermostatkopf hat der Hersteller Kermi einen dem Design angepassten, unten in der Funktionsfuge eingelassenen Thermostatregler integriert. Die Temperatureinstellung wird auf den Segmenten des Stellrades angezeigt. Die eigentliche Besonderheit des Heizkörpers ist die auf Wunsch erhältliche, zweigeteilte Funktionsfuge. Wahlweise links- oder rechtsseitig angebracht, dient der obere Fugenbereich als flexible Aufnahmemöglichkeit für eine Reihe von Accessoires in Weiß, Glanzsilber und Chrom. Der Handtuchbügel, Handtuchhacken, das Garderobenelement, die Glasablage oder die Leuchten und Spiegel sind alle einzeln in den verschiedenen Farben wählbar. Ebenfalls erhältlich sind im Design abgestimmte Kleiderbügel. Der Fedon, den es in allen RAL- Classic- und Trendfarben gibt, steht in drei Bauhöhen bis zu 1948mm und zwei Baulängen bis zu 691mm zur Verfügung. Der Heizkörper- Anschluss erfolgt mit der 50mm Mittenanschlusstechnik. Zum Lieferumgang gehören auch in Heizkörperfarben lackierte Befestigungen.

Stichworte:

Der Designheizkörper ‚Ideos’ von Kermi

08.09.2009 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die sternförmigen Elemente sind charakteristisch für den Skulpturahlen Designheizkörper ‚Ideos’, der laut dem Hersteller Kermi für die Liebhaber des zeitlosen, organischen Designs gedacht ist. Die organische, gerundete Formensprache nimmt aktuelle Strömungen des Wohn- und Baddesigns auf. Für die Installation in Bad oder Küche lässt sich der Designheizkörper mit Bügel oder Haken in chrom für Handtücher ausstatten. Durch die Einzelelementbreite von 250mm ergeben sich Baubreiten von 500mm und 750mm sowie vier Bauhöhen zwischen 800mm und 19000mm. Der gesamte Anschlussbereich ist mit einer abgestimmten Blende verdeckt. Auch der im Serienumfang enthaltende Thermostatkopf ist im Heizkörperdesign harmonisch integriert. Die neuen, flächig aufliegenden Befestigungen ermöglichen eine Ein- Mann- Montage. Auch mit eingehängtem Heizkörper lassen sich in alle drei Richtungen Korrekturen um +/- 5mm vornehmen. Ergänzend kann der Designheizkörper auch mit einer Elektrozusatzheizung ausgestattet werden. Für den reinen Elektrobetrieb gibt es das Modell „Ideos-E“.

Stichworte:

Der Designheizkörper ‚Knockonwood’ von Jaga

23.02.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Ein neuartiges Design hat die Firma Jaga mit ihrem Designheizkörper ‚Knockonwood’ entwickelt. Dieser Holz Flachradiator mit einer Tischebenen Frontplatte in neun verschiedenen Echtholzarten bzw. fundiertem Holz von Buche natur bis Eiche ist ein echter Augenschmaus. Bei diesen ersten ab Werk Holzverkleideten Heizkörpern, deren Wärmeleit- und –Speicherfähigkeit natürlich träger ist als gewalztes Stahlblech, sind Individualität und Design absichtlich wichtiger als die Regelflinkheit der Wärmeabgabe an den Raum. Dieser Heizkörper soll in erster Linie schön und nur in zweiter Linie warm sein. Wählbar ist das Heizgerät in dem Viertelkreisgerundeten oberen Abkantungen in 90 verschiedenen Abmessungen. Auch hölzerne Rollroste für die neuesten Jaga Unterflurkonvektoren gehören jetzt mit zum Programm.

Stichworte:

Der Flachheizkörper 'Verteo' von Kermi

14.02.2011 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Flachheizkörper 'Verteo' von der Firma Kermi ist ein senkrechter Heizkörper mit schlanker Wärmetechnik. Sie sparen mit dieser Heizung Raum und Energie zugleich. Sie erhalten mit dem Verteo fortschrittlich Wärme in einer modernen Form. Die platzsparende Lösung für harmonische Raumintegration bietet einen superglatte Frontpartie. Der Heizkörper ist mit einer einzigartigen innovativen X2-Technik ausgestattet. Demzufolge haben Sie weniger Energieverbrauch und erhalten mehr Behaglichkeit. Des weiteren ist der Verteo anpassungsfähig und universell für den individuellen Wärmebedarf. Der Heizkörper erreicht eine Wärmeleistung von 650 bis 3100Watt. Das Produkt ist in den Baugrößen 20, 21 und 22 erhältlich.

Stichworte:

Der Glasheizkörper ‚Senja’ von Purmo

12.08.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Glas hält nicht nur im Bad, sondern im gesamten Wohnbereich mehr und mehr Einzug. Als Material von Möbeln, Schaltern, Ablagen usw. Diesen Trend nimmt sich die Firma Purmo beim elektrischen Glasheizkörper „Senja“ auf, der aus zwei miteinander verbundenen Scheiben aus gehärtetem Sicherheitsglas besteht. Wird der Heizkörper eingeschaltet erwärmt sich zunächst die innere Scheibe und dann die äußere. Im Angebot sind vier Modelle, wobe das größte mit den Abmessungen 610×1980mm und einer Heizleistung von bis zu 1000W/m² bietet. Die Tiefe dieser Anlage beträgt nur 13mm. Als dekoratives Element des Heizkörpers ist die äußere Scheibe emailliert und wird in verschiedenen Farben hergestellt. Im Standardsortiment befinden sich Rot und Schwarz sowie mit Spiegelfront. Außerhalb des Standardsortiments in gibt es Weiß, Anthrazit, Schwarzgrau, Silbergrau, Purpurrot und Braungrau. Die Glasscheiben des Heizkörpers werden oben und unten mittels je einer geschwungenen Halterung in Chrom an der Wand befestigt.

Weiterlesen: Der Glasheizkörper ‚Senja’ von Purmo

Stichworte:

Der Heizkessel ‚Ecofire Giulia’ von Palazzetti

19.02.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Heizkessel ‘Ecofire Giulia’ von der Firma Palazzetti zeichnet sich als effiziente Feuerstätte mit einem Wärmetauscher nach neuem Konzept und mit hoher Leistung aus, so dass neben der Heizung auch die Brauchwassererwärmung übernommen wird. Die Leistung des Kessels liegt bei 15kW. Ein modernes Design macht das Heizungsgerät zum ästhetischen Einrichtungsgegenstand im Wohnbereich. Zu den technischen Besonderheiten zählen neben einer digitalen Einschaltungsautomatik auf LCD-Paneel die Hydraulikgruppe mit Zirkulator, Rückschlagventil, automatischer Entlüftung und geschlossenem Ausdehnungsgefäß.

Stichworte:

Der Heizkreisregler 'Termix VMTD-F-B' von Danfoss

11.02.2011 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die direkte Haus- und Wohnungsstation für Ein- und Mehrfamilienhäuser regelt die 'Termix VMTD-F-B' von der Firma Danfoss. Diese Komplettlösung für Trinkwassererwärmung und Heizung mit Differenzdruckregler stellt die perfekte Variante dar. Der Heizkreis ist für den direkten Anschluss ausgelegt, der Differenzdruckregler stellt den optimalen Beetriebsdruck zur Verfügung und ermöglicht, über die Thermostatventile, eine individuelle Temperaturregelung in jedem Raum. Erhältlich ist die Anlage in den Leistungsgrößen von 33 bis 85kW. Die maximale Vorlauftemperatur beträgt in allen Versionen 120°C auf 10Bar. Die Regelung erfolgt hierbei auch jeweils Thermostatisch.

Stichworte:

Der Heizkörper ‚Plan’ von DiaNorm

21.07.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Wenn Wohnungen auf gehobenem Niveau ausgestattet oder renoviert werden sollen, achten Bauherr und Architekt immer häufiger auf klare Formen, gerade auch bei funktionellen Ausstattungsdetails wie dem Heizkörper. Die Marktlücke zwischen Dekorativheizkörpern und klassischen Kompaktheizkörpern schließt jetzt ein neuartiger Planheizkörper. Das Besondere an diesem unaufdringlichen Wärmespender. Während beim klassischen Kompaktheizkörper geprägte Frontbleche, übergreifende Seitenverkleidungen und Ziergitter zuweilen als Designstörende Elemente empfunden werden, tritt der Heizkörper ‚Plan’ von der Firma DiaNorm als reduzierter, flacher Quader auf. Er wirkt eher wie ein kompaktes Heizpaneel denn als wuchtiger Heiz-„Körper“. Die bündige Verarbeitung der planen Front ohne sichtbare Schweißnähte unterstreicht die perfekte Optik des Produkts. Und außer der formalen Wirkung hat die plane Front noch einige weitere Vorteile. Sie ist leicht zu reinigen und birgt dank perfekten Finishs keine Schürf- und Verletzungsgefahren, von denen die Besitzer der alten, scharfkantigen DIN-Radiatoren ja ein Lied singen können.

Weiterlesen: Der Heizkörper ‚Plan’ von DiaNorm

Stichworte:

Der Heizölentlüfter ‚Foco- Top MM’ von der Firma Afriso- Euro Index

27.02.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der automatische Heizölentlüfter FoCo- TOP- MM von Afriso- Euro Index kann in Einstrangsystemen mit Rücklaufzuführung zur kontinuierlichen Entlüftung von Heizöl EL, Diesel, Biodiesel oder pflanzlichen Ölen und Ölfeuerungsanlagen eingesetzt werden. Das Gerät verfügt über ein 3- Schwimmer- Sicherheitssystem mit zwei getrennten Schwimmerkammern. Die erste Kammer besteht aus einer Metall- Entlüftungshaube mit Arbeits- und Entlüftungsschwimmer. Die zweite Kammer ist eine aufgesetzte transparente Kunststoff- Sicherheitsschwimmerkammer. Diese verhindert, dass Ölschaum durch die Entlüftungsbohrung austreten kann und zeigt zugleich Störungen des Entlüftungsventils an. Das Unterdruck- Manometer gibt Auskunft über den Filterverschmutzungsgrad und einen möglichen statischen Vordruck bis max. 0,9bar. Das Manometer unterstützt die Überprüfung des Anlagenzustands. Zur Saugdruckprüfung muss nur die Absperrung am Filter geschlossen werden. Der Arbeitspunkt der Brennerpumpe ist ebenfalls einfach überprüfbar.

Weiterlesen: Der Heizölentlüfter ‚Foco- Top MM’ von der Firma Afriso- Euro Index

Stichworte:

Der Holzvergaser- Heizkessel ‚WoodLine’ von Pro Solar

09.09.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Für die Kombination mit den Solarwärme- Komplettsystem hat die Firma Pro Solar den Holzvergaser- Heizkessel „WoodLine“ entwickelt. Der Kessel arbeitet nach dem Prinzip des unteren Abbrands sowie mit Druck- oder Saugzuggebläse. Zur Auswahl stehen zwei Varianten. Zum einen ist das der „Woodline- HV“ mit einer Nennwärmeleistung von 17, 24 und 30kW, dieser leitet ein Saugzuggebläse des Rauchgases drucklos, jedoch mit Zugkraftunterstützender Wirkung in den Schornstein. In den Leistungsbereichen 30 und 50kW steht die Ausführung „WoodLine BT“ mit zwei getrennten Drehzahlgeregelten Gebläsen für Primär- und Sekundärluft zur Verfügung. Die Gebläseregelung erfolgt über eine Lambdasonde abhängig von Brennstoffqualität und momentanem Wärmebedarf. Der modulierende Holzvergaserkessel erreicht Wirkungsgrade bis 92%. Beide Kessel- Ausführungen nehmen im Brennraum Stückholz bis 0,5m Länge auf und sind mit einer elektrischen Zündung ausgestattet.

Stichworte:

Der Holzvergaserheizkessel „Biovent C“ von der Firma Eder

30.06.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der neue Biovent- C Holzvergaserheizkessel mit Lambda- Logik zur Verfeuerung von Scheitholz für das Niedrigenergiehaus ist ein modernes Hi- Tech- Heizgerät, welches man bequem von vorne befüllen kann. Ausgeführt inklusive integriertem Schaltpult, für konstante Druckverhältnisse i Kessel sorgt der eingebaute Saugzugventilator mit Anheizautomatik Quickstart. Im ergonomisch angeordneten Schaltpult ist die Logik des Mikrocomputers integriert, welche den Verbrennungsablauf genaustes überwacht und optimiert. Optimiert in der Form, dass je nach gemessenen Parametern (Abgastemperatur, Kesselwassertemperatur, Restsauerstoffgehalt im Abgas) eine Anpassung der elektromechanischen Klappenstellantriebe und das Saugzugventilators erfolgt. Die Lambda- Logik ist einfach in der Handhabung selbsterklärend über ein 4-zeiliges Klartextdisplay, betriebsstabil und kundenfreundlich. Eine Neuentwickelte thermodynamische Brennkammer aus Keramik samt speziell angeordneter Feuerraumgeometrie ist die Basis für die stabile und emissionsarme Verbrennung, Wirkungsgrad bis 92,7%.

Weiterlesen: Der Holzvergaserheizkessel „Biovent C“ von der Firma Eder

Stichworte:

Der Kaminofen ‚Water’ von Firetube

16.03.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Firma Firetube hat ein Wasserführendes Konzept auf der Basis von Kachelofen- Heiztechnik im Programm. Der Firetube- Water bietet eine Wärmeleistung von 13kW. Frei aufgestellt als Kaminofen werden ca. 50% raumseitig abgegeben, der Rest steht für den Pufferspeicher zur Verfügung. Durch den gedämmten Einbau in einen Kachelofen lässt sich die Raumwärmeleistung bis auf 500 Watt reduzieren und die wasserseitige Leistung entsprechend steigern. Des Weiteren ermöglicht der Firetube- Ofen viele verschiedene Varianten.

Stichworte:

Der Komfort- Luftschleier ‚CA R410a’ von der Firma Biddle

21.09.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Optimal für das kühlen und beheizen von Geschäften ist der Komfort- Luftschleier „CA R410a“ von der Firma Biddle. Er ist Ausgestattet mit einem Wärmetauscher für das Kältemittel R410a, wird dieses Modell an eine DAIKIN- VRV- Anlage angeschlossen, die durch die integrierte Wärmepumpe mit sehr hohem Wirkungsgrad viel Energie spart. Mit der DAIKIN- VRV- Technik lassen sich alle Räume im System kühlen und heizen. Das Expansionsventil sowie Vor- und Rücklauffühler sind bereits im Gerät eingebaut.

Stichworte:

Der Multifunktionsspeicher PrimaCell von BTD

06.05.2009 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Multifunktionsspeicher PrimaCell ist in zwei Baugrößen erhältlich und biete für alle Einsatzmöglichkeiten die ideale Speichervariante. Von der einfachen Wärmespeicherung bis hin zur integrierten Trinkwassererwärmung, sowie zur solaren Trinkwasserbereitung und Heizungsunterstützung. Eine perfekte Einbringungs- und Aufstellmöglichkeit ist durch die ovale Bauform des Speichers gegeben. Diese Schichtspeichervarianten passen durch jede gängige Tür (790mm) und sind daher auch bei engen Platzverhältnissen die optimale Lösung. Die Speicherkonstruktion ermöglicht die komplette Aufheizung des gesamten Trinkwasservolumens ohne Toten Räume wie im DVGW- Arbeitsblatt W 551 gefordert.

Weiterlesen: Der Multifunktionsspeicher PrimaCell von BTD

Stichworte:

Der Niedertemperaturkessel 'Giega NTS' von Giersch

07.02.2011 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Niedertemperaturkessel 'Giega NTS' von der Firma Giersch arbeitet besonders wirtschaftlich und umweltschonend, sodass er zu den zukunftsweisenden Modellen seiner Klasse gehört. Dank fünf verfügbarer Leistungsgrößen von 17 bis 40kW ist eine optimale Anpassung an ihren Wärmebedarf jederzeit möglich. Der platzsparende Unterstellspeicher oder aber auch Standspeicher übernimmt die hygienische Warmwasserbereitung mit oder aber auch ohne Solaranbindung. So können Sie ganz individuell Ihren persönlichen Warmwasserbedarf regulieren. Die optimierte Brennerkammerkonstruktion sorgt für eine schadstoffarme und höchst effiziente Heizwasser Erwärmung. Des weiteren sorgt das Regelungsprogramm Giematic optimal für einen wirtschaftlichen Betrieb der Heizungsanlage. So überwacht die eingebaute Regelung alle Funktionen und steuert diese problemlos. Erhältlich ist der Kessel in drei Ausführungsvarianten. So stehen eine kostengünstige Variante ohne Brenner, eine Lösung mit schadstoffreduzierten Gelbbrenner und einem extrem schadstoffarmer Blaubrenner zur Verfügung. Alle Heizungen gewährleisten einen optimalen Betrieb und sind genaustes abgestimmt und voreingestellt.

Stichworte: ,

Der Pellet-Ofen ‚Bellina’ von Calimax

03.03.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Pellet-Ofen ‚Bellina’ von der Firma Calimax ist einer fortschrittlichen Verbrennungstechnik und einer innovativen Steuerung ausgerüstet. Ein modernes Design und frische Farben machen dieses Heizgerät zu einem perfekten Heizgerät in kleineren Wohnungen. Da die Heizleistung von 5kW eine optimale Dimensionierung darstellt. Seine Anpassungsfähigkeit beweist der Pellet-Ofen mit einem raffinierten Detail. Mit wenigen Handgriffen kann mit acht verschieden-farbigen Seitenteilen ein neuer Pellet-Ofen gestaltet und dem Charakter des Wohnstils angepasst werden. Für Leistungsbereiche zwischen 8 und 10kW hat Calimax die Modelle Solida, Stilo, Sanor und Twist 80/20 anzubieten. So können alle Einsatzbereiche abgedeckt werden und die Gestaltung einer Pelletanlage ist dennoch möglich.

Stichworte: ,

Der Pelletkaminofen ‚PO 58’ von Wamsler

01.03.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Den höchsten Komfort bietet der Pelletkaminofen PO 58 von der Firma Wamsler, er ist Platz sparend, hocheffizient und im schönen Design, so kann er in jeden Wohnraum integriert werden. Der Brennertopf aus Gusseisen ermöglicht einen optimalen Abbrand der Pellets. Je nach eingestellter Leistungsstufe führt die Förderschnecke automatisch die richtige Brennstoffmenge zu, und Mikroprozessoren stimmen die Brennstoffmenge und den Verbrennungsvorgang exakt aufeinander ab. Ein Tages- oder Wochenzyklus ist programmierbar. Für eine saubere und optimale Verbrennung wird dem Brennraum die Verbrennungsluft kontrolliert zugeführt.

Stichworte: ,

Der Pelletkessel ‚Biowin plus’ von Windhager

25.09.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Pelletkessel ‚Biowin plus’ von der Firma Windhager bietet eine verbesserte Brenntechnologie, einfachere Bedienung und eine kompaktere Bauweise mit einer Bauhöhe von 1,75m. Das Herzstück des Wärmeerzeugers ist ein neuer Pelletsbrenner, bei dem die Brennertopfform von zylindrisch auf konisch umgestellt wurde, um die Zuführung der Verbrennungsluft und damit das thermische Verhalten zu verbessern. Des Weiteren ist eine vollautomatische Brennertopfentaschung integriert. Zur Verhinderung gröberer Ascheteile wird das Glutbett ständig in Bewegung gehalten. Die verbleibende Restasche rutscht durch vergrößerte Reinigungsöffnungen automatisch aus dem Brennertopf. Gröbere Verkrustungen, wie sie manchmal bei unterschiedlichen Brennstoffqualitäten entstehen können, stellen so kein Problem mehr dar. Den „Biowin plus“, der mit der Bedieneinheit Infowin mit großen, hinterleuchtetem Display ausgestatte ist, gibt es in vier Leistungsstufen von 2,9 bis 25,9kW. Als Kaskadenlösung stehen Leistungsgrößen bis zu 78kW zur Verfügung. Die Firma Windhager gewährt eine Vollgarantie von 5 Jahren auf den Kessel.

Stichworte: ,

Der Pelletsheizkessel „LinoStar“ von der Firma MHG

21.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Firma MHG präsentiert mit der „LinoStar“ Baureihe einen Pelletsheizkessel. Der „LinoStar“ Premium- Pelletsheizkessel ist speziell für den Einsatz in Ein- und Mehrfamilienhäusern konzipiert. Das Zentralheizsystem aus deutscher Fertigung ist in vier verschiedenen Leistungsvarianten von 4 bis 12, 15, 20 und 27 kW lieferbar und repräsentiert den neuesten Stand der Technik. Spitzen-Energieausnutzung in jedem Leistungsbereich Traditionsgemäß legt MHG bei allen Produkten besonders hohen Wert auf die Energieausnutzung, so auch beim „LinoStar“. Der hohe Wirkungsgrad wird auch und gerade dann erreicht, wenn der Kessel in die niedrigeren, wesentlich häufiger benötigten Teillastbereiche bis minimal 4 kW heruntermoduliert und sich dabei unterschiedlichen Wärmeanforderungen besonders flexibel anpasst. Das Ergebnis ist ein besonders niedriger Energieverbrauch, geringe Emissionen und nur minimale Ascherückstände. Auch die eigens für die komplexen Anforderungen der „LinoStar“ Baureihe entwickelte Komfortregelung zählt zu den technischen Besonderheiten des Kessels.

Weiterlesen: Der Pelletsheizkessel „LinoStar“ von der Firma MHG

Stichworte:

Der Pufferspeicher „Solitherm“ von der Firma Mall

23.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 1 Kommentare | 0 TrackBacks |

Heizungsanlagen, die auf erneuerbare Energien setzen, lassen sich nur dann effizient betrieben, wenn ausreichend Puffervolumen vorhanden ist. Auch die Fördergelder des Marktanreizprogramms sind deshalb an die Puffervolumina geknüpft. Große Pufferspeicher sind jedoch wegen ihrer Abmessungen für eine Heizungsmodernisierung im Keller eher ungeeignet und belegen beim Neubau sehr viel umbauten Raum. Die Firma Mall und Solites setzen deshalb auf einen Pufferspeicher mit Stahlbetonhülle und Innenauskleidung aus Edelstahl, der im Erdreich verbaut und über Wärmegedämmte Rohrleitungen in die Heizungsanlagen eingebunden wird.

Weiterlesen: Der Pufferspeicher „Solitherm“ von der Firma Mall

Stichworte: , ,

Der Rahmenlose Kaminofen ‚Terza’ von Rüegg

22.04.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Rahmenlose Kaminofen ‚Terza’ von der Firma Rüegg zieht besonders die Blicke auf sich. Reduziert nur auf das Wesentliche, besticht es durch seine geradlinige Form. Die klare Ästhetik ist das Resultat der Integration aller wichtigen Funktionen in die Ausschwenkbahre, massive Scheibentür. Es wurden die Bedienelemente für die Frischluft und Rauchgasklappen unsichtbar darin eingebaut. Genauso wie der mit einer Fernbedienung steuerbare elektrische Motor für die rahmenlose Glaskeramikscheibe. Diese läst sich im offenen Betrieb vollkommen nach oben führen. Dank dem Raumluftgetrennten Verbrennungssystem ‚AirDirect’, eignen sich alle rahmenlosen Modelle besonders für den Einbau in Passiv- und Niedrigenergiehäuser. Denn die Außenluft wird direkt in den Brennerraum geführt. Die neue Mechanik des Scheibenrahmens und die Verwendung neuartiger Dichtungsmaterialien unterstützen ‚AirDirect’ optimal.

Stichworte: ,

Der Regler 'HVAC/R' von Danfoss

24.05.2011 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die programmierbare Regelung 'HVAC/R' von der Firma Danfoss stellt so gut wie jeden Anspruch zu genüge. Die Regelung lässt sich für Heizungs-, Lüftungs-, Klima- und Kühlanwendungen verwenden. So lässt sich mithilfe der HVAC/R eine Leistungsoptimierung für Ihre Heizungsanlage erzielen. Des Weiteren können Sie dank der programmierbaren Regelreihe Ihre individuellen Wünsche verwirklichen. Über eine einfach zu bedienende Remote-Benutzeroberfläche lässt sich die Funktion des gesamten Systems mit Hilfe der MMI-Steuerungen programmieren. Die MCX-Regler, der MCX061V und der LCX06C, bringen noch mehr Flexibilität in das starke MCX-Portfolio. Der MCX061V ist mit einem Speicherkartensteckplatz für den einfachen Software-Download ausgestattet und bietet intelligente Funktionen zur Datenprotokollierung. Darüber hinaus sorgt eine Ethernet-Verbindung für Zugang zu Regelungsdaten und Webserverfunktionen. Für ein geringes Platzangebot eignet sich der LCX06C mit Abmessungen von 32 × 74mm. So lässt sich dieser in Einzelanwendungen wie kleine Kühlanlagen, Wärmepumpen sowie RLT- und Wärmeregulierungsgeräten verwenden.

Stichworte: ,

Der Scheitholzkessel ‚S3 Turbo’ von Fröling

19.08.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Mit einer patentierten, zylindrischen Hochtemperatur- Wirbelbrennerkammer und einer rosszügig dimensionierten Ausbrandzone ist die Scheizholzkessel- Reihe „S3 Turbo“ mit einen Nennwärmeleistung ab 18kW von der Firma Fröling ausgestattet. Ein Funktionsüberwachtes, Drehzahlgeregeltes Saugzuggebläse sorgt für die Leistungsregelung. Der Kessel wird mit Halbmeterscheiten von vorne befüllt, die Füllraumtiefe beträgt 55cm. Starke Stahlschürzen sollen den Füllraum schützen und ihn sauber halten. Die spezielle Schwelgasabsaugung soll beim Holz nachfüllen den Rauchgasaustritt in jeder Verbrennungsphase verhindern. Das Wirkungsgrad- Optimierungs- System kurz WOS ermöglicht mit einem Hebelmechanismus eine bequeme Reinigung der Heizflächen von außen. WOS ist für die Modelle 18 und 28 optional erhältlich und ab Modell 36 Serienausstattung. Die integrierte Regelung S- Tronic bietet die Möglichkeit zum Anschluss einer Pufferspeicher- Ladepumpe und einer Heizungspumpe. Optional ist das Raumbediengerät „RBG 3200“ erhältlich.

Stichworte: ,

Der Solarregler 'Vitosolic 200' von Viessmann

26.01.2011 | Rubrik: Aktuell | 1 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Solarregler 'Vitosolic 200' von der Firma Viessmann besitzt ein intelligentes Energiemanagement. Mit dieser Technik können Sie besonders effektiv die Sonnenwärme nutzen, besonders bei der Verwendung eines Vitosol Sonnenkollektoren. Mit dieser Steuerung lassen sich alle gängigen Anwendungen abdecken und bis zu vier Verbraucher separat steuern. Mithilfe eines KM-BUS mit der witterungsgeführten Regelung lassen sich schnell und einfach ein Datenaustausch vornehmen. Der Vitosolic 200 sorgt dafür, dass die Wärme aus den Sonnenkollektoren effektiv wie nur möglich genutzt werden. So lässt sich die Regelung für die Trink- oder Schwimmbadwasser-Erwärmung oder zur Heizungsunterstützung nutzen. Der Solarregler kommuniziert hierzu mit der Kesselkreisregelung und schaltet den Heizkessel ab, falls ausreichend Wärme zur Verfügung stehen sollte. So entlasten Sie Ihren Heizkessel und senken die dazugehörigen Heizkosten. Die elektronische Temperatur-Differenzregelung für die solare Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung ist einfach in der Bedienung und bietet hierbei einen hohen Bedienkomfort durch ein vierzeilliges Klartext-Display mit Menüführung. Der Vitosolic 200 bietet einen Installationsgerechten, großen Anschlussraum.

Stichworte: ,

Der Solarsystemregler 'auroMatic 620/3' von Vaillant

07.04.2011 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Solarsystemregler 'auroMatic 620/3' von der Firma Vaillant ist konkurrenzlos komfortabel. Der witterungsgeführte Systemregelung für Solaranlage und Heizgeräte bietet eine Komfortvielfalt, wie sie kein zweites Mal zu finden ist. Der Systemregler steuert nicht nur die Solaranlage, sondern das gesamte Heizsystem. Seine witterungsgeführte Regelung hebt oder senkt das Temperaturniveau des Systems automatisch in Abhängigkeit zur Außentemperatur. So werden Heizungsanlage und Solarsystemdank intelligenter Technik optimal miteinander verknüpft. Die individuell einstellbaren Heizprogramme des auroMATIC 620/3 sorgen dafür, dass alle Nutzer ihren persönlichen Wärmebedarfunkompliziert und schnell programmieren können. Alle Einstellungen lassen sich dabei bequem über sein Grafikdisplay im Wohnbereich vornehmen, wo der Regler an jedem Ort platziert werden kann. Die Uhrzeit wird übrigens dank der integrierten Funkuhr zur Sommer- und Winterzeitumstellung automatisch angepasst. So laufen die programmierbaren Heizprogramme immer genau nach Plan. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern.

Stichworte:

Der Wand-Konvektor 'CON 10-30S euro' von Stiebel Eltron

11.03.2011 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Wand-Konvektor 'CON 10-30S euro' von der Firma Stiebel Eltron bringt Ihnen geregelte Wärme in Ihr Haus. Denn die Heizungsanlage springt nur immer dann an, wenn einzelne Bereiche der Wohnung zu sehr abkühlen. Über den eingebauten Raumtemperaturregler lässt sich die Wunschtemperatur von 0 bis 30°C einstellen. So sparen Sie richtig Energie bei einem zuverlässigen Betrieb der Anlage. Aber auch im Badezimmer macht sich der optional verchromte Handtuchhalter besonders nützlich. Das elegante Metallgehäuse bietet Schutz für das besonders langlebige Edelstahl-Rohrheizkörpersystem. Des weiteren ist ein Sicherheitstemperaturregler integiert, der das Gerät vor einer Überhitzung schützt.

Stichworte:

Der Wandheizkörper „Vertikal“ von der Firma Purmo

29.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Sollte Sie auch Platzprobleme haben für komfortable Wärme aus einem Wandheizkörper. Dann denken Sie einfach hoch, statt breit. Den genau so hat es die Firma Purmo mit Ihrem Produkt „Vertikal“ gemacht. Der Trick mit dem Dreh um 90° macht völlig neue Wandflächen für Heizkörper nutzbar. Vertikalheizkörper bringen höchsten Wärmekomfort an jeden Ort der Wohnung. Es gibt sie n zahlreichen Baubreiten bis hin zu schmalen 300mm. Und in Bauhöhen bis zu 2300mm. Mit Vertikalheizkörpern überwinden Sie alle horizontalen Beschränkungen. Vertikalheizkörper prägen das Ambiente eines Raums. Mit der klassischen Form von Vertical, dem schlanken Profil von Faro oder der glatten Oberfläche von Kos haben Sie stets die passende Wärme für Ihren Einrichtungsstil. Jedes Modell ist in einer großen Auswahl an Farben und metallischen Oberflächen erhältlich. So ist mehr Freiheit bei der Planung und dem Einbau Ihrer Möbel und Einrichtungsgegenstände gegeben. Des Weiteren wird das Budget mit dem Standard- Sortiment an Vertikalheizkörper nicht gesprengt.

Weiterlesen: Der Wandheizkörper „Vertikal“ von der Firma Purmo

Stichworte:

Der Wärmezähler 'UltraMaXX' von Allmess

07.09.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Wärmezähler 'UltraMaXX' von der Firma Allmess verbindet Ultraschalltechnologie und Messkapselsystem miteinander. So profitiert der Anwender von den Vorteilen beider Systeme. Während die Messkapsel einen einfachen Eichaustausch ermöglicht, garantiert die Ultraschalltechnik höchste Messgenauigkeit und Langlebigkeit. Der Messbereich des Wärmezähler mit einem Qp von 1,5m3/h ist unübertroffen groß und beschafft Planungssicherheit. So ist es möglich eine Planungssicherheit von 2 bis zu 3000l/h zu erreichen. Damit werden heutige Nenngrößen bei Flügelradzählern von Qp 0,6 bis Qp 1,5m3 sicher abgedeckt. Darüber hinaus kann der UltraMaxx Qp 1,5 in vielen Fällen dort eingesetzt werden, wo in der Vergangenheit ein Flügelradzähler mit einem Nenndurchfluss von Qp 2,5m3 notwendig war. Damit handelt es sich beim Integral-MK UltraMaXX um einen echten Mehrbereichszähler. Durch seine Rückwärtskompatibilität lässt sich der UltraMaXX auf sämtliche im Markt befindlichen Allmess-Wärmezähler-Unterteile montieren. Das Gerät ist in verschiedenen Varianten erhältlich, als Wärmezähler, Kältezähler und als kombinierter Wärme-/Kältezähler. Bei dezentraler Warmwasserbereitung mit Wärmetauschern sorgen Varianten mit hohen Abtastraten für exakte Messung.

Weiterlesen: Der Wärmezähler 'UltraMaXX' von Allmess

Stichworte:

Der Zirkulationsregler ‚ZR-S/P RD’ von Miller Energiesparsystem

21.01.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Mit dem Zirkulationsregler ‚ZR-S/P RD’ von der Firma Miller Energiesparsystem sparen Sie ganz einfach, da keine 3.Zirkulationsleitung notwenig ist. Eine schnelle Installation im Neu- und Altbau ist jederzeit möglich. Die Umwälzung erfolgt nach dem Schwerkraftprinzip und ist auch ohne Zirkulationspumpe möglich. Außerdem wird ein wesentlich geringerer Wärmeverlust in den Leitungen erzeugt. Es wird kein kaltes Wasser verschwendet. Zudem Frostsicherheit in der Gesamtanlage, da das gesamte Leitungsnetz durchströmt wird. Durch die ständige Zirkulation und daraus resultierende nur kurzzeitig kritische Temperaturen des Wassers wird eine Legionellenvermehrung verhindert und es erfolgt eine Verminderung von Leitungsbedingten Schadstoffkonzentrationen. Das Wasser aus der Warmleitung wird ständig über die Kaltwasserleitung wieder zum Warmwasserspeicher zurückgeführt bevor sich Legionellen entsprechend vermehren können. Der Warmwasserspeicher dient dabei quasi als Legionellenfilter des Zirkulationskreislaufs für den gesamten Leitungsinhalt, erstmal auch für die Kaltwasserleitungen.

Weiterlesen: Der Zirkulationsregler ‚ZR-S/P RD’ von Miller Energiesparsystem

Stichworte: ,

Der moderne Schornstein 'TONAtec plus' von Tona

09.09.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

EnEV und EEWärmeG stellen Anforderungen an moderne Schornsteine und Abgasanlagen. Gab es in früheren Zeiten für fast jede Heizart einen eigenen Schornstein für Öl, Gas und Holz, so ist heute eine Allroundfähigkeit des Schornsteins gefragt. Der Schornstein muss alle Eigenschaften der einzelnen Brennstoffe aushalten. So z.B. den Anteil von Kondensat bei Öl und Gas, die hohe Abgastemperaturen mit Holz, oder die unterschiedlichen Belastungen verschiedener biogener Brennstoffe, denen nur keramische Schornsteine auf Dauer gewachsen sind. Gleichzeitig muss ein modernes Schornsteinsystem den Anforderungen an Brandschutz und Statik gerecht werden und sich auf immer dichter werdende Gebäudehüllen einstellen. Das Schornsteinsystem muss als ganzes Bauteil dicht sein, so dass bei der Durchdringung der Dachhaut keine Kältebrücke entstehen. All diese Anforderungen erfüllt das Schornsteinsystem 'TONAtec plus' von der Firma Tona. Der 4-schalige Schornstein besteht aus einem Außenmantel, einer Luftschicht, der Dämmung und einem modernen Keramikmuffenrohr. Dank dieser Eigenschaften erfüllt das TONAtec plus System alle neuen gesetzlichen Anforderungen und ermöglicht dem Planer jede Freiheit in der Wahl des Heizenergieträgers.

Weiterlesen: Der moderne Schornstein 'TONAtec plus' von Tona

Stichworte:

Der Öl-Niedertemperaturkessel 'LogoBloc 40' von Brötje

28.01.2011 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Öl-Niedertemperaturkessel 'LogoBloc 40' von der Firma Brötje ist in Sachen Öl und Gas ein echter Hochleistungskessel. Eine Stahl-Dreizugsbauweise stellt eine bewährte Technik dar. Kombiniert mit dem Heizkessel LogoBloc L werden hohe Leistungen mit energiebewusster Wärmeerzeugung und hoher Lebensdauer vereint. Eine ausgeklügelte Wasserführung garantiert den einwandfreien Betrieb dieser Heizungsanlage. Der LogoBloc 40 besitzt eine Leistung von bis zu 600kW.

Stichworte: , ,

Designheizkörper NIVA SOFT von der Firma VASCO

02.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

NIVA SOFT, eine Erweiterung der erfolgreichen Niva- Kollektion, ist ein moderner Designheizkörper in Stahl mit flacher Vorplatte und abgerundeten Seiten. Es ist nämlich die sanfte Formgebung, die diesem zeitlosen Heizkörper einen persönlichen Charakter verleiht und die für eine gute Integration in jedes Interieur sorg. Zur Anwendung im Badezimmer oder der Küche kann ein praktischer Handtuchbügel angebracht werden.

Stichworte:

Designheizkörper ‚ARCHE’ von der Firma VASCO

03.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Arche VV aus Stahl (vertikale Rohre) hat einen funktionellen, festen Handtuchbügel, verarbeite in derselben Pulvererbeschichtung und somit mit einem schönen einheitlichen Ganzen als Ergebnis. Dieser architektonische Heizkörper bietet eine optimale Wärmeabgabe und eignet sich ideal zur Montage in Badezimmern und Küchen.

Stichworte:

Die Comfort- Circle- Technologie von der Firma Biddle

17.09.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Comfort- Circle- Technologie basiert auf einem speziellen Luftleitring. Das Ausblasen und Ansaugen der Luft findet über die formschöne Sichtblende statt. Das Umluftgerät saugt die Luft in der Mitte der Sichtblende an. Nach dem Erwärmen bzw. Kühlen der Luft wird diese über den Luftleitring gleichmäßig in allen Richtungen in den Raum geblasen. Der runde Luftleitring sorgt im Vergleich zu einem rechteckigen Ausblasgitter für eine viel bessere Luftverteilung, wodurch auch bei niedriger Luftgeschwindigkeit eine sehr gute Tiefenwirkung und Luftzirkulation erreicht wird. Diese Technologie ist nur in der von der Firma Biddle Komfort- Klimakassette des Modells ‚CC’ zu finden. Die Sichtblende für Geräte, die sowohl heizen als auch kühlen können, ist mit einem Motorgesteuerten verstellbaren Luftleitring ausgerüstet. Die Regelung passt automatisch durch Verstellen der Ausblasringposition den erforderlichen Ausblaswinkel für den Heiz- oder Kühlfall an. Die Tiefenwirkung bzw. Verteilung der Luft bleibt hierbei in beiden Situationen gewährleistet. Der Luftleitring kann durch Schließen einzelner Ausblassegmente den jeweiligen Raumsituationen angepasst werden. Geräte, die nur heizen oder nur kühlen können, haben eine fixe Ringeinstellung.

Stichworte:

Die Feuerstätte ‚Ecofire Giulia’ von Palazzetti

11.03.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Feuerstätte ‚Ecofire Giulia’ von der Firma Palazzetti zeichnet sich als effiziente Anlage mit einem Wärmetauscher nach neuem Konzept und mit hoher Leistung aus, so das neben der Heizung auch die Brauchwasserwärmung übernommen wird. Die Leistung beträgt 15kW. Ein modernes Design macht den Kessel zum ästhetischen Einrichtungsgegenstand im Wohnbereich. Zu den technischen Besonderheiten zählen neben einer digitalen Einschaltautomatik auf LCD-Paneel die Hydraulikgruppe mit Zirkulator, Rückschlagventil, automatischer Entlüftung und geschlossenem Ausdehnungsgefäß.

Stichworte:

Die Feuerstätte ‚Multifire Idro’ von Palazzetti

09.03.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Für die Feuerstätte ‚Multifire Idro’ von der Firma Palazzetti wurde eine spezielle Elektronikschaltung entwickelt, die automatisch die vie Verbrennung, die Leistung und die Umschaltung von Holz- auf Pelletsbefeuerung regelt. Doch nicht allein die Reglung zieht die Aufmerksamkeit auf die Feuerstätte auf sich, der rotierende Feuerraum mit Selbstreinigungssystem, in welchen Holz und Pellets gleichermaßen verbrannt werden können, bietet ebenfalls einen großen Aufmerksamkeitsfaktor. Die Reinigung des Feuerraums erfolgt automatisch in einem Dauerzyklus, der eine konstante Sauberkeit während des gesamten Betriebs garantiert, denn die Frequenz nimmt Rücksicht auf den gewählten Brennstoff.

Stichworte:

Die Fußbodenheizung 'KlimaBoden TOP 2000' von Joco

16.08.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

So mansche Abende und Nächte in den wärmen Monaten sind überraschend frisch und ehe man sich versieht, fröstelt man und fühlt sich unwohl. Schnell mal die Heizung anwerfen, ist dann meist nicht möglich, weil sie in den Sommermonaten pausiert. Glücklich schätzen kann sich dann derjenige, der die sperrigen Heizkörper durch eine effiziente Fußbodenheizung ersetzt hat. Eine moderne Fußbodenheizung bringt etliche Vorteile mit sich. Sie spart nämlich nicht nur Energie, Geld und Platz, sondern ist vor allem flexibel und heizt daher nach Bedarf. So wird es auch in kühlen Nächten nicht ungemütlich. Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden geht immer häufiger einher mit gesundem Klima. Biologisches Bauen gewinnt somit zunehmend an Bedeutung. In einer baubiologischen Planung werden alle gesundheitlichen Einflüsse analysiert und berücksichtig, damit das Haus individuell auf die Anforderungen der Bewohner zugeschnitten werden kann. Die Fußbodenheizung 'KlimaBoden TOP 2000' vom der Firma Joco unterstützt die Entwicklung der ökologischen Holzwärmedämmung ÖKOpor. Dieses Trockensystem schont dank biologisch abbaubarer Materialien die Umwelt und spart durch innovative Technik Energie und damit Kosten. Außerdem ist diese Dämmung auch aus ökologischer Sicht für ein wohngesundes Leben zu empfehlen, da nur natürlich vorkommende Materialien verwendet werden.

Weiterlesen: Die Fußbodenheizung 'KlimaBoden TOP 2000' von Joco

Stichworte: ,

Die Fußbodenheizung 'System 70' von Rotex

15.02.2011 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Fußbodenheizung 'System 70' von der Firma Rotex bietet eine energiesparende Behaglichkeit mit der Kombination aus Fußbodenheizung und Heizkörpern an. So werden beide Systeme mit derselben Vorlauftemperatur und ohne zusätzlichen Aufwand betrieben. Durch das besondere Heizrohr entsprechen die Oberflächentemperaturen des Fußbodens und der Heizkörper dabei den heute üblichen Werten. Sie haben des weiteren die freie Wahl bei dem Ort der Heizflächen. Eine gemeinsame Wasserverteilung, d.h. ein Steigstrang, eine Pumpe und ein Verteiler sind in diesem Komplettsystem enthalten und auf einander abgestimmt. So eignet sich das System 70 ideal für die Modernisierung, bei Heiz- und Kühlaufgaben.

Stichworte:

Die Gas- und Solarheizung 'ModuVarioAqua' von Paradigma

09.02.2011 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Gasheizung 'ModuVarioAqua' von der Firma Paradigma besitzt einen integrierten Trinkwasserspeicher mit allen erforderlichen Solarkomponenten. Die Therme ModuVarioAqua besitzt eine Nennwärmeleistung von 20kW. Des weiteren gibt die Firma Paradigma eine 10 Jahres Garantie auf den Kesselwärmetauscher. Mit dieser Heizung haben Sie die Möglichkeit die optimale Kombination aus sparsamer Gasheizung mit Brennwerttechnik und einer thermischen Solaranlage für Wärme zu erhalten. Mit dieser Anlage haben Sie bereits alle notwendigen Solarkomponenten in der bodenstehenden Gasbrennwert-Solarwärme-Zentrale enthalten.

Stichworte: ,

Die Gas-Wärmepumpe kurz vor Markteinführung

31.03.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Wie ihr Elektro-Pendant nutzt auch die Gas-Wärmepumpe des Verdampfen und Kondensieren, also die Änderung der Aggregatzustände eines Stoffs für den Wärmepumpenprozess. Allerdings wird der Verdichter einer Gas-Wärmepumpe nicht elektrisch angetrieben, sondern mittels Gasmotor oder rein thermisch mit einem Gasbrenner. So dient neben dem Kondensator immer auch der Gasantrieb als Wärmequelle, das ermöglicht ein relativ hohes nutzbares Temperaturniveau. Gas-Wärmepumpen basieren auf unterschiedliche Funktionsprinzipien. Die Gasmotor-Wärmepumpe ist, wie die Elektro-Wärmepumpe, eine Kompressions-Wärmepumpe. Die Adsorptions- und die Absorptions-Wärmepumpe, einschließlich ihrer Sonderform Diffusions-Absorptions-Wärmepumpe, zählen zu den Sorptions-Wärmepumpe. Der entscheidende Unterschied ist die Art der Verdichtung. Bei den verfahrentechnisch einfacheren Kompressions-Wärmepumpen treibt ein Elektro- oder Verbrennungsmotor den mechanischen Kompressor an, während bei der Sorptions-Wärmepumpe die Verdichtung auf thermischem Weg erfolgt.

Weiterlesen: Die Gas-Wärmepumpe kurz vor Markteinführung

Stichworte: ,

Die Heiz- und Kühlwand ‚Thermowall’ von Lidner und Effidur

11.06.2010 | Rubrik: Aktuell | 1 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Heiz- und Kühlwand ‚Thermowall’ von der Firma Lidner und Effidur stellt eine Heiz- bzw. Kühlfunktion für Wand- und Deckenflächen dar. Aus 12mm Kupferrohr-Mäandern mit robusten Halteregistern und speziellem Systemputz bietet dieses System alles für den Markt erdenkliche an. Das Kupferrohr wird im gesamten mäandrierenden Bereich beim Pressen elliptisch flach verformt, während Vor- und Rücklaufanschluss unverändert als Rundrohr anschließbar bleiben. Das Ganze wird maschinell mit dem Systemputz überdeckt, so dass sich eine Aufbauhöhe von ca. 20mm für Heizflächenabschnitte ergibt. Eine Sonderstellung belegt diese Heizung mit seinem neuartigen Terrazzosystem zur Flächentemperierung. Hierbei dienen die Wabenplatten des Herstellers als Bewehrung für einen direkt in das System eingegossenen Terrazzoboden. Dieser überträgt die Strahlungswärme auf die gesamte Bodenfläche optimal, da das Heizrohr sehr obenflächennah liegt und kein Oberbodenbelag den Wärmedurchlass beeinträchtigen kann. Terrazzo ist bekanntlich äußerst strapazierfähig und langlebig. Ein System., das so hygienisch funktioniert, um nicht nur für den normalen Wohnungsbau sondern selbst für Krankenhäuser oder Reinsträume der Industrie äußerst geeignet zu sein.

Weiterlesen: Die Heiz- und Kühlwand ‚Thermowall’ von Lidner und Effidur

Stichworte: ,

Die Heizkörper Kollektion „Piece Unique“ von der Firma Bemm

08.05.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Kollektion „Piece Unique“ wurde von der französischen Designerin und Künstlerin Johanne Cinier entworfen. Die Designerin hat die Modelle Tribal, Velvet, Dock 34 und Jeu de Cape der Kollektion „Piece Unique“ aus gemahlenem und restrukturiertem Pyrenäen- Stein hergestellt. Das Heizelement aus Kupferrohr oder elektrischen Wärmeleitern wird in die Form eingelegt und mit dem pastösen Stein umgossen. Nach dem Trocknen werden die Raumwärme von Johanne Cinier handgemalt. Sie werden sowohl für die Zentralheizung als auch für den rein elektrischen Betreib ohne und mit Booster angeboten. Die Modelle Tribal, Dock34 und Jeu de Cape sind auf Wunsch mit einem oder zwei polierten Edelstahl- Handtuchhaltern erhältlich.

Stichworte:

Die Heizofenserie ‚Globe-Steel’ von Firetube

21.04.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Einen besonderen Aufmerksamkeitsfaktor im Punkto Design erhält die Heizofenserie ‚Globe-Steel’ von der Firma Firetube. Ob nun als Solitär oder als Raumteiler gestaltet, bieten die Öfen viel sichtbares Feuer und eine hohe Heizleistung. Und außergewöhnlich präsentieren sie sich allemal. Klare Formensprache und minimalistisches Design bilden einen absoluten Hingucker. Der Heizofen kann als Raumteiler oder als frei stehende Wärmequelle eingesetzt werden. Ein Solitär der Akzente setzt. Mit dieser Heizofenserie hat die Firma Firetube eine runde Sache in die Branche mit eingebracht.

Stichworte: ,

Die Heizungsart der Zukunft- Zeolith Kompaktgerät

25.01.2010 | Rubrik: Aktuell | 1 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das Zeolith-Kompaktgerät ist eine Kombination aus Brennwertkessel und Adsorptions-Wärmepumpe und verbindet die Vorteile beider Heiztechniken. Gegenüber herkömmlichen Brennwertkesseln senkt dieses völlig neuartige System den CO2-Ausstoß um ca. 16% und erhöht gleichzeitig den Norm-Nutzungsgrad auf bis zu 117%. Das spart fossilen Brennstoff. Grund genug für das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, diese Technik zu fördern. Derzeit befindet sich die neue Technik bei der Firma Viessmann in der Absicherungsphase durch Laboruntersuchungen unter Praxisbedienungen. Das Wärmepumpenmodul deckt die Grundlast des Gebäude-Wärmebedarfs und nutzt dazu kostenlose Umweltwärme. Für Leistungsspitzen ist der integrierte Gas-Brennwertkessel zuständig. Beim Zeolith handelt es sich um ein Material, welches bei Erwärmung zu sieden beginnt und Wasser abgibt. Es gibt heute rund vierzig natürliche mineralische Zeolithe. Für die meisten Anwendungen in der Adsorptionstechnik sind nur synthetisch hergestellte Zeolithe brauchbar. Die Adsorptionseigenschaften beruhen auf der großen inneren Oberfläche sowie auf hohen elektrostatischen Adsorptionskräften.

Weiterlesen: Die Heizungsart der Zukunft- Zeolith Kompaktgerät

Stichworte:

Die Hocheffizienzpumpe 'Stratos PICO' von Wilo

03.06.2011 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Hocheffizienzpumpe 'Stratos PICO' von der Firma Wilo sorgt für Einsparungen an Ihrer Heizungsanlage von bis zu 90%. Die Stratos PICO ist eine der führenden Hocheffizienzpumpen in der Energiesparklasse A. Mit dieser Pumpen können Sie eine maximale Stromkosteneinsparung im Vergleich zu alten ungeregelten Heizungspumpen erzielen. Die Pumpe lässt sich in allen Warmwasserheizungssystemen einsetzen sowie in Klimaanwendungen und industrielle Umwälzanlagen. Die Stratos ist mit einer automatischen Absenkautomatik und Entlüftungsfunktion ausgestattet. Zusätzlich besitzt die Einheit Anzeigen für die Leistungsaufnahme und dem kumulierten Kilowattstunden.

Stichworte: ,

Die Hocheffizienzpumpe 'Wilo-Star-Z NOVA' von Wilo

29.04.2011 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Hocheffizienzpumpe 'Wilo-Star-Z NOVA' von der Firma Wilo setzt neue Maßstäbe für den hocheffizienten Warmwasserkomfort im Ein- und Zweifamilienhaus. Mit Stromeinsparungen bis zu 80% im Vergleich zu Standard Trinkwasser-Zirkulationspumpen und der unschlagbar niedrigen Leistungsaufnahme von nur 2 bis 4,5 Watt ist sie führend in der Trinkwasserzirkulation. Zudem ist sie die einzige Trinkwasser-Zirkulationspumpe für Wasserhärten bis 20 °dH. Mit ihrem korrosionsbeständigen Edelstahllaufrad erfüllt sie dabei höchste Sicherheits- und Hygienanforderungen – absolut zuverlässig. Die Wilo-Star-Z NOVA ist Innovativ und bietet das Maximum an Sicherheit und Hygiene.

Stichworte:

Die Langzeitspeicher ‚LZU/LZO’ von der Firma BTD

03.06.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Um große Mengen Energie über längere Zeit oder auch saisonal zu speichern, werden größere Speicher benötigt. Damit die hohen Anforderungen an die Energiespeicherung auch kostengünstig realisiert werden können, hat die Firma BTD den Einsatz von Wasser als Speichermedium entwickelt. Wasser hat eine enorm hohe Wärmekapazität und ist in nahezu unbegrenzten Mengen verfügbar. Ganz gleich wie viel Prozent solare Deckung angezielt wird, es gibt zahlreiche Möglichkeiten sich diese Technik zu nutze zumachen.


Der Unterirdische Langzeitspeicher LZU von der Firma BTD

Diese Speicher können Sie problemlos ins Erdreich einbringen, ohne dass teurer Stellplatz im Gebäude benötigt wird. Die LZU sind erhältlich mit freu aufgeschäumter Wärmedämmung oder in doppelschaliger Bauweise, bei hohem Grundwasserspiegel. Für jede Position gibt es die geeignete Schachtdeckung, von begehbar bis befahrbar mit 400kN.

Weiterlesen: Die Langzeitspeicher ‚LZU/LZO’ von der Firma BTD

Stichworte:

Die Natursteinheizung 'komfotherm' von Stiebel Eltron

13.01.2011 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Natursteinheizung 'komfotherm' von der Firma Stiebel Eltron ist eine Wärmequelle mit einer wirkungsvollen und vorallem positiven Ausstrahlung. Die Heizung kann als Ergänzung, sowie auch als Vollheizung für eine Raum oder auch für ein ganzes Haus dienen. Die besondere Ästhetik der Natursteine bringt wohnliche Akzente in den Bereich der Heizung. Die wohltuende Strahlungswärme erzeugt nur geringe Luftzirkulation im Raum. Durch die angenehme Wärmestrahlung kann die Raumtemperatur etwa 2°C niedriger liegen als bei Luftheizsystemen. Zusammen mit einem Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung erfüllt die Natursteinheizung die Energieeinsparverordnung. Komfotherm können Sie in den Leistungsgrößen 0,55 - 1,60kW erhalten. Die Strahler lassen sich waagerecht sowie senkrecht installieren und sind vollkommen wartungsfrei bzw. verschleißfrei. Um weiterhin den wohnlichen Faktor zu behalten, gibt es insgesamt 9 unterschiedliche Designs zur Auswahl. Die gesamte Anlage ist des weiteren Strahlwassergeschützt bis in den Bereich IP 25.

Stichworte:

Die Neuen Produkte der Firma Simplex

12.06.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Wie auf der ISH 2009 schon zusehen war, hat die Firma Simplex sich auf dem deutschen Markt wieder einiges einfallen lassen. Auf der Neuheitenliste des Heizungsarmaturen und –Systemen sowie Rohrverbindungstechnik Spezialisten stehen vielfältige Produkte. Zum einen ist dies die VarioCon Design- Ventilarmatur aus hochglanz- verchromtem Messing, mit Zweirohrbetrieb und mit integriertem voreinstellbarem Ventileinsatz. Denn das Tectite Sanitär- Eckventil aus Messing mit ½“ Gewindenanschluss mit Teflon- Einschneiddichtung, Spindelabsperrung und Tectite Steckanschluss mit 10mm armaturenseitig, angemeldet zum Wettbewerb „Design Plus“. Des Weiteren noch eine Wandrosette aus verchromt, einteiligen Kunststoff mit Schwalbenschwanzverschluss. Neue Designverkleidungen mit im Markt einzigartig einfacher Stecktechnik, beispielsweise aus Kunststoff in Hochglanz- Optik für VarioCon Ventilarmaturen, angemeldet zum Wettbewerb „Design Plus“ ist ebenfalls erhältlich.

Weiterlesen: Die Neuen Produkte der Firma Simplex

Stichworte:

Die Pelletheizung ‚HSV’ von Hargassner

15.02.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Wirkungsgrad der Pelletheizung ‚HSV’ von der Firma Hargassner überzeugt mit höchsten Maßen, bis zu 95% erreicht dieser. Die entscheidenden Vorteile sind weniger Brennstoffverbrauch, weniger Emissionen, mehr Energie und mehr Geld sparen sowie ein höherer Komfort. Im Detail bietet die Heizung von 38° bis 75°C im Niedertemperatur Pelletkessel und bringt so eine beachtliche Performance mit sich. Von Schwach- bis Nennlast kennt die Heizung keine Leistungseinbußen. Die Schamottbrennkammer sorgt für hohe Verbrennungstemperaturen und gilt für Hargassner als das ideale Material für diesen Bereich, auch hinsichtlich Lebensdauer und Wärmespeicherfähigkeit. Die Lambdasonde erkennt die Qualität des aktuell zugeführten Brennstoffs und richtet alle Parameter nach dessen optimaler Nutzung aus. Nur so ist eine optimale, das heißt sparsame und emissionsarme Verbrennung garantiert. Die 3G Tag/Nacht-Absenklogik ermöglicht durch die unterschiedlichen Einstellmöglichkeiten dieser drei Außentemperatur-Grenzwerte, dass die Heizung nur dann läuft, wenn es nötig ist. Das spart wiederum Energie ohne Verzicht auf Behaglichkeit. Die Firma Hargassner bietet einen maximalen Kundenkomfort an, der keine Wünsche übrig lassen soll.

Weiterlesen: Die Pelletheizung ‚HSV’ von Hargassner

Stichworte: ,

Die Planung und Notwendigkeit einer Festbrennstoff-Feuerstätte

05.03.2010 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Anschaffung einer modernen Feuerstätte sollte gut vorbereitet werden, denn solche Geräte sollen für viele Jahre Ihr Heim verschönern und behagliche Wärme liefern. Kaum ein anderer Einrichtungsgegenstand verändert die heimische Wohnkultur wie ein Kachelofen, Kainofen oder Heizkamin. Bevor Sie sich mit dem Design einer Feuerstätte beschäftigen und die umfangreichen Kataloge der Hersteller sichten, sollten Sie sich selbst zunächst vor die Frage stellen warum Sie eine neue Feuerstätte möchten. Haben Sie in Ihrer Wohnung bereits Feuerstätten für feste Brennstoffe? Wollen Sie ein altes gegen ein modernes Gerät austauschen? Dann steht insbesondere die richtige Heizleistung im Vordergrund. Oder nutzen Sie eine Zentral- oder Etagenheizung und möchten sich zusätzlich eine Feuerstätte für feste Brennstoffe anschaffen. Dann sind die Fragen des Standorts in der Wohnung, des Schornsteinanschlusses und der richtigen Heizleistung zu beantworten. Unabhängig davon, welche Kaufmotive für Sie wichtig sind, achten Sie bitte immer darauf, das die ausgewählte Feuerstätte ein niedriges Emissionsniveau aufweist verbunden mit einem hohen Wirkungsgrad. Die entsprechenden Informationen finden Sie auf dem Typenschild der Feuerstätte.

Weiterlesen: Die Planung und Notwendigkeit einer Festbrennstoff-Feuerstätte

Stichworte: ,

Die Profilierte Flachheizkörper von Junkers

21.01.2011 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Mit den profilierten Flachheizkörper von der Firma Junkers, erhalten Sie Ästhetik und Vielseitigkeit in Ihrer Wohnung. So profitieren Sie von einer maximalen Montagefreiheit, dank verdeckter und verschiebbarer Befestigungsadapter. Somit können Sie bei Bedarf den mehrlagigen Heizkörper drehen, damit sich das Thermostatventil z.B. auf der linken Seite befindet, wenn dies so gewünscht wird. Die Junkers Flachheizkörper fügen sich mit klarer, zurückhaltender Optik in Ihre Wohnwelt ein. Die profilierten Heizkörper sind in in allen gängigen Farben erhältlich, so können Sie diese vielseitig einsetzen. Der hydraulische Abgleich kann so werkzeugfrei eingestellt werden. Mit einer unsichtbaren Befestigungskonsole lassen sich eine perfekte Wandmontage realisieren. Die Heizung wird mit einer beheizbaren Verpackung beliefert, sodass auch schon beim Versand ein Höchstmaß an Sicherheit gegeben wird. Der Junkers Heizkörper ist mit einem werkseitigen Blind- und Entlüftungsstopfen versehen.

Stichworte:

Die Umwandlung von Atommüllendlagern in ein Wärmepumpenkraftwerk

18.10.2010 | Rubrik: Aktuell | 1 Kommentare | 0 TrackBacks |

Im wesentlichen ist uns allen klar das wir mit der Weiterbetreibung von Atomkraftwerken auf längere Sicht unserer Umwelt unvorhersehbaren Schaden anrichten werden. Bis die Auslagerung des Atommülls aus ihren Endlagern möglich ist, werden tausende von Jahren vergehen. Bis dahin wird sich Unmengen an Radioaktiven Material in zahlreichen ehemals Kohlekraftwerken befinden. Warum sollte man also nicht bereits heute darüber nachdenken ob man diese alten Stollen und Gruben nicht besser nutzen kann, als für ein Haufen Müll. Daher sollte man vielleicht darüber nachdenken ob nicht eine sogenannte Wärmepumpe hier seinen langfristigen Einsatz finden könnte. Mit einer Erd-Wärmepumpe kann bereits eine konstante Energie aus einer 100m Tiefenbohrung gewonnen werden. Warum also auch nicht gleich an Stelle eines alten Kohlekraftwerks ein Wärmepumpenkraftwerk errichten, die Bohrungen sind so bereits vorhanden und es müssen nur noch die nötigen Leitungen verlegt werden. Eine weitere Überlegung stellt auch der Einsatz bei Salz-Bergwerken dar, denn hier sind die Gruben meist schon mehre hundert Meter tief und es herrscht dementsprechend eine hohe Wärme. Mit einem solchen Einsatz würde nicht nur die Endlager einer vielversprechenden und vor allem Umweltbewussten Energieerzeugung weichen, sondern es würden auf Dauer gesehen auch niedrige Energiekosten entstehen.

Weiterlesen: Die Umwandlung von Atommüllendlagern in ein Wärmepumpenkraftwerk

Stichworte: , ,

Die VDI6007 und VDI2078

29.04.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der heute selbstverständliche Einsatz vom Computern, der inzwischen auch das Handwerk erreicht hat, erlaubt es, bei komplexen Berechnungen auf Vereinfachungen zu verzichten. Auch eine Rücksichtsnahme auf Rechenzeiten ist aufgrund der Geschwindigkeit der Rechner nicht mehr relevant. Der Richtlinienausschuss hat deshalb für das thermisch instationäre Verhalten von Räumen und Gebäuden ein neues Rechenverfahren erstellt und mit der VDI6007 Blatt 1 als Raummodell veröffentlicht. Dieses Raummodell stellt den Rechenkern für VDI2078 und wird auch in VDI2067 verwendet. Das Raummodell ist so konzipiert, dass es auch als Rechenkern für die thermisch-energetisch Gebäudesimulation geeignet ist und die im Kasten aufgelisteten Vorteile hat. Eine Schwachstelle und häufige Fehlerquelle in der VDI2078 waren u.a. die Energiedurchlassgrade für die Kombination Sonnenschutz und Glas. Die DIN EN 13363 und die ISO 15099 brachten leider keine Verbesserung dieser Situation. Der Ausschuss hat deshalb ein Rechenverfahren für die Berechnung von Sonnenschutz- bzw. Fensterkombinationen mit beliebig vielen Schichten als Fenstermodell in VDI6007 Blatt 2 eingebracht.

Weiterlesen: Die VDI6007 und VDI2078

Stichworte:

Die Vertikalheizkörper von Cosmo

08.10.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Vertikalheizkörper von der Firma Cosmo überzeugen in großen und kleinen Räumen mit ausdrucksstarken Design und schlanken Abmessungen. Platz findet sich bekanntlich in der kleinsten Hütte. Und mit dem Vertikalheizkörper von der Firma Cosmo gibt es jetzt die perfekte Heiz-Lösung für alle Räume, von der großen Eingangshalle bis hin zum kleinen Badezimmer. Der Vertikalheizkörper überzeugt nicht nur durch einen äußerst geringen Raumbedarf dank schlanker Maße. Er erbringt außerdem eine hohe Heizleistung und bietet zusätzlich mit dem vorteilhaften Mittenanschluss die nötige Flexibilität in der Planung und Installation. Das vielfältige Typenprogramm ist durch verschiedene Maße für jede Anforderung optimal aufgestellt. Erhältlich ist der Vertikalheizkörper in den Bauhöhen von 1500 bis 2300mm sowie in den Baulängen 300 bis 750mm. Als schlank, hoch aufstrebender Heizkörper besitzt der Plan-Vertikalheizkörper mit seiner puristisch vollkommen flachen Frontfläche viel Gestaltungspotenzial in modernen Wohnräumen. Auch farblich lässt er dank der großen Auswahl aus der gesamten Palette der RAL-Töne keine Wünsche offen und fügt sich als Design-Highlight nahtlos in jede Innenraumgestaltung ein. Mit Profil passt der Heizkörper mit den dezenten Rippen dagegen eher in klassische Interieurs.

Weiterlesen: Die Vertikalheizkörper von Cosmo

Stichworte:

Die Viessmann Biogasanlage 'Effizienz Plus'

01.12.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Bereits nach einer Bauzeit von 11 Monaten wurde die Biogasanlage der Firma Viessmann im Unternehmenshauptsitz in betrieb genommen. Gebaut wurde die Anlage von der Firma BIOFerm, einem zur Viessmann Group gehörenden Spezialanbieter für Anlagen nach dem Prinzip der Trockenfermentation. Hierbei werden Reststoffe aus Landwirtschaft und Landschaftspflege zu Biogas vergoren. Aus dieser Arbeitsweise werden jährlich aus 4500 Tonnen Substrat, mehr als 500000qm Biogas gewonnen. Danach wird dieses Biogas in einem BHKW mit einer elektrischen Leistung von 190kW zu 1,2Mill kW/h thermischer Energie umgewandelt. Diese Energie wird dann direkt in die Versorgung des Werkes eingespeist. Dank dieser Biogasanlage werden 4% des elektrischen und 3% des thermischen Bedarfs gedeckt. Diese Energiemenge würde ausreichen, um etwa 380 Haushalte mit Strom und etwa 70 Einfamilienhäuser mit Wärme zu versorgen. Die komplette Biogasanlage der Firma Viessmann gehört zum Nachhaltigkeitsprojekt 'Effizienz Plus'. Mit diesem Projekt beweist die Firma Viessmann das die energie- und klimapolitischen Ziele für 2020 bereits heute erreichbar sind. Im Detail bringt diese Biogasanlage 3% Punkte in diese Wertung mit ein.

Stichworte: , ,

Die Zentralheizung 'VestoWIN' von Windhager

26.04.2011 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Zentralheizung 'VestoWIN' von der Firma Windhager bietet Ihnen zentrales heizen mit viel Genuss. Der VestoWin besitzt eine Leistungsbereich von 16,9 bis 21,5 kW. Der Clou an diesem Heizgerät ist, Sie können Kochen und gleichzeitig das ganze Eigenheim mit Wärme versorgen. Schon unsere Großmütter wussten die Vorzüge des guten alten Zentralheizungs-Etagenkessel zu schätzen. Nicht nur weil man damit seine Lieben kulinarisch besonders verwöhnen kann. Der mit Holz befeuerte Herd bringt eine wohlige, angenehme Wärme in die Gute Stube und sorgt für ein rundum gemütliches Zuhause. So bietet die Heizungsanlage einen vielseitigen Einsatzbereich. Des weiteren ist eine einfache Kombination mit Öl-, Gas-, oder Pelletsheizung realisierbar. Die Zentralheizung ist einfach zu bedienen, sowohl beim Heizen als auch beim Kochen. Dank des zeitlosen Designs, lässt sich eine einfache Integration in bestehende Küchenzeilen ermöglichen. Zur individuelle Gestaltung sind mehrere Farbvarianten zur Auswahl vorhanden. Das Höhenverstellbarer Rost ist für Sommer- und Winterbetrieb geeignet und ermöglicht so ein ganzjähriges Kochvergnügen.

Stichworte:

Die Zukunftsheizung – Ölwärmepumpe

13.08.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Eine Zukunftsvariante wird besonders oft außen vorgelassen, denn trotz der heftigen Diskussionen wird in der Zukunft der Brennstoff Öl noch einen großen Teil unsere Wärmeenergie erzeugen. Wichtig dabei ist der Fakt das ständig nach neuen Lösungen für eine modernere und umweltschonendere Ölheizung gesucht wird. Denn neben der Gaswärmepumpe wird so die Ölwärmepumpe den heutigen Ölheizkessel ersetzen, auch wenn viele Experten heute noch andere Meinung sind. Die Ölbrennwerttechnik in Kombination mit einer thermischen Solaranlage ist zwar schon heute eine vergleichsweise umweltschonende Heizung, aber mit einer Öl betriebenen Wärmepumpe bietet eine weitere Zukunftsoption für einen umweltschonenden Betrieb einer Heizung mit dem Brennstoff Öl. Durch eine solche Technologie wären Primärenergienutzungsgrade von 120 bis 130% möglich. In der Technologie Initiative Mineralölwirtschaft entwickelt die Firma Buderus eine Konzeptstudie für eine Ölwärmepumpe die im Ein- und Zweifamilienhaus Bereich eingesetzt werden kann. Das Forschungsobjekt wurde vom Institut für wirtschaftliche Ölheizung ins Leben gerufen und wird von den Mineralölunternehmen Shell und Total unterstützt. Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer Ölwärmepumpe für einen Leistungsbereich von 4 bis 10kW. Dabei sollen sowohl Luft/Wasser Wärmepumpen berücksichtigt werden wie auch Erdwärmepumpen. Als weiterer regenerativer Energieanteil soll als Brennstoff schwefelarmes Heizöl mit Biozusatz für die Ölwärmepumpe genutzt werden.

Weiterlesen: Die Zukunftsheizung – Ölwärmepumpe

Stichworte: ,

Die Übergabestation ‚Unisat’ von Vaillant

15.10.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Übergabestation ‚Unisat’ von der Firma Vaillant wird von zentral erzeigter Wärme für die Beheizung und Warmwasserversorgung von Etagenwohnungen eingesetzt. Die Warmwasserbereitung erfolgt über einen Plattenwärmetauscher im Durchflussprinzip. Geeignet sind die Stationen für Wohnungsgrößen bis zu 150m², wobei die Verbrauchsmessung hier dezentral durch Wärmemenge und Kaltwasserzähler erfolgen kann. Die Wohnungsstationen gibt es in einer Aufwand- Variante sowie für den Wand- oder Schachteinbau. Verschiedenem fertig konfektionierte Installations- Sets für Eigen- und Fremdfabrikate erleichtern die Installation.

Stichworte:

Energieeffizienzsteigerung durch Heizungsmodernisierung

26.02.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Rund 25 Mio.l der insgesamt 38 Mio. Wohneinheiten in Deutschland verbrauchen zu viel Energie. Diese Wohnungen werden von rund 17 Mio. Heizungsanlagen beheizt, von denen gerade mal 12% dem neuesten Stand der Technik entsprechen. Weit über 2 Mio. Heizkessel sind Oldtimer mit einem Energieverbrauch, der um 30% über dem eines modernen Brennwertkessels liegt. Bei steigenden Energiepreisen kommt zu Recht die Frage auf, wie der Heizungsbetreiber der Kostenfalle möglichst günstig entgehen kann. Infrage kommen Maßnahmen zur Verbesserung der energetischen Qualität der Gebädue sowie die Modernisierung der Anlagentechnik. Als besonders kostengünstig erweisen sich die Investitionen in die Verbresserung der Anlagentechnik. SO ließ der Bundesindustrieverband Deutschland, Haus-, Energie- und Unmwelttechnik e.V., BDH, über eine Studie sogenannte Energieeinsparraten und Minderungskosten verschiedener Sanierungsmaßnahmen in Altgebäuden ermitteln. Basis für die Betrachtungen waren ein unsaniertes frei stehendes Einfamilienhaus, errichte vor 1970, sowie ein Einfamilien- Reihenmitelhaus, errichtet in den Achtzigerjahren. Beide Gebäude sind repräsentativ für über 80% des Gebäudebestandes in Deutschland. In beiden Häusern ist ein alter Standardheizkessel installiert, mit einem Nutzungsgrad von unter 70%.

Weiterlesen: Energieeffizienzsteigerung durch Heizungsmodernisierung

Stichworte: ,

Entscheidungskriterien für Rohrschellen

20.11.2008 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Bei jeder Installation, ob im Heizungs- oder Sanitärbereich kommen Rohrschellen zum Einsatz und sind damit unverzichtbare Helfer des SHK- Handwerks. Dabei gilt es, folgende Gesichtspunkte zu beachten.


Materialeigenschaften:

Die Belastbarkeit einer Rohrschelle ist das zentrale Kriterium für ihre Auswahl. Um hier auf gesicherte und vergleichbare Werte zu kommen, haben sich führende Rohrschellenhersteller in einer Gütegemeinschaft zusammengeschlossen. Bei diesen mit dem RAL Zeichen versehene Produkten wurde die Belastbarkeit der Rohrschelle auf Basis einer neutralen herstellerübergreifenden Bewertungsmethode ermittelt. Bei nicht mit dem RAL Zeichen versehenen Produkten ist eine Bewertung der Belastbarkeit schwierig, da oft nicht ersichtlich ist, nach welchen Kriterien die Belastbarkeit ermittelt worden ist, und damit auch der Vergleich zu Wettbewerbern fehlt. Um die richtige Rohrschelle zu planen oder zu verbauen, ist unbedingt zu beachten, ob eine dynamische Belastbarkeit erforderlich ist, denn dynamische Belastungen führen bei Rohrschellen häufig zu Problemen. Dies hat zwei Hauptursachen: Erstens sind die meisten Standardrohrschellen gar nicht für eine dynamische Dauerbelastung ausgelegt. Zweitens werden Rohrschellen teilweise unüberlegt in dynamischen Einsatzbereichen montiert, zum Beispiel direkt an Kompressoren oder Pumpen, ohne dass dies beim Einbau entsprechend berücksichtigt wird.

Weiterlesen: Entscheidungskriterien für Rohrschellen

Stichworte:

Erdgas- Brennwerttechnik

10.02.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die moderne Brennwerttechnik mit Erdgas trägt zur Energie- und Kosteneinsparung in der häuslichen Wärmeversorgung bei. Erdgas-Brennwertgeräte arbeiten sehr effizient, weil sie auch in den Verbrennungsabgasen enthaltene Energie nutzen. Wer sich also für die Erdgas-Brennwerttechnik entscheidet, wählt eine besonders umweltschonende und bequeme Art der Wärmeerzeugung. Moderne Brennwertgeräte sind in der Lage, die benötigte Wärme für Heizung und Warmwasser umweltfreundlich und ressourcenschonend bereitzustellen. Aufgrund dieser Vorteile sind Erdgas-Brennwertgeräte nicht nur für neue Anlagen, sondern auch bei der Modernisierung bestehender Heizungssysteme häufig die erste Wahl. In Deutschland wurden im Jahr 2008 rund 310000 Erdgas-Brennwertkessel verkauft. Mit einem Marktanteil von 48,6% nehmen sie daher den ersten Platz auf der Beliebtheitsskala ein. Die Brennwertgeräte decken nahezu alle Leistungsbereiche ab. Die Wandgeräte leisten bis zu 100kW. In Kaskaden hintereinander geschaltet lässt sich diese Leistung sogar auf mehrere 100kW erhöhen. Bodenstehende Geräte können eine Nennwärmeleistung von mehr als 10000kW abdecken. Nach mehr als zwanzig Jahren ist die Gas-Brennwertnutzung technisch ausgreift, was gleichwohl für den Komfort und die Geräuschemissionen gilt.

Weiterlesen: Erdgas- Brennwerttechnik

Stichworte: ,

Fachgerechte Heizungsbefüllung

30.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Damit Heizungsanlagen problemlos und lange ihren Dienst versehen können, müssen sie mit aufbereitetem Wasser befüllt werden. Da die Kesselhersteller expliziert auf die Wasserqualität hinweisen, besteht bei Nichteinhaltung ein erhöhtes Gewährleistungsrisiko. Wer das korrekte Befüllen der Heizungsanlage unterlässt, setzt sich einem Gewährleistungsrisiko aus. In der Praxis findet die Heizwasseraufbereitung nach VDI 2035 noch wenig Anwendung. Dabei fordern die Hersteller von Heizgeräten zunehmend eine Füllwasserqualität entsprechend dieser VDI- Richtlinie. Zielt ist die Vermeidung von Steinbildung und wasserseitig verursachten Korrosionsschäden. Die Heizwasseraufbereitung umfasst die Maßnahmen Enthärtung, Entsalzung und pH- Stabilisierung. Ohne Investition in stationär installierte Wassertechnik lässt sich die geforderte Füllwasserqualität mithilfe einer Einwegbefüllpatrone erreichen, wie sie beispielsweise Taconova und Perma- Trade anbieten. Korrosion und Kalk im SHK- Handwerk bislang nur ein Thema für den Sanitär- Fachkollegen. In der Heizungsanlage zirkuliert stets derselbe Wasserinhalt, so dass davon nach gängiger Meinung keine Beeinträchtigungen zu erwarten sein sollten.

Weiterlesen: Fachgerechte Heizungsbefüllung

Stichworte:

Fast die Hälfte Deutscher Einwohner setzt auf Erdgas

06.12.2012 | Rubrik: Aktuell, Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Statistik zeigt Ressourcennutzung

Der Bundesverband der Energie-und Wasserwirtschaft hat jüngst eine Statistik veröffentlicht, welche dies aufzeigt.

Weiterlesen: Fast die Hälfte Deutscher Einwohner setzt auf Erdgas

Stichworte: ,

Fußbodenheizung – Begriffe

19.02.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Hier einige wichtige Begriffe zum besseren Verständnis der Funktion der Fußbodenheizung.

Heizlast

Die Raumheizlast ist die Wärmemenge, die stündlich aus einem wärmeren Raum über alle Raumumschließungs- Flächen an die kältere Umgebung abfließt. Dazu kommt noch der Anteil, der nach dem Lüften die kalte Frischluft aufheizt. Die abfließende Raumheizlast muss dem Raum über die Raum- Heizfläche dauernd zugeführt werden, um die vorgegebene Raumtemperatur zu halten. Die Größe der Raumheizlast verändert sich natürlich in Abhängigkeit der sich verändernden Außentemperatur. Die automatische außentemperaturabhängige Steuerung der Heizwasser- Temperatur stellt dem Raum immer die richtige, der Heizlast entsprechende Wärmemenge zur Verfügung. Die Heizwasser- Temperatur ist für alle Räume des Hauses gleich.

Weiterlesen: Fußbodenheizung – Begriffe

Stichworte:

Fußbodenheizung- Allgemein

20.02.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Fußbodenheizung, früher die teuere Luxusvariante der Heizungssysteme, wird zum Standard. Steigende Anforderungen an den Komfort und immer günstigere bauphysikalische Voraussetzungen haben zu dieser Verbreitung beigetragen. Die positiven Eigenschaften dieses Heizungssystems überwiegen:
-behaglich und komfortabel
-hygienisch, keine Luftumwälzung, keine Staubverbrennung dank niedriger
Oberflächentemperaturen
- gesundes Raumklima durch niedrigere Lufttemperatur und damit höherer rel. Luftfeuchte
- ermöglicht anspruchsvolle Architektur
- langlebig und wartungsarm
- energiesparend und umweltfreundlich

Weiterlesen: Fußbodenheizung- Allgemein

Stichworte:

Fußbodenheizungssystem „R50“ von der Firma Schütz

02.03.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Jedes dritte Haus in Deutschland ist renovierungsbedürftig. Rund die Hälfte der Eigenheime und Mehrfamilienhäuser aus den Jahren 1949 bis 1960 müssten umfassend saniert werden, konstatierte die Dekra. Auch die Bausubstanz der 70er hat bereits erhebliche Mängel. Einer der häufigsten Schwachpunkte: die Heizungsanlagen. Sie werden ausgetauscht und weichen modernen Wärmeerzeugern für fossile und regenerative Energien. Diese funktionieren aber nur effizient beim Einsatz einer Flächenheizung. Mit dem Fußboden-Heizungssystem „R 50“ werden alle Probleme gelöst. Die Experten von Schütz Energy Systems, die im Bereich Flächenheizung bereits einige Innovationen entwickelt haben, wurden aktiv. Das Team entwarf „R 50“, ein maßgeschneidertes Fußboden-Heizungssystem für die Renovierung. Basis des Belages bildet die Systemplatte R 50 mit Trittschall- und Wärmedämmung gemäß DIN EN 1264, bestehend aus Hartschaum-Platte mit überlappender Noppenfolie. Auf dieser werden die eigens optimierten Heizrohre PE-Xa in einer Abmessung von nur 12,0 x 1,5 Millimeter aufgebracht. Zuletzt tragen ausgewählte Schütz-Systempartner einen eigens entwickelten Hochleistungsboden auf Zementbasis als Lastverteilschicht auf. Die komplette Einbauhöhe der Fußbodenheizung beträgt dann insgesamt gerade einmal fünf Zentimeter!

Weiterlesen: Fußbodenheizungssystem „R50“ von der Firma Schütz

Stichworte:

Heizen mit Holzpellets

12.02.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

In Zeiten, in denen sich die bewährten Brennstoffe Heizöl und Erdgas stark versteuert haben, wird Holz zum Heizen wieder zunehmend beliebt. Es weist viele Eigenschaften auf, die es nicht nur als Energiequelle, sondern auch unter Umweltschutz-Aspekten sehr interessant machen. Holz wächst in unseren Wäldern und kann einfach und relativ energiearm gewonnne werden, weil lange Transportwege entfallen. Da jährlich in Deutschland mehr Holz nachwächst als gewonnen wird, ist die Versorgung für lange Zeit gesichert. Aufgrund des hohen Waldaufkommens kann Holz dezentral gewonnen werden, was die lokale Wirtschaft stärkt und regionale Arbeitsplätze sichert. Zum Heizen kommt Holz in ganz unterschiedlichen Formen zum Einsatz. Wachsender Beliebtheit erfreuen sich Holzpellets, das sind kleine Holzpresslinge, die aus unbehandeltem Restholz gewonnen werden. Zu ihrer Herstellung werden Sägemehl und Hobelspäne aus der Holzverarbeitenden Industrie getrocknet, unter hohem Druck gepresst und anschließend auf eine Länge von 5 bis 10mm geschnitten. Pellets haben einen Heizwert von ungefähr 5kWh/kg. Der Energiegehalt von einem Kilo kommt dem eines halben Liters Heizöl gleich.

Weiterlesen: Heizen mit Holzpellets

Stichworte: ,

Heizungs-Journal

12.06.2007 | Rubrik: | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Heizungsratgeber

Partner:

Rimini Urlaub Italien
Energiesparhaus

Stichworte:

Hocheffizienzpumpen für Trinkwasser-Zirkulationsanlagen

01.04.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Nach der EU-weit einheitlichen Trinkwasserverordnung müssen nicht nur die Wasserversorger, sondern auch die Anlageneigentümer dafür haften, dass aus jeder Zapfstelle nur Wasser in einwandfreier Qualität entnommen werden kann. Für die Fachunternehmen bedeute dies, dass sie als Beauftragte des Anlageneigentümers für eine hygienisch einwandfreie Planung, Installation und Wartung verantwortlich sind. Damit die Wasserqualität nicht durch Mängel in der Hausanlage verschlechtert wird, ist das vom Wasserversorger gelieferte Trinkwasser wirkungsvoll vor Verschmutzungen und Verkeimungen zu schützen. Für den Menschen sind diesem Zusammenhang besonders die Legionella-Erreger gefährlich. Diese Erreger der 1976 in den USA entdeckten Legionärskrankheit lieben warmes, möglichst stagnierendes Wasser. Bei Temperaturen zwischen 30 und 45°C vermehren sie sich explosionsartig. Nicht fachgerecht bemessene oder betriebene Warmwassersysteme bieten dem Erreger ideale Lebensbedingungen. Darum gilt Stagnation und zu geringe Wassertemperaturen müssen in Trinkwasserwarmwasseranlagen unbedingt vermieden werden.

Weiterlesen: Hocheffizienzpumpen für Trinkwasser-Zirkulationsanlagen

Stichworte:

IWO stärkt Hybrid-Heizsystemen den Rücken

17.12.2012 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen, Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der IWO-Vorstand

Künftig sollen in Deutschland Hybrid-Heizsysteme mehr in den Vordergrund rücken. Zu diesem Schluss ist der Vorstand des Instituts für Wärme und Oeltechnik (IWO) bei seiner Mitgliederversammlung im November gekommen. Nach Meinung des Vorstands wird Heizöl langfristig gesehen eine wichtige Rolle im Wärmemarkt spielen. Dabei soll sie zunehmend als Basisenergie in Hybrid-Heizsystemen genutzt werden.

IWO-Vorstand (v.l.): Rainer Scharr, Nikolaus Gehrs, der Vorsitzende Stefan Brok, Klaus Hermes, Udo Weber und Jörg Debus

Weiterlesen: IWO stärkt Hybrid-Heizsystemen den Rücken

Stichworte: ,

Jährliche Heizungswartungen sind erforderlich!

29.06.2010 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Viele Heizungsbesitzer denken mit der Anschaffung eines Heizgerätes ist alles getan. Doch dies ist ein gefährlicher Trugschluss. Jede Heizung, sei es nun eine Öl- oder Brennwerttherme, eine Wärmepumpe oder eine Solaranlage muss des gewartet werden. Wie Sie es vielleicht bereits von Ihrem Auto kennen, ist eine Inspektion nach bestimmter Zeit bzw. nach einer bestimmten Anzahl gefahrenen Kilometern empfehlenswert. Nicht viel anders ist es bei jeder Heizungsanlage auch, man sollte jährlich eine Heizungswartung durchführen lassen damit nicht nur Garantieansprüche, sondern auch eine optimale Heizleistung gewährleistet bleiben. Zum einen können Heizgeräte mit unzureichender Wartung oder gar keine Wartung einen höheren Kostenfaktor hervorrufen, da Sie mehr Heizleistung für die geforderte Wärme aufbringen müssen und zum anderen ist eine kostspielige Reparatur nach erlöschen der Gewährleistung immer noch teurer als eine jährliche Heizungswartung. Damit Sie sich nicht jedes Jahr erneut auf die Suche nach einem Heizungsmonteur machen müssen gibt es die Möglichkeit einen so genannten Wartungsvertrag abzuschließen, so sparen Sie nicht nur Zeit sondern auch Höhere Kosten.

Weiterlesen: Jährliche Heizungswartungen sind erforderlich!

Stichworte: ,

Kaskadenmodul Erweiterung mit dem ‚MES Kessel’ von der Firma Paradigma

28.02.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Das bestehende Paradigma MES Kessel- Kaskadenmodul wurde jetzt um neue Funktionen erweitert, so dass auch bis zu vier Pelletkessel als Kaskade angesteuert werden können. Dadurch ist es möglich, Gebäude mit höherem Wärmebedarf bedarfsgerecht zu versorgen. Dabei bieten gerade Kesselkaskaden, durch ihre Redundanz, eine hohe Betriebssicherheit: D.h. sollte ein Kessel ausfallen, schaltet automatisch der nächste zu. Bei bestehenden Heizungsanlagen bietet es sich an, zusätzlich einen Paradigma Pelletkessel Pelletti als so genannten Grundlastkessel zu betreiben, wobei der bestehende Kessel nur noch zur Abdeckung der Spritzenlast dient.

Weiterlesen: Kaskadenmodul Erweiterung mit dem ‚MES Kessel’ von der Firma Paradigma

Stichworte: ,

Laufzeitverlängerung von Atomenergie verlängert Entwicklung der Erneuerbaren Energie

14.09.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Als Folge der aktuellen Diskussionen über das Energiekonzept der Bundesrepublik, steht der Ausbau von Erneuerbaren Energien in Deutschland vor dem Stillstand. Wer heute Laufzeitverlängerungen befürwortet, stellt morgen den Ausbau der Erneuerbaren Energien in Frage. Das Märchen von der idealen Ergänzung der Erneuerbaren durch die Atomtechnologie wird nicht wahrer, wenn man es gebetsmühlenartig wiederholt. In Wirklichkeit sind Atomkraftwerke technisch nicht in der Lage ihre Leistung so häufig und stark herunterzufahren, wie das zur Ergänzung des Angebotes aus Erneuerbaren Energien notwendig ist. Mit der Aufkündigung des Atomkonsenses droht ein grundlegender Systemkonflikt, weil mit steigendem Ausbau immer weniger Großkraftwerke gebraucht werden, die durchgängig am Netz sind. Erneuerbare Energien und Atomkraftwerke passen nicht zusammen. So lauten die Argumente gegen die Atomkraft von BEE-Präsident Dietmar Schütz. Aber stattdessen bräuchte es in Zukunft mehr dezentrale, flexible Versorgungsstrukturen, eine Optimierung und Erweiterung der Stromnetze sowie die Entwicklung weiterer Speichermöglichkeiten. Zudem hat der BEE mit seiner Ausbauprognose bereits mehrfach gezeigt, dass die Erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2020 bereits fast die Hälfte des gesamten Strombedarfs in Deutschland decken können.

Weiterlesen: Laufzeitverlängerung von Atomenergie verlängert Entwicklung der Erneuerbaren Energie

Stichworte: ,

Neue Wandkonvektoren von Arbonia

23.10.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Firma Arbonia hat sein umfangreiches Angebot an Konvektoren jetzt durch neue Wandkonvektoren erweitert. Die neuen Heizgeräte besitzen eine hohe Heizleistung, schnelle Reaktionsfähigkeiten und eine hochwertige Ausführung. Mit ihrem klaren, geradlinigen Design machen sie besonders im anspruchsvollen Objektbereich eine gute Figur. Besonderheit der neuen Konvektoren ist der geringe Heizwasserinhalt. Daraus ergibt sich ein energieeffizienter Betrieb sowie eine hohe Reaktionsfähigkeit und feinfühlige Regelung. Eine zusätzliche, 4mm starke Wärmedämmung reduziert die Wärmeverluste zur Wand und optimiert die Wärmeabgabe an den Raum. Die neuen Wandkonvektoren sind in jeweils drei Bauhöhen und Bautiefen, zwei Registerhöhen und in Baulängen bis 3000mm lieferbar. Neben der Standardausführung stehen die Konvektoren auch mit werksseitig kv Voreingestelltem Einbauventil zur Verfügung. Der Anschluss erfolgt seitlich, wahlweise links oder rechts. Aber nicht nur die technischen, auch das klare, geradlinige Design und die hohe Verarbeitungsqualität sollen überzeugen. Die werkseitige Standardlackierung erfolgt in RAL 9016, verkehrsweiß.

Weiterlesen: Neue Wandkonvektoren von Arbonia

Stichworte:

Neues Fußbodenheizsystem von der Firma effidur

27.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die neue Marke effidur bietet nicht nur innovative Fußbodenheizsysteme speziell für die Modernisierung an, sondern berät zusätzlich rund um das Thema Baustoffe von der Trittschalldämmung bis zum Estrich. Das Prinzip des neuen Systems: Profilierte Stahlbleche bilden Wabenplatten, die flächig ausgelegt werden. In diesen „Waben“ sitzt die Warmwasserleitung. Sind die Platten verlegt, werden diese einfach mit dem systemeigenen Fließestrich vergossen. Dabei ist nur eine Estrichüberdeckung von 5mm notwendig. In Zahlen ausgedrückt, bedeutet das 15mm Aufbauhöhe inklusive Estrich anstatt der 65mm eines konventionellen Heizestrichs. Die Leitfähigkeit des Stahlbleches ist exzellent, die Estrichüberdeckung extrem gering.

Weiterlesen: Neues Fußbodenheizsystem von der Firma effidur

Stichworte:

PV- Überwachungsmodul ‚PV- Interface’ von AS Solar GmbH

29.09.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Firma AS Solar GmbH hat eine Erweiterung für das PV- Anlagen- Überwachungssystem ‚AS Control’ auf den Markt gebracht. Mit dem ‚PV- Interface’ können eine Vielzahl von Wechselrichtern direkt ausgelesen werden. Es ist möglich, neben der Überwachung der Erträge auch eine AC- und DC- seitige Strom- und Spannungsüberwachung durchzuführen. Status und Fehlermeldungen der Wechselrichter können direkt ausgewertet werden und ermöglichen so eine genauere Eingrenzung der Störungen am PC. Das zunächst als Erweiterung für die PV- Station vorgesehene Modul verfügt über zwei getrennte RS485- Schnittstellen und einen LAN- Anschluss. Im Gegensatz zu anderen Systemen kann das PV- Interface Wechselrichter unterschiedlicher Hersteller, die in einer Anlage verbaut sind, gemeinsam überwachen. Des Weiteren ist das Erweiterungsmodul auch für das AS Control BasicSet verfügbar.

Stichworte:

Pellets – Die Entwicklung

12.01.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Wie erfolgreich sich Pellets- Heizkessel im vergangenen Jahr entwickelt haben zeigt sich schon an der Tatsache, dass das Marktanreizprogramm aufgrund der Masse an Förderanträgen vollständig ausgeschöpft wurde. Rund 18% aller deutschen Haushalte verfügen derzeit über eine Anlage zur Verfeuerung von Biomasse, davon sind 82% Kaine oder Zimmeröfen, bereits 14% setzen entsprechende Zentralheizungssysteme ein. Alleine in 2006 wurden mehr als 26000 Pellets- Heizkessel eingebaut. Derzeit werden in Deutschland ca. 65000 Pellets- Heizkessel betrieben. Der Branchenverband Deutscher Energie- Pellet- Verband DEPV gab sich zur Messe Pellets 2006 optimistisch: 2010 soll sich die Zahl der Pellets- Heizkessel bereits verdoppelt und fünf Jahre später vervierfacht haben.

Weiterlesen: Pellets – Die Entwicklung

Stichworte:

Pellets – Lagerraum

14.01.2009 | Rubrik: Aktuell | 1 Kommentare | 0 TrackBacks |

Bevor mit einer Anschaffung eines Pelletskessels begonnen wird, sollte auch der beabsichtigte Lagerraum für die Pellets genau geprüft werden. Insbesondere ist es wichtig, den Lagerraum für Feuchtigkeit, Frostsicherheit und gute Belüftung zu untersuchen. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Holzpellets müssen vor Feuchtigkeit geschützt werden, weil sie sonst Wasser ziehen, dadurch aufquellen und dann unbrauchbar werden. Da gerade im Bestandsbau ältere Kelleräume eine hohe Luftfeuchte aufweisen, sollte dieser Aspekt besonders sorgfältig beachtet werden. Je nach Raumverhältnissen können unterschiedliche Pellets- Lagersysteme eingesetzt und damit optimal an die örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Außen- und Sacksilos sowie Pelletsbunker sind mit Schnecken- oder Saugzugsystem möglich, Erdtanks eignen sich ausschließlich für das Saugzugsystem. Darüber hinaus stehen Handbeschickte Vorratsbehälter zur Wahl.

Weiterlesen: Pellets – Lagerraum

Stichworte:

Pellets – Rahmenbedingungen

13.01.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Bei einer Pellets- Heizanlage beginnt die Planung bereits mit dem Thema Verfügbarkeit der Wärme, denn Pelletsanlagen setzen ein entsprechendes Wärme- Speichervermögen voraus. Dies hat seine Gründe in der Technik: Sobald eine Wärmeanforderung ansteht, werden Pellets angefordert und zum Brenner transportiert. Anschließend wird ein Heißluftgebläse zugeschaltet, um die auf dem Brennerrost liegenden Pellets der Primärverbrennung zuzuführen. Die aufsteigenden Gase werden durch das Gutbett unter Zuführung von Sekundärluft gezündet und die Pellets vollständig verbrannt. Nach wenigen Minuten hat sich ein stabiles Glutbett aufgebaut. Nach ca. 10min steht dann die volle Feuerungsleistung zur Verfügung. Jetzt wird das Kesselwasser erwärmt und die Umwälzpumpe bringt das erwärmte Wasser zu den Verbrauchsstellen.

Weiterlesen: Pellets – Rahmenbedingungen

Stichworte:

Pellets – Wartungsaufwand

15.01.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Anlagen mit voll automatischer Wärmetauscher- und Brennerreinigung sollte der Vorzug gegeben werden, weil sie nicht nur geringeren Wartungsaufwand, sondern auch einen permanent hohen Wirkungsgrad gewährleisten. Bei der Planung einer Pelletsanlage sollte auch darauf Wert gelegt werden, das der Hersteller den Pellets- Heizkessel nicht als reine „stand alone Lösung“ anbietet, sondern immer eine Einbindung in das gesamte Programm des Unternehmen stattfinden kann. Gerade die Systemzusammenstellung zwischen einem Pellets- Heizkessel und einer Solaranlage hat eine hohe Bedeutung bekommen. Derzeit werden rund 70% aller Pellets- Heizkessel zusammen mit einer Solaranlage installiert. Hier ist einem Systemanbieter der Vorzug zu geben. Darum ist es ideal, wenn der Hersteller ein möglichst breites Angebot hat, das sich gemeinsam einsetzen lässt. Dabei sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass auch nachträglich eine flexible Erweitung durchgeführt werden kann.

Weiterlesen: Pellets – Wartungsaufwand

Stichworte:

Rohrregisterheizkörper von der Firma Brem

24.06.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Wie Scherenschnitte muten die Silhouetten der mit schwarzen Frontsegmenten eingerahmten Steigestränge dieses extravagant wärmenden Rohrregisterheizkörpers von der Firma Brem ab.

Stichworte:

Rohölreserven auf Rekord-Niveau

31.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Bereits zum zehnten Mal in Folge sind binnen Jahresfrist die weltweit sicher bestätigen Rohölreserven gestiegen. Nach vorläufigen Angaben der Mineralölwirtschaft lagen sie Ende 2009 bereits bei 184 Milliarden Tonnen und sind somit höher wie niemals zuvor. Zu beachten ist aber, das die gesamten global bekannten Erdölvorräte ein Vielfaches mehr betragen. Grund hierfür ist das hinzukommen von Ressourcen der derzeit mehr als 400 Mrd. Tonnen die nicht genutzt werden können. Ressourcen sind geologisch bekannte, aber noch nicht durch Bohrung bestätige Reserven sowie unkonventionelle Ölvorkommen in Ölsanden und Ölschiefer, die mit vorhandener Technik noch nicht wirtschaftlich gewonnen werden können. Als Reserven bewertet werden Vorkommen, die durch Bohrungen bestätigt und mit heutiger Technik wirtschaftlich förderbar sind. Die BGR führt sogar Insgesamt 212 Mrd. Tonnen als Reserven aus, davon 52 Mrd. Tonnen als nicht konventionelles Erdöl. Die höheren Reserven resultieren aus der Bewertung einiger Schwerstölvorkommen, vor allem in Venezuela. Während die BGR diese bereits zu den Reserven zählt, werden sie bei der internationalen Mineralölwirtschaft noch unter den Ressourcen geführt. Als Ressourcen weist die BGR insgesamt 400 Mrd. Tonnen, und davon 91 Mrd. konventionelles Öl aus.

Weiterlesen: Rohölreserven auf Rekord-Niveau

Stichworte:

Schrägsitzventile ‚Easytop’ von Viega

17.06.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Gelötete, geschraubte oder geschweißte Rohrverbindungen sind potenzielle Risikostellen. Die Firma Viega bietet daher für alle Rohrleitungssysteme eine Vielzahl von Armaturen und Ventilen an, die „kalt“ verpresst werden. Durch die integrierte SC- Contur, die Zwangsundichtigkeit bei versehentlich vergessenen Verpressungen, sind diese Rohrverbindungen besonders sicher. Nach der Verpressung sind die Verbindungen garantiert dicht. Die „Easytop“ – Schrägsitzventile für die „Sanfix Plus“ und „Sanfix Fosta“ Rohrsysteme sind ebenfalls mit SC- Contur ausgestattet.

Weiterlesen: Schrägsitzventile ‚Easytop’ von Viega

Stichworte:

Spartipp: Heizungsmodernisierung - bis zu 38 % Primärenergieersparnis

11.09.2012 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen, Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die wohl wirtschaftlichste Maßnahme die man in Bestandsgebäuden treffen kann ist die Modernisierung Ihrer alten Heizungsanlage. Diese wirksame Effizienzsteigerung ist vergleichbar kostengünstig und bringt von allen Einzelmaßnahmen den wohl höchsten Anteil an Primärenergiesparung. Belegen tut dies der IWO-Modernisierungswettbewerb "Aktion-Energie-Gewinner".

Weiterlesen: Spartipp: Heizungsmodernisierung - bis zu 38 % Primärenergieersparnis

Stichworte:

Therm X2 von Kermi „Energiespar-Heizkörper des Jahres“

28.01.2013 | Rubrik: Hersteller-Neuheiten | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Erfolgsgeschichte der Therm X2-Flachheizkörper von Kermi setzt sich fort – die Jury des renommierten PLUS X AWARD zeichnete die Produktreihe für ihre herausragenden Eigenschaften mit dem PLUS X AWARD 2012 und zusätzlich mit dem Prädikat „Bestes Produkt des Jahres 2012“ aus.

Nach dem letztjährigen Erfolg beim PLUS X AWARD mit dem Kermi Duschplatz kann der Hersteller auch in diesem Jahr wieder zwei Auszeichnungen in der Kategorie „Wohn- und Gebäudetechnologie“ entgegen nehmen.
Prämiert mit dem PLUS X AWARD 2012 wurde die Produktreihe der Therm X2 Flachheizkörper für ihre hervorragenden Eigenschaften in den Kriterien High Quality, Funktionalität und Ökologie.

Weiterlesen: Therm X2 von Kermi „Energiespar-Heizkörper des Jahres“

Stichworte:

Trockenbausystem Fonterra Side 12 von Viega

04.09.2012 | Rubrik: Hersteller-Neuheiten | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Wandheizung – ein bewährtes Prinzip aus der Antike

Mit warmen Wänden Schimmel vermeiden

Feuchte Wände können jeden treffen. Falsch gedämmte Häuser, kalte Außenwände oder zu hohe Luftfeuchtigkeit durch falsches Lüften können die Ursache sein. Riskant – insbesondere für die Gesundheit - wird es, wenn sich Schimmel bildet. Ein Risiko, das leicht vermieden werden kann. Denn moderne Wandheizungen halten die Wände warm und verhindern die Bildung von Kondensat. Begehrte Strahlungswärme und damit fühlbare Behaglichkeit wird gleich mitgeliefert.

Weiterlesen: Trockenbausystem Fonterra Side 12 von Viega

Stichworte:

Vorteile und Arbeitsweise vom Mikro KWK

04.03.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Der Linear- Freikolbenstriling arbeitet mit einem geschlossenen System, bei dem Helium als Arbeitsmedium zwischen einer permanent heißen und einer permanent kalten Zone hin und her bewegt wird. Durch dieses abwechselnde Erhitzen und Abkühlen verändert sich das Volumen im Arbeitsmedium. Dadurch wird der Arbeitskolben in Bewegung gesetzt und mechanische Energie erzeugt, die durch einen integrierten Lineargenerator in elektrische Energie umgewandelt wird. Die Vorteile aus dieser beschriebenen Technik sind das die Arbeitstemperatur im Kobeln bis zu 500°C beträgt. Dadurch entsteht Abwärme, die zur Heizungs- und Trinkwassererwärmung genutzt wird. Gleichzeitig wird aus der Kobelnbewegung Strom gewonnen, ein weiterer Vorteil des Stirling-Motors. Der Motor selbst ist ein geschlossenes System. Das heißt, das Arbeitsmedium Heilium verbleibt im Inneren. Deshalb gibt es keine Ventile oder Zuleitungen. Ein Stirling-Motor besteht aus dem Stirlingkopf, den Rippen, einem Regenerator, mehrerer Verdrängerkolben, einem Wassergekühlten Bereich, Arbeitskolben, einem Magnetband und einer Kupferspule.

Stichworte: ,

Wand- und Fußbodenheizung kombinieren mit Viega

07.09.2012 | Rubrik: Aktuell, Hersteller-Neuheiten | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Maximum an Komfort und Einspareffekt

Wirtschaftlichkeit, Effizienz und eine Wärmeabgabe, die Behaglichkeit schafft – drei Kriterien, denen sich heutzutage jede neue Heizung stellen muss. Flächentemperiersysteme erfüllen sie im Neubau als auch in der Renovierung in vorbildlicher Weise. Um Komfort und Einspareffekt zu maximieren, empfehlen Experten die Kombination von Wand- und Fußbodenheizung.

Weiterlesen: Wand- und Fußbodenheizung kombinieren mit Viega

Stichworte:

Wohnungsübergabestationen von der Firma Schüco

15.06.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Die Wärmeversorgung in Wohnanlagen durch eine Wärmezentrale mit 2- Strang- Netz spart Installationsaufwand und reduziert Wärmeverluste. Die Wohnungsübergabestationen der Firma Schüco übertragen die Wärme effektiv in die Wohneinheiten. Bei Anlagen mit Solaranbindung ermöglichen große Wärmetauscherflächen die optimale Nutzung der Solarerträge. Die Anlage ist mit einer dezentralen Trinkwasserbereitung im Frischwasserprinzip inklusive der Versorgung mit Heizungsenergie ausgestattet. Die Wohnungsübergabestation ist bestens für Neubauten und Thermensanierungen von Mehrfamilienhäusern bis zu Hotels geeignet. Individuelle Heizungs- und Warmwasserregelungen runden diese Technik ab.

Weiterlesen: Wohnungsübergabestationen von der Firma Schüco

Stichworte:

Wärme- Hybrid- Systeme mit guter Zukunft

28.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Neue Energiesparende Produkte bzw. neue Techniken für eine höhere Effizient werden ständig von Heiztechnikherstellern entwickelt. Einer dieser Entwicklung war vor kurzer Zeit die Pellets, jetzt sind die Wärmepumpen dran die ihre vielen Vorteile ausspielen dürfen. Der stärkste Konkurrent ist dennoch zu den Wärmepumpen, zurzeit die Ölbrennwerttechnik. Es ist schwer zu sagen, welche von den beiden Techniken die umweltfreundlicherer bzw. die zukunftssicherste Wärmequelle ist. Aber eines steht fest, in naher Zukunft wird eine neue Technik den Markt der Wärmetechnik beherrschen, die Brennstoffzelle. Sie soll die Lösung alle Probleme darstellen. Eigentlich lässt sich gegen keiner dieser Wärmeerzeuger etwas einwenden, dennoch lassen sich mit diesen Entwicklungen Herausforderungen der Zukunft nicht alleine meistern. Hohe Energieeinsparziele sind für solche monovalenten Heizungsanlagen kaum erreichbar. Deswegen sind neue, intelligentere, unabhängigere und energetisch weitaus effizientere und integrative Wärmeversorgungssysteme mit hohen technischen Parametern gefragt. Wir sprechen von der Lösung einen Hybridantrieb für Wohngebäude und vernetzende Systeme zu entwickeln. Nur so werden wir einen richtig großen Schritt in der Entwicklung tun.

Stichworte:

Übersicht Warmwasser- Wärme- Übergabesysteme Teil 1

18.05.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks |

Mit der heutigen Heiztechnik müssen wir nicht nur in der Lage sein, den Raum einfach nur zu erwärmen und eine gute thermische Behaglichkeit zu erzeugen, sondern auch zusätzliche individuelle Anforderungen in puncto Energieeinsparung, Design, einfache Bedienbarkeit und Nutzerverhalten abzudecken. Doch diese Individualität erzeugt auch eine schier unübersichtliche Vielfalt an Wärmeerzeugern und Wärmeübergabesystemen. Um hier den Überblick zu behalten und gleichzeitig dem Nutzer ein individuell auf ihn abgestimmtes Heizungssystem bieten zu können, ist es wichtig, am Beginn einer jeden Planung eine Analyse der baulichen Gegebenheiten, eine Bedarfsanalyse des Nutzers und die spezifischen Eigenschaften des Heizsystems zu berücksichtigen.

Weiterlesen: Übersicht Warmwasser- Wärme- Übergabesysteme Teil 1

Stichworte:


website stats